Frage von clarifari95, 39

Bewertung auf facebook ... Jetzt Anzeige?

Hallo ihr lieben :) ich hab da mal eine Frage ... Ich hab auf einer Seite eine Bewertung ( zurecht und nicht frei erfunden ) abgegeben ... (Inhalt: leider kann man nicht null Sterne geben ... Tattoos überzeugen nicht und sind nicht mein Fall .. Vorallem wenn man mit einen halben tattoo rausgeworfen wird . unprofessionell und einfach nur schwach ) nun hat irgend ein Nutzer ( nicht der tattoowierer selbst ) darunter beschrieben , dass ich laut Paragraph 374 im StGB eine Anzeige wegen Verleumdung bekomme wenn ich das nicht lösche... Kann das sein ? Ich mein meine Meinung darf ich ja sagen und es ist auch nicht gelogen !?

Antwort
von RamirezRa, 13

Bewertungsportale sind genau dafür da. Du bekommst keine Anzeige, insofern deine Meinung keine rassistischen, denunzierenden oder anderen Inhalte, die ganz offensichtlich bösartig gemeint sind, beinhaltet. Ne sachliche Meinung ist nicht anzeigbar.

Antwort
von Neelo, 39

Das bezweifle ich, denn dafür sind Bewertungsportale da. Und wenn Jemand was schlecht macht, sollte man dem auch kundtun dürfen, solange es der Wahrheit entspricht.

Kommentar von clarifari95 ,

Ich gehe darauf jetz auch nicht weiter ein ...selbst wenn es gab ja zeugen aber danke :)

Kommentar von Neelo ,

Ich denke nicht das er gegen dich vorgehen wird nur weil du eine negative Bewertung abgegeben hast. Und wenn, erfolglos denke ich.

Antwort
von MrRayman, 25

Sie können dich anzeigen, aber ob es vor Gericht eine Chance hat, ist die andere Frage. Wahrscheinlich ist es eher eine Drohung. Wenn es der Wahrheit entspricht, bist du im Recht.

Auf der anderen Seite muss du wissen, dass dies Bewertung sehr leicht den Ruin des Tatto-Studios bedeuten. Vielleicht war es nur eine Aushilfskraft oder die Mitarbeiterin wurde schon entlassen, beziehungsweise es wurden andere Konsequenzen gezogen. Die Bewertung steht aber immer noch da und vergrault die Kunden. Meine Bitte wäre es, dass du noch einmal den Kontakt mit dem Studio aufnimmst und über eine Entschädigung verhandelst. Es hängen da mehrere berufliche Existenzen dran, teilweise von Leuten, die nichts mit dem Vorfall zu tun haben.

Kommentar von clarifari95 ,

Nun dass ist etwas komplizierter .. Es war ein Freund von mir bei dem wie dabei waren ... Der tattoowierer ist auch der Besitzer des Studios ... Er hatte angefangen zu stechen und nach ca 10 Minuten ist er vollkommen ausgerüstet hat ihm am Hals gepackt Ohne ein Wort zu sagen und hat ihn rausgeworfen ... Danach äuserte er sich noch äußerst unprofessionell dass er ja wüsste wie unsere Autos aussehen und dass er sie das nächste mal kaputt macht und wenn wir iwas sagen er uns krankenhaus reif schlägt :o

Kommentar von MrRayman ,

Ganz ehrlich: Es ist selten, dass jemand ganz ohne Grund ausrastet. Ich würde die Geschichte gerne mal aus seiner Sicht erzählt bekommen.

Aber trotzdem ist so ein Verhalten unprofessionell.

Ich halte die Bewertung totzdem teilweise für ungerechtfertigt:

Tattoos überzeugen nicht

Du hast doch kein ganzes Tattoo von ihm bekommen. Ein halbes Tattoo überzeugt natürlich nicht.

Den Vorfall sollte man wirklich noch einmal abklären, auf jedenfall klingt es erstmal sehr einseitig erzählt. Vielleicht kann er dazu beitragen, dass ein Missverständnis aufgedeckt wird. Außerdem kann er sich dann entschuldigen und seine Perspektive darlegen.

Die Bewertung darf auf keinen Fall nur eine Rache sein: Eine Bewertung ist so leicht geschrieben, bleibt aber auf ewig im Netz. Wenn du meinst, dass sie gerechtfertigt ist, kannst du sie wohl stehen lassen.

Antwort
von RobinXIV, 36

Hey,

Nein. Sind Ja nur Bewertungen?!

Kommentar von clarifari95 ,

Ja ich verstehs auch nicht ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten