Frage von SusetteSusette, 40

Bewertung und Benotung Arbeitszeugnis?

Hallo liebes Forum,

wie würdet ihr folgendes Arbeitszeugnis bewerten bzw. kommentieren:

Inhalt:

Dauer etc.

Firmenvorstellung

Tätigkeiten

Fr. zeigte Fleiß und Leistungswillen und erledigte ihre Aufgaben mit Sorgfalt und Genauigkeit. Mit den Arbeitsergebnissen waren wir jederzeit voll zufrieden.

Das persönliche Verhalten von Fr. gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei.

Wir danken.... und wünschen alles Gute.

Das Arbeitsverhältnis bestand genau 1 Jahr. Das ist alles was geschrieben worden ist.

Was denkt Ihr?

Vielen Dank.

Viele Grüße Susette

Antwort
von rotreginak02, 16

hallo SusetteSusette,

wenn du eine seriöse Bewertung deines Zeugnisses haben möchtest, so stelle bitte dein Zeugnis komplett und anonymisiert hier ein, denn sonst kann man es nicht bewerten und nicht beurteilen. 

Selbst einzelne Sätze können je nachdem ,was davor oder danach steht, eine komplett andere Bewertung zur Folge haben.

Das Einzige was aus diesem kurzen Abschnitt deutlich wird, ist eine geringe Wertschätzung, denn anders ist diese Kürze und abgehackte Schreibweise zu deiner Leistungsbeurteilung- und Sozialverhalten nicht zu verstehen. (siehe auch Beitrag von Everklever)

Kommentar von herzilein35 ,

Sie hat doch geschrieben das es alles ist was darin steht

Kommentar von rotreginak02 ,

Alles zur Leistungsbeschreibung: ja. Aber die Schlussformel ist mit ... gekürzt und auch Datum des Unterzeichnenden sowie die Tatigkeitsbeschreibung fehlt. Überall dort können wichtige Informationen verborgen sein. Deshalb muss man das KOMPLETTE Zeugnis sehen.

Antwort
von Everklever, 19

Ein Arbeits-, Praktikums- oder Ausbildungszeugnis lässt sich nur dann wirklich bewerten, wenn es komplett, Wort für Wort, von der Überschrift bis zum Datum, vorliegt, hier natürlich in anonymisierter Form.

Überall, aber auch wirklich überall, können Hinweise für den sachkundigen Leser enthalten sein, die der Bewertung eine ganz andere Richtung geben als vermutet. Das gilt auch für (vermeintliche) Rechtschreib- und Zeichenfehler.

Antwort
von herzilein35, 20

Naja ich persönlich denke 3-4

Kommentar von rotreginak02 ,

ohne den kompletten Zeugnistext von Überschrift bis Unterschrift zu kennen, kann man denken was man will...eine seriöse Bewertung allerdings nicht vornehmen.

Kommentar von herzilein35 ,

Sie sagt doch der wäre komplett.

Antwort
von dresanne, 22

Hier mal die Umschreibungen. Ich glaube, Du kannst zufrieden sein:

Formulierungen zur Leistungsbeurteilung im Arbeitszeugnis Sehr gut:

»Seine/Ihre Leistungen haben in jeder Hinsicht unsere volle Anerkennung gefunden.«

»erledigte seine/ihre Aufgaben stets selbstständig mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit«

»erledigte zugeteilte Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit«

Kommentar von Everklever ,

Ich glaube, Du kannst zufrieden sein

Womit? Mit einem miesen Zeugnis, dem man außerdem die geringe Wertschätzung seitens des Arbeitgebers ansieht?

Kommentar von rotreginak02 ,

@dresanna: denken kann man viel, man kann auch die Glaskugel befragen oder Kaffeesatz lesen..all das hat aber mit einer seriösen Bewertung Nichts zu tun, denn dafür müsste das komplette Zeugnis vorliegen.

Allein schon zwischen der Aussage im Zeugnis "erledigte ihre Aufgaben mit Sorgfalt und Genauigkeit" und deinem zitierten Satz 

<<erledigte seine/ihre Aufgaben stets selbstständig mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit.>>

liegen Welten....

Der Teufel steckt halt im Detail.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community