Frage von DanniKlein1988, 35

Bewerbungsschreiben, wie wählt man eine richtigen Einstieg?

Hallo Zusammen, ich würde gerne einen etwas anderen Einstieg wählen für meine Bewerbung. Jedoch habe ich Sorge das es zu sehr hoppla hier komm ich ist. Dieses ist mein Einstieg:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

schon seit einiger Zeit bin ich im Vertrieb tätig und vertiefe mein Fachwissen derzeit bei einem Praxisstudium zum Handelsfachwirt bei der IHK.
Dieses neue Fachwissen würde ich gerne bei Ihnen unter beweis stellen. Denn als ich Ihre Anzeige im Wochenanzeiger las und die Herausforderung
und die Perspektiv erkannte, wusste ich, das passt!"

Kennt sich jemand damit aus und kann mir sagen, ob das überhaupt geht? Oder muss das doch klassischer sein?

Vielen Dank,
Daniela

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 2

schon seit einiger Zeit bin ich im Vertrieb tätig und vertiefe mein Fachwissen derzeit bei einem Praxisstudium zum Handelsfachwirt bei der IHK.
Dieses neue Fachwissen würde ich gerne bei Ihnen unter beweis stellen.

Naja, du hast Berufserfahrung und machst eine Weiterbildung, schreibst aber wie eine schüchterne Schülerin, die gnädigst um ein Praktikum bitte. 

Du bist aber eine FACHKRAFT mit fundierten Kenntnissen auf deinem Fachgebiet. Du willst auch nichts unter Beweis stellen, sondern mit deinen Kenntnissen und Erfahrungen in X, Y und Z die Aufgaben und Probleme des Unternehmens eigenständig, fehlerfrei und effizient lösen, zum Nutzen des AG. 

Also bitte mal ein wenig reflektierter und selbstbewusster an so eine Einleitung rangehen.

Antwort
von ChristianLE, 21

Als erstes solltest Du hier einen  persönlichen Ansprechpartner benennen. Dieses "Sehr geehrte Damen und Herren" ist zu unpersönlich.

Denn als ich Ihre Anzeige im Wochenanzeiger las und die Herausforderung
und die Perspektiv erkannte, wusste ich, das passt!"

Das würde ich eher als Einstieg wählen (Das "Denn" logischerweise weglassen).

Kommentar von herzilein35 ,

Dies als erstes zu wählen,wäre noch schlechter

Kommentar von ChristianLE ,

Dies als erstes zu wählen,wäre noch schlechter

Warum? Selbst die entsprechende Fachliteratur befürwortet solche unkonventionellen Einstiege.

Was würdest Du denn schreiben?

Kommentar von DanniKlein1988 ,

Danke, dass zu tauschen finde ich einen guten Tipp :) Den Ansprechpartner habe ich, wollte ich nur nicht ins Netz schreiben :)

Kommentar von herzilein35 ,

Ich würde gleich mein Interesse an dem Beruf und an dem Betrieb hervorheben. Klar das die Überzeugung da ist das es passt, sonst würde man sich nicht bewerben.

Antwort
von herzilein35, 16

Das mot dem das passt weg damit. Das klingt wie aus dem Netz abgeschrieben.

Man schreibt wenn es sich vermeiden lässt auch niemals Damen und Herren

Kommentar von DanniKlein1988 ,

Ich habe den Ansprechpartner, wollte den nur nicht ins Netz schreiben ;-) Okay, fand das gerade gut :( Wollte keinen Standard Anfang haben :-/ meine Alternative wäre:

..., die von Ihnen ausgeschriebene Stelle als Vertriebsmitarbeiter im Innendienst hat mich sofort angesprochen. Ich bin schon seit einiger Zeit bin ich im Vertrieb tätig und vertiefe mein Fachwissen derzeit bei einem Praxisstudium zum Handelsfachwirt bei der IHK. Dieses neue Fachwissen würde ich gerne bei Ihnen unter beweis stellen.

Kommentar von Throner ,

"unter Beweis stellen"

Kommentar von herzilein35 ,

Gebaz mit "das passt! " ist Standard aus dem Netz. Gleich aufs Ganze gehen ubd nicht um den heißen Brei herumreden. Gleich am Anfang Spannung erzeugen, indem du dein stärkstes Argument für den Job unterstreichst. Weiterhin deine Motivation und Interesse an dem Beruf und an dem Unternehmen zeigen.

Kommentar von herzilein35 ,

Genau

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten