Frage von Rayleigh, 26

Bewerbungsschreiben Fotografenausbildung?

Ich bin mir nicht ganz sicher mit meinem Bewerbungsschreiben. Ist das gut so? Was für Verbesserungsvorschläge könnt ihr mir geben? _____________________________________________________________

Sehr geehrter Herr ...,

über die Jobbörse bin ich auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden.

Die Fotografie ist seit meinem 14. Lebensjahr eine Leidenschaft, die ich in meiner Freizeit gerne ausübe. Momente festzuhalten und Erinnerungen zu schaffen war für mich der Hauptreiz der meine Neugier für diese Tätigkeit weckte. Um alles über die Fotografie zu lernen braucht es viel Zeit, Geduld und eine erfahrene Hand die einen durch diesen Prozess begleitet. Nachdem ich Ihre Bilder gesehen habe und Ihren über 30 Jahren Erfahrung bin ich mir sicher als Auszubildender bei Ihnen in guten Händen zu sein.

Am 11. Juli 2014 habe ich, an der Berufsbildenden Schule in ..., meine Fachhochschulreife im Bereich Gestaltung erhalten. Theoretische Grundlagen zu Formen und Farben sowie zum Bildaufbau konnte ich bereits im Fach Gestaltung erlernen. Zudem habe ich erste Erfahrungen mit Softwareprogrammen zur Bildbearbeitung im Schulunterricht, sowie Privat und bei Praktika, sammeln können.

Flexibilität, Teamfähigkeit und Lernbereitschaft zählen zu meinen Stärken. Ich sehe jede Herausforderung als Chance mich zu verbessern und weiter zu entwickeln.

Gerne stehe ich Ihnen auch jederzeit für ein Praktikum zur Verfügung.

Über eine positive Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen, ...

Antwort
von Eismensch, 12

Nach all den "Bewerbungen" welche ich in letzter Zeit hier gelesen habe: Hut ab. Das sieht sehr gut aus.

Nur der Satz 

"Nachdem ich Ihre Bilder gesehen habe und Ihren über 30 Jahren Erfahrung bin ich mir sicher sicher als Auszubildender bei Ihnen in guten Händen zu sein." 

klingt für mich etwas komisch(bin aber auch kein Germanistik Professor ^^)

Ich würde ihn umformulieren "Über 30 Jahren Erfahrung und Ihre Arbeit zeigen mir deutlich, dass ich bei Ihnen als Auszubildender in den richtigen Händen bin."

Wenn du auch noch eigene Arbeiten hast, dann füge sie direkt als Anlage hinzu. So hat deine zukünftige Agentur/Ausbildungsbetrieb gleich einen Einblick in deinen Kenntnisstand und Fähigkeiten.

Kommentar von Rayleigh ,

Erstmal Danke für deine Antwort :)

Ja, dieser Satz hat mir auch die meisten Kopfschmerzen bereitet. Ich war mir nicht sicher ob das jetzt gut rüber kommt. Dein Satz hört sich aber schon besser an :)

Das wäre auch meine nächste Frage gewesen. Wie soll ich das am besten machen? Soll ich die Bilder alle in eine PDF packen und wenn ja, soll ich pro Seite mehrere Bilder aufreihen/anordnen oder lieber ein Bild pro Seite?

Kommentar von Eismensch ,

Ich selbst bin nur Hobbyfotograf und weit weg von irgendetwas Professionellen, aber ich denke die Bilder solltest du als einzelne Bilder hinzufügen. Ich nehme an du Fotografierst mit einer DSLR in RAW? Dann könntest die finalen, bearbeiteten Bilder als JPEG exportieren und irgendwo hochladen. 

z.B. hier https://500px.com/upgrade

Hier kannst du dir einen kostenlosen Account erstellen. Verweise in deiner Bewerbung dann einfach auf deinen Account(Man hat dort einen Direktlink zum verteilen).

Als Anlage würde ich eine kleine Auswahl an Bildern in "kleinem" Format mitschicken. Alles zusammen sollten 5 MB nicht übersteigen, sonst kann es passieren, dass der Mail-Server deine E-Mail ablehnt.(Muss nicht passieren, hängt ganz von den Einstellungen ab)

z.B.

"Anbei habe ich Ihnen eine kleine Auswahl meiner Arbeit mitgeschickt. Weitere Arbeiten meinerseits in voller Größe können sie auf meiner 500px.com Seite betrachten.("Link zu deinem Profil")"

Kommentar von Rayleigh ,

Ich hab mit Jimdo ein kleines Portfolio erstellt. Das müsste doch auch gehen oder?

Kommentar von Eismensch ,

Klar, es sollte nur möglich sein die Bilder in vernünftiger Auflösung zu betrachten. Schließlich kann man auf einem 200x200px Bild nicht viel über die Qualität sagen^^

Kommentar von Rayleigh ,

www.siggi-photography.jimdo.com

Wie ist das? Kannst mir auch gerne direkt was zu den Bildern sagen. Kann das Feedback gebrauchen :)

Kommentar von Eismensch ,

Genau an sowas dachte ich auch. Die Bilder sind ganz gut, nur bei Bild 15(Kanal mit dem Frachtboot) hast du glaube ein wenig zu viel an den Gammawerten/Belichtung gespielt. Bei meinem Bildschirm(nicht normalisiert) strahlt mir die weiße Farbe unnatürlich hell und unangenehm ins Auge. Aber für eine Ausbildung zum Fotografen ist das auf jeden Fall gutes Ausgangsmaterial. Soviel dazu von mir als Laien^^

Kommentar von Rayleigh ,

Alles klar, Vielen Dank! :)

Antwort
von randomuser20, 17

Den 1. großen Absatz evtl. Etwas kürzer fassen. Ich würde den vorletzten Satz eher so schreiben: ,,Gerne stehe ich Ihnen für ein Praktikum zur Verfügung" oder ,,Für ein Praktikum stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung". Nach ,,mit freundlichen Grüßen" kommt übrigens kein Komma :).
Ansonsten gibts nicht wirklich was zu meckern ;).

Viel Erfolg!

Kommentar von Rayleigh ,

Danke, ich schau mal wie es kürzer geht :)

Antwort
von Bellefraise, 3

Aus meiner Sicht ist die Reihenfolge im Schreiben unzweckmäßig. Der erste Absatz passt in gestraffter Form eher an den Schluß.

Mein Vorschlag zur Reihenfolge:

1. Bezug zur Stellenausschreibung

2. Kurzvorstellung ( Ich bin . . .)

3. Status (Aktuell bin ich arbeitslos / in Urlaub / als Praktikant...)

4. Warum die Bewerbung genau bei diesem Unternehmen

5. Antwort auf die Anforderungen in der Auschreibung

6. Motivationssatz (Warum gerade Fotografie)

7. Schlußsatz (ich freue mich über Ihre Einladung)

Meine Anregung: gestalte den Text straffer (besonders den ersten Absatz) und formuliere die Sätze weniger im passiven Stil sondern im aktiven Stil und nicht ausschweifend. Beispielsweise: Nach intensiver Suche habe ich Ihre Stellenausschreibung in der Jobbörse gefunden...

In der Stellenausschreibung sind bestimmt Erwartungen/ Forderungen genannt. Auf diese musst du im Bewerbungsschreiben unbedingt eine Antwort geben.

Keine Aussage ohne Begründung! Zu sagen, dass man "teamfähig, flexibel oder lernbereit" ist genügt nicht - hier muss eine Begründung her! Beispielsweise: meine Teamfähigkeit habe ich als Koordinator avon Arbeitsgruppen unter Beweis stellen können, oder: Für mich ist ständiges Lernen der Schlüssel zum beruflichen Erfolg. deshalb habe ich an der FH mehr Kurse belegt, als ich zum erfolgreichen Abschluß gebraucht hätte....

Nicht die Möglichkeitsform verwenden! Also: Über Ihre Einladung zu einem persönlichen freue ich mich sehr!

Was mir noch auffällt: Dein Abschluß war in 2014, deshalb muss eine Aussage hin was du zwischen 2014 und heute gemacht hast, Deiner Erfahrung mit Software fehlt die Aussage, mit welcher SW.

Folgende Seite finde ich recht ordentlich: www.karrierebibel.de . . . dort findest du alles, was für eine erfolgreiche Bewerbung nötig ist.

Antwort
von sinnsah, 3

Ich würde die Wasserzeichen aus den Bildern entfernen. Ich finde sie leider sehr störend.

Das Bild mit dem Brautpaar würde ich auch aus dem Portfolio nehmen, da es  zu den anderen Bildern nicht wirklich passt und du im Portfolio nur deine besten Werke zeigen sollst.

Ansonsten drücke ich dir die Daumen, dass du den Ausbildungsplatz bekommst. Das Anschreiben wird gut werden, wenn du die Tipps hier berücksichtigst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten