Frage von dasWubo, 113

Bewusstsein im Gehirn?

Entsteht das Bewusstsein oder der "Geist" im Gehirn? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lennister, 20

Ja, tut es. Bewusstsein bzw. Geist ist eine höherstufige Eigenschaft des Nervensystems. Sie entsteht durch das Zusammenspiel aller einzelnen Teile des Nervensystems.

Man kann das vielleicht mit der deutschen Fußballnationalmannschaft vergleichen: Diese Mannschaft ist die beste der Welt. Das liegt aber nicht an einem einzelnen Spieler, sondern ist ein Ergebnis der Zusammenspiels aller Spieler, des Trainers und der ganzen Leute hinter den Kulissen.

Sprich: Eine Eigenschaft der Nationalmannschaft als ganzes. Genauso, wie Bewusstsein eine Eigenschaft des Nervensystems als ganzes ist.

Allerdings kann die konkrete Gestalt des Bewusstseins durchaus kausal auf bestimmte Teile des Gehirns zurückgeführt werden. z.B. ist das Vorhandensein von Schmerz als Bewusstseinsinhalt auf ein bestimmtes Hormon zurückzuführen.

So wie bei der Nationalmannschaft: Woran genau erkennt man, dass sie die beste der Welt ist? Zum Beispiel daran, dass sie gut im Angriff ist. Das ist aber durchaus zurückführbar, und zwar auf die Spieler im Angriff und den Trainer. z.B. Manuel Neuer hat daran keinen Anteil.

Ich denke, das beschreibt recht gut, wie das mit dem Verhältnis von Bewusstsein und Gehirn ist. Der Name dieser Theorie ist übrigens "Biologischer Naturalismus"; begründet wurde sie von dem Philosophen John Searle. 

Kommentar von Lennister ,

Danke für die Auszeichnung.

Kommentar von Ottavio ,

Die Antwort sollte lieber ein klares "Jein" sein. Ja, es ist eine höher organisierte Funktion des (fast) ganzen Nervensystems, und damit in der Tat nicht nur des Gehirns, vor allem nicht nur des Großhirns, obwohl es im Wesentlichen dort angesiedelt ist. Zwar arbeiten das Zwischenhirn, das Kleinhirn, das endokrinologische System und das autonome Nervensystem in wesentlichen unbewusst, aber ihre Wahrnehmungen und Tätigkeiten können ins Bewusstsein vordringen, wenn sie von ihm wahrgenommen werden.

Kommentar von Lennister ,

Stimmt, eigentlich ist es ungenau zu sagen, dass das Bewusstsein im Gehirn angesiedelt ist. Erstens ist es ja eine Eigenschaft(ist Näße im Wasser angesiedelt?) und zweitens ist nicht nur eine Eigenschaft des Gehirns, sondern des ganzen Nervensystems. 

Wobei sich mein Ja allerdings nicht auf die Überschrift bezogen hat, sondern auf den ersten Satz des FS. 

Antwort
von garfield262, 36

Moin,

die Mehrheit der Wissenschaften, u.a. die Medizin und die Psychologie distanzieren sich von dem Begriff eines "Geistes", da dieses Konzept zu abstrakt und zu wenig erforschbar ist. Verwendung findet er eher im theologischen bzw. spirituellen Bereich.

Das Bewusstsein lässt sich nicht in wenigen Worten erklären. Die Forschung beschäftigt sich aktuell mit den Details der neurologischen Physiologie und kann viele der Phänomene noch nicht abschließend erklären. Es lässt sich jedoch sagen, dass das Bewusstsein im Frontallappen, genauer im präfrontalen Kortex beheimatet zu sein scheint. Dieser ist besonders bei Menschen sehr weit entwickelt. Schädigungen dieses Abschnitts führen z.T. zu massiv veränderten Verhaltensweisen des Betroffenen.

Auch eine paarige Struktur des Zwischenhirns, der sogenannte Thalamus ist wesentlicher Teil des Bewusstseins. Er wird auch als "Tor zum Bewusstsein" bezeichnet, da viele der einkommenden Informationen zunächst den Thalamus passieren und dieser die Informationen dann auf bestimmte Bereiche des Kortex projiziert (die Informationen dort hinschickt). Der Thalamus ist daher für die Wahrnehmung der äußeren Welt von wichtiger Bedeutung. Es sind allerdings auch weitere Hirnstrukturen wie das ARAS (das aufsteigende retikuläre aktivierende System) in anderen Bereichen des Hirns zumindest an der Reizverarbeitung sensorischer Informationen, welche dem Bewusstsein zuträglich sind, beteiligt.

Wie gesagt, weder das Konzept des Bewusstseins noch die Entstehung sind mal eben so erfasst. Dies sind allerdings die Konzepte, welcher sich die aktuelle Forschung bedient.

Ich hoffe, deine Frage ein wenig beantwortet haben zu können.

Lieben Gruß ;)

Antwort
von NichtZwei, 19

Dein Bewusstsein oder Geist ist bevor aller Materie, also kann das Gehirn nicht dessen Heimat sein. Das Gehirn ist nur ein schwacher Mechanismus deines Geistes, ein Handlanger, nicht praezise genug. Aber wir haben uns entschieden, um uns unserer Selbst gewahr zu werden, diesen Umweg  zu gehen, ein langer Umweg, aber Zeit spielt keine Rolle, also sind wir davon unberuehrt! Dein Bewusstsein ist unabhaengig von aller Materie, deswegen kannst du gewahr sein, ohne zu denken. Wenn du denkst, bist du einen Augenblick zu spaet und den Gedanklen verfallen, die uns alle lenken, aber leider kein Glueck bescherren, denn Glueck entsteht nur im Fuehlen und Sein im Leben abseits deiner Gedanken! Alles Gute!

Antwort
von MarioXXX, 57

Kauf dieses Buch:

http://www.amazon.de/Endloses-Bewusstsein-medizinische-Fakten-Nahtoderfahrung/dp...

Antwort
von exxonvaldez, 51

a) Was verstehst du unter "Bewusstsein"?

b) Was verstehst du unter "Geist"?

Kommentar von dasWubo ,

Unter Bewusstsein verstehe ich das, was ich wahrnehme, bewusst, äußere wie innere Reize.

Kommentar von exxonvaldez ,

Also wenn du in einem Float-Tank liegst, hast du kein Bewusstsein?

Antwort
von Kampfsport15, 18

Wir Menschen sind Geistwesen, die eine menschliche Erfahrung hier auf der Erde machen. Wir inkarnieren in einen Körper, so wie wir in ein Auto steigen. Wenn wir sterben verlassen wir unseren Körper, wir steigen aus dem Auto wieder aus.
Aber wir sind nicht das Auto!! Sondern der, der am Steuer sitzt.

Google mal nach ,,Astralwandern". Das ist eine Technik mit der Mann den Körper kontrolliert verlassen kann. Natürlich nur für ein paar Minuten, danach wird man wieder hineingezogen.

Ist eine interessante Erfahrung.

,,Wenn du geboren wirst, weinst du und alle um dich herum lachen...wenn du stirbst, lachst du, und alle um dich herum weinen"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community