Frage von PatricLaBass,

Bezahlt das Arbeitsamt meine Kaution?

Ich werde endlich nach fast einem Jahr Arbeitslosigkeit meine Ausbildung als Bürokaufmann anfangen. War jedoch ein Jahr bei der Arge nicht gemeldet, da ich meine Ausbildungssuche selbst in die Hand genommen habe und auch nun meinen Vertrtag in Händen halte. Jedoch habe ich von der Firma die Auflage bekommen mir eine Wohnung in der nähe zu suchen. Ich wäre sonst nie pünktlich in der Schule oder in der Arbeit. Bekomme 600€ Brutto + Vermögenswirksame Leistungen von 25€ und ein Fahrtgeld von 60€ im Monat. Jedoch die Wohnungen in Frankfurt am Main oder Bad Homburg sind recht teuer bis zu 400€ warm. Da bleibt nicht mehr viel im Monat über. Ein weiteres Problem ist die Kaution von gut 600€. Ich weiß nicht wie ich das zahlen soll. Meine Eltern haben auch nicht genug Geld, geht alles für das Haus drauf, Versicherungen und Verpflegung. Was bezahlt das Amt und welche Leistungen kann ich mit 20 Jahren erwarten?

Antwort von fruchtgummi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Kaution bezahlen die  nicht.  Da du die Kaution ja auch wiederbekommen wirst (normalerweise). Und die wandert ja dann in deine Tasche.

Und außerdem musst du nach der Arge bis zu deinem 25. Lebensjahr bei deinen Eltern leben, wenn du finanzielle Unterstützung von der Arge beantragst.

 

Was du aber auf jeden Fall beantragen kannst ist BAB (Berufsausbildungsbeihilfe). Das bekommt man bei einer betrieblichen Erstausbildung unter bestimmten Voraussetzungen. (Bei der Agentur für Arbeit zu beantragen -> aber nicht bei der Arge)

Antwort von ravage,

Ich empfehle Dir auch dringed BAB zu beantragen. Außerdem solltest Du Dich von dem Gedanken eine 400,- EUR Wohnung zu beziehen verabschieden, da auch der Vermieter ein Mitspracherecht hat und sich seine Mieter aussucht.

Als Faustregel gilt: Deine Bruttowarmmiete darf/sollte nicht höher als 1/3 deines Nettoeinkommen sein. Darauf achten die meisten Vermieter. Manch einer rechnet sogar nur mit 1/4.

Schau Dich also lieber nach einem WG Zimmer um.

Außerdem ist die Erstausstattung einer eigenen Wohnung nicht gerade günstig. Dann willst Du ja noch essen und trinken, Strom will bezahlt werden, evtl. Nebenkostennachzahlungen am Ende des Jahres, usw. - Glaub mir, die erste Wohnung macht in den ersten 1-2 Jahren kein Spaß wenn nicht genug Geld da ist.

Antwort von Commodore64,

Die Kaution wird die Arge garantiert nicht bezahlen, das Geld ist nach beendigung des Mietverhältnisses ja dann zuviel.

Man kann aber bei der ARGE einen Zinslosen Kredit bekommen für solche Fälle. Den zahlt man dann zurück wenn man nicht mehr bedürftig ist.

Man kann aber auch einen Kredit bei der Bank aufnehmen, das ist nicht ganz so teuer wie man denkt, denn der vermieter muß die Kaution auf ein Konto legen bei dem Zinsen dazu kommen. Da bekommt man am Ende also wieder ein kleinwenig von den gezahlten Zinsen zurück. Man muß so also nur Monatlich ein paar Euro an Zinsen zahlen damit der Kredit automatisch "verschwindet" wenn man die Kaution zurück erhält.

Genau das selbe machen diese Firmen die einem die Mietkaution stellen und man denen ein paar Monate lang dafür Geld gibt. Da zahlt man normalerweise weniger als bei einem bankkredit, aber der Unterschied ist nicht groß. Aber wenn man die Kaution nicht zurück bekommt, dann gibt es saftige Strafen. Die Hausbank lässt den Kredit einfach weiter laufen und man kann den auch frühzeitig tilgen, nicht erst bei Auszug!

Antwort von jockl,

Diese Frage kann Dir verbindlich nur von der ARGE beantwortet werden, deren Sitz da ist wohin Du zu ziehen gedenkst.


Mit Arbeitsvertag wäre ggf. auch das dortige Sozialam, da event. mit Wohngeld Ansprechpartner.
 

Kommentar von Sommerloch2010,

Wenn es sich um eine Erstausbildung handelt, wird Wohngeld mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht gewährt.

Antwort von Nachtflug,

Bezahlen wird Dir die Arge die Kaution nicht. Aber mit überzeugenden Argumenten kannst Du evtl. ein zinsloses Darlehen bekommen. Außerdem kannst Du Dein Gehalt aufstocken lassen, wenn Dir nach Abzug von Miete und Nebenkosten weniger als der Hartz4-Satz bleibt. Mit einer Miethöhe von 400 € warm hast Du im Bereich Ffm und Bad Homburg aber tief gegriffen. Für das Geld wirst Du nur schwerlich etwas finden. Probiere es lieber mit einer WG.

Antwort von Dackelmann888,

Wohl nichts.aber Du kannst eine  Garantie bei Deiner Bank kaufen für die Kaution,das ist nicht teuer

Antwort von ohnehoffnung,

warscheinlich bekommst du ein zinsloses dahrlehen

 

auch die raten werden recht gering sein

 

aber gehe nicht davon aus das sie die kaution übernehmen

 

ansonsten steht dir eine ausbildung beihilfe zu

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community