Frage von uni61182, 42

Bewerbungstipps - mal drüber lesen?

Hallo zusammen, könnt Ihr mal drüber lesen und mir Tipps geben, was ich noch verbessern kann?

Sehr geehrte Damen und Herren, mit großem Interesse habe ich die Stellenausschreibung als Datenschutzbeauftragter auf Ihrer Homepage gelesen. Nachdem ich nun fast 10 Jahre größtenteils als Berater im Softwaretestbereich Berufserfahrung sammeln durfte, konnte ich mir bereits vielseitige Erfahrungen in den Bereichen vom Anforderungsmanagement bis hin zur Datenschutz aneignen. Schon in meiner Ausbildung, welche ich im Juli 2009 bei der Firma XXX, einem Spezialisten für Software-QS, erfolgreich abgeschlossen habe, beschäftigte ich mich viel mit dem Thema Datenschutz. Auch Tests der Software wurden regelmäßig gegen Datenschutzbestimmungen durchgeführt. Darüber hinaus wurde ich schon am Anfang der Ausbildung zum „ISTQB Certified Tester“ zertifiziert. Die weiteren Zertifikationen als Testmanager und Testanalyst habe ich 2014 und 2015 erhalten. Sie finden in mir einen qualitätsbewussten Mitarbeiter für den Teamfähigkeit und Flexibilität genauso viel zählt wie Zuverlässigkeit und Belastbarkeit. Gern bringe ich meine Erfahrungen und mein Wissen in Ihr Team ein und freue ich mich daher über ein persönliches Gespräch. Mit freundlichen Grüßen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 31

Sehr geehrte Damen und Herren, (Bitte finde nen Ansprechpartner raus und schreib den da hin)

mit großem Interesse habe ich die Stellenausschreibung als Datenschutzbeauftragter auf Ihrer Homepage gelesen. (1. Ist der Satz leider absolut 0-8-15 und steht so in mindestens jeder zweiten Bewerbung. Das solltest du ändern. 2. ist "Homepage" vermutlich nicht der korrekte Begriff. Eine Homepage ist nur die Startseite eines Unternehmens. Du solltest hier Internetseite oder Website nehmen)

Nachdem ich nun fast 10 Jahre größtenteils als Berater im Softwaretestbereich Berufserfahrung sammeln durfte, konnte ich mir bereits vielseitige Erfahrungen in den Bereichen vom Anforderungsmanagement bis hin zur Datenschutz aneignen. (Eignet man sich wirklich Erfahrungen an? Eigentlich eignet man sich Kenntnisse an und sammelt Erfahrungen. Aber das hast du schon im 1. Teil des Satzes --> Ich würd das umschreiben)

Schon in meiner Ausbildung, welche ich im Juli 2009 bei der Firma XXX, einem
Spezialisten für Software-QS, erfolgreich abgeschlossen habe,
beschäftigte ich mich viel (Ich würd eher "regelmäßig" oder so schreiben) mit dem Thema Datenschutz. Auch Tests der Software wurden regelmäßig gegen Datenschutzbestimmungen durchgeführt. (Was haben diese SW-Tests jetzt genau damit zu tun, dass du dich mit dem Thema beschäftigst? Der Satz so, mit dem "auch" am Anfang, passt nicht so ganz)


Darüber hinaus wurde ich schon am Anfang der Ausbildung zum „ISTQB
Certified Tester“ zertifiziert. Die weiteren Zertifikationen als
Testmanager und Testanalyst habe ich 2014 und 2015 erhalten.

Sie finden  in mir (den Ausdruck find ich nicht so klasse...) einen qualitätsbewussten Mitarbeiter (Komma) für den Teamfähigkeit und Flexibilität genauso viel zählt wie Zuverlässigkeit und Belastbarkeit.  (Das ist zu schwach. Das sind alles Standard-Stärken, die leider keinen vom Hocker hauen. Aufpassen. Außerdem: Bitte Stärken immer anhand von Beispielen belegen. Verknüpf doch die Stärken mit deinen bisherigen Jobs, das kommt viel glaubwürdiger rüber)


Gern bringe ich meine Erfahrungen und mein Wissen in Ihr Team ein und
freue ich mich daher über ein persönliches Gespräch. (Den Schluss find ich wiederrum gut)

Mit freundlichen
Grüßen


Hin und wieder hapert es an der Ausrucksweise...

Außerdem fehlt mir eins komplett: Wieso willst du für diese Firma arbeiten? Das erwähnst du nicht mal. Was hat dieses Unternehmen, was andere nicht haben? Das solltest du unbedingt mit einbringen.

Wenn du Fragen hast, meld dich einfach.

Ansonsten schon mal: Viel Erfolg! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten