Frage von Jeezyjezz, 70

Bewusst negative Gedanken zulassen?

Hallo,

Ich habe bei mir selbst beobachtet dass Ich negative Gedanken zulasse aber kontrolliert so dass Ich eine gewisse Macht über Sie habe. Nun ist das Problem dass diese Gedanken mich trotzdem seit Jahren kränken und quälen.. Sollte Ich daher denen keine Aufmerksamkeit mehr schrnken und moch komplett nur noch auf das posotive konzentrieren ? Also auch wenn diese Gedanken sich aufzwängen mich einfach ablenken ? Wie macht ihr das ?

Antwort
von konstanze85, 34

Ich denke, du solltest sie eher mal uneingeschränkt zulassen und sie so aufarbeiten, damit du dich endgültig davon lösen kannst.

Kommentar von Jeezyjezz ,

wenn Ich das tue werden bestimmte Menschen sterben. Ich hab das mal versucht und nie wieder, da hack ich mir lieber die augen raus während Ich meine Finger mit einem Löffel durchsäge. Soviel Kränkungen kann Ich nicht zulassen und ich gehe auch shhon zur therapie

Kommentar von konstanze85 ,

Gedanken können keine menschen töten.

Aber wenn du dir eh schon sicher bist, dass du den weg der verdrängung einschlagen willst, frage ich mich, warum du uns nach unserer meinung gefragt hast

Kommentar von Jeezyjezz ,

Gedanken können alles, ich hab deinen Ratschlag schon versucht - es geht nicht und ist mir zu riskant dass ich die Kontrolle verliere

Kommentar von konstanze85 ,

Oh man du willst hier ernsthaft behaupten, dass man nur durch gedankenkraft töten kann? Kein gedanke der welt kann einen menschen töten.

Nur wenn du dann zu einer axt greifst tötest du den menschen und wenn du soweit bist dann bleib in therapie und sag ihm dass du eine gefahr für andere menschen bist

Antwort
von larsi95, 18

Nein, etwas in sich reinzufressen und zu ignorieren ist zwar für den Moment toll holt einen aber irgendwann wieder ein. Sinnvoller ist es sich damit zu befassen und zu hinterfragen woher diese Gedanken kommen. Was ist wirklich schlecht in meinem leben? Was will ich andern? Wie kann ich es andern? Mit einem klaren Ziel vor Augen ist das harte alltägliche leben oft besser zu ertragen. Im übrigen hilft es enorm jmd zu haben dem man diese Probleme anvertraut, denn geteiltes leid ist halbes leid!

Antwort
von Xaxoon, 31

Nun, Du hast hier die Wahl zwischen verdrängen und aufarbeiten. Denn diese negativen Gedanken kommen ja nicht aus heiterem Himmel, da liegen ja Dinge in Dir, die Deine Seele beschäftigen.

DU kannst all dies leicht verdrängen, aber es wird immer wieder hervorbrechen. Ich selbst würde das aufarbeiten. Sei es jetzt durch Gespräche mit Personen denen Du vertrauen kannst, oder durch Professionisten, sprich Psychotherapeuten.

Kommentar von Jeezyjezz ,

Um das aufzuarbeitrn müsste Ich bestimmte Menschen foltern und töten

Kommentar von Xaxoon ,

Ich habe etwas Ahnung von Psychologie, aber kann jetzt mit Deiner Aussage hier jetzt, ehrlich gesagt, nicht so viel Anfangen...

Kommentar von Jeezyjezz ,

kränkung rache wut agression das ist was ich fühle und was diese negativen gedanken sind wenn du verstehst

Kommentar von Xaxoon ,

Ja, und eben diese Gefühle sind es, denen Du begegnen solltest, und sie zulassen. Allerdings nicht ungeleitet, das könnte böse ausgehen, sondern am besten mit Unterstützung von Psychotherapeuten. Diese Leute wissen, wie sie Dir dabei helfen können. Gibt es übrigens auf Krankenschein. 

Ich selbst bin nach meinem schweren Unfall seit mehreren Jahren in Psychotherapie und kann es sehr empfehlen.

Kommentar von Jeezyjezz ,

ich bin schon in therapie aber wenn ich das auch nur etwas rauslasse gehen bei mir die nerven kaputt und ich war kurz davor einen mord zu planen habe sogar einen detektiv angeheuert gehabt um die wohnadresse rauszufinden .. Das war keine einfache sache, ich bin seit Jahren so und angefangen hat das mit ca 13

Kommentar von Xaxoon ,

Dann bist Du beim falschen Therapeuten. Es gibt spezialisierte Therapeuten, Aggressionsbewältigungs Therapie ist eine eigene Sparte. Ich finde es sehr toll, dass Du Dich mit Deinem Problem so beschäftigst und Dich damit auseinander setzt. Du scheinst sehr reflektiert zu sein, das ist wichtig für die Aufarbeitung. Gib nicht auf, suche Dir wie gesagt einen anderen Therapeuten, ich habe mehrere besucht, bis ich den richtigen hatte.

Antwort
von ToniKim, 42

Das Leben ist nicht nur gut und schön, ist es gut denk positiv ist es schlimm denkst du negativ, warum soll man sich belügen?

Kommentar von Jeezyjezz ,

weil man sonst nicht überlebt

Kommentar von blechkuebel ,

??? Erklär

Kommentar von Jeezyjezz ,

zuviele kränkungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten