Frage von m0nsterown2345, 65

Bewerbungsschreiben, dringend?

Hallo, meine Frage heute beschäftigt mich bereits seit langem. Ich bin dabei Bewerbungen für eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann für Versicherungen und Finanzen zu schreiben: Erstens : Derzeit befinde ich mich in einer Ausbildung als Elektroniker welche ich abbrechen möchte, wie // oder soll ich das überhaupt in die Bewerbung schreiben? -> Oder ist es eventuell schlauer es im Vorstellungsgespräch zu erwähnen. Zweitens: Mein Vater ist selbstständig als Versicherungsfachwirt, deshalb habe ich tagtäglich Einblicke in diesen Beruf und dessen Aufgaben,deshalb denke ich durchaus, dass ich schon sehr viel über den Beruf und dessen Ablauf weiß. Wie kann ich das am besten in das Bewerbungsschreiben mit einbringen? : Ein satz wäre sehr hilfreich von euch :)

Antwort
von Prepaid007, 21

Hey,
warum machst Du nicht bei deinem Vater die Lehre?

Wie lange hättest du denn noch bis zum Abschluss?

Nein, schreib nicht in die Bewerbung das du die Lehre abgebrochen hast -  Wenn du es angeben möchtest, dann unter der Kategorie Kenntnisse.

Schulbildung: Blabkababa
Qualifikation: Blababab
Sprachkenntnisse: Do ya speak Teutsch? XD
Besondere Kenntnisse: Pc - Word, Excel, Powerpoint blabla
                                       Elektroniker (hier ist die Frage welcher Art? Mechatroniker, Feinelektroniker, Innen oder Ausbau Elektroniker..)

Dann, falls du diesen Punkt anführen solltest, musst du dir zu 99.9% sicher sein das du dich in diesem Bereich einigermaßen auskennst und auf spontane Fragen Antworten kannst.

Sollte der zukünftige Chef dich danach fragen, kannst du ihm ja sagen woher und wie lange. Das warum eher für dich behalten, mit Ausnahme der Begründung: Du hast seit Jahren deinem alten Herrn bei der Arbeit zugesehen und der Menschliche Kontakt hat dir bei der Arbeit einfach gefehlt, welche dir bei der Entscheidung geholfen hat, den abwechslungsreichen Job als Elektroniker zu dem Spanenden Job als Versicherungskaufmann zu wechseln.

Egal wie, verkauf alles was dir selbst als negativ vorkommt als so geil wie möglich.
Du gehst dann auch nicht zu einem Bewerbungsgespräch sondern zu einem Verkaufsgespräch. Du verkaufst Dich, Du bist das geile Produkt das auf den Markt gehört und Deine Entscheidung erleichtert das Leben von Tausenden an Menschen ;)

Kommentar von m0nsterown2345 ,

Bisher habe ich die Lehre noch nicht abgebrochen :P - Danke schon mal für deine Antwort, welche mir sehr hilfreich erscheint und mich gewissenermaßen zugegeben etwas aufbaut :P - könnte ich dir per privatnachricht schreiben falls ich fragen o.ä. habe? - 1. - Mein Vater hat meine Geschwister ausgebildet und das war ein totales Chaos sagte er - deswegen will er, dass ich eine neutrale qualifizierte Ausbildung bekomme, bevor ich bei ihm anfange bzw die Agentur eines Tages übernehme. März 2018 wäre mein Abschluss, aber habe massive Probleme in der Arbeit was das menschliche angeht, epressung, mobbing etc, das ich evtl auch einfach kein Baustellenmensch bin :D die kenntnisse etc stehen alle schon im lebenslauf - Bist du auch in der Branche tätig? lg Timon

Kommentar von Prepaid007 ,

Hey,

Nein, ich bin nicht in der Branche tätig. Hab allerdings 4 Ausbildungen und hab im Jahr zwischen 2 und 5 verschiedene Jobs Europaweit. Was allerdings daran liegt, das ich Personal Trainer und Entertainer bin ;)

Das wichtigste ist einfach, das du dich nicht als Mensch sondern als Produkt verkaufst - das Menschliche interessierte einen Chef damals schon nicht und heute erst recht nicht. (bei tausenden von Bewerbungen jedes Jahr ... :P)

Und es ist egal wie viele Jobs du irgendwann haben wirst, gehabt hast. Jeder einzelne Tätigkeit helfen dir / allen sich zu entwickeln, weiter zu kommen und eine eventuell spontan auftretende Problematik zu lösen.

Was du allerdings später in deinen Lebenslauf einbaust musst du selbst wissen und das kann dir Hier auch niemand sagen, da man sich nicht kennt. 

Wenn ich jetzt an mich denke, so schreibe ich nur die wirklich Job relevanten Dinge rein, allerdings maximal nur 3~5 je nachdem wie sehr ich den Auftrag möchte. 
Alles andere wäre zuviel und würde nur überflogen werden und zieht das Bewerbungsschreiben nur in die Länge.

Was das mit der PM betrifft sage ich lieber nicht, da ich nicht weiß ob ich immer Internet habe, weil ich am Mai wieder in Deutschland unterwegs bin als PT und Entertainer - oder auch die Zeit habe um zu antworten oder gar zu lesen.

Wo ich dir auch noch einen Tipp geben kann, solltest du dir einer Sache wirklich unsicher sein - such dir einen Mental Coach - klar, der kostet etwa 50 ~ 70 Euro, jedoch wird dieser dir auch dann helfen die richtigen Worte für eine Bewerbung zu finden und dein Ich in die Höhe puschen, sodass alles gelingt  ;)

Kommentar von judgehotfudge ,

such dir einen Mental Coach - klar, der kostet etwa 50 ~ 70 Euro

Träum weiter!

Antwort
von Stein1000, 24

Da mein Vater von Beruf Versicherungsfachwirt ist habe ich tägliche Einblicke in den Beruf.

Wenn bei deiner Bewerbung ein Lebenslauf ist solltest du in den Lebenslauf schreiben das du die Ausbildung abgebrochen hast weil es nichts für dich war. Sonst fehlt die Zeit ja in deinem Lebenslauf und es wirkt so als ob du in dieser Zeit nichts gemacht hast.

Kommentar von m0nsterown2345 ,

Bis jetzt habe ich sie noch nicht abgebrochen 

Kommentar von Stein1000 ,

Achso. Dann würde ich aber trotzdem reinschreiben das du vorhast sie abzubrechen, weil es nichts für dich war. 

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Bewerbung, 2

Hallo m0nsterown2345,

der gleiche Rat wie immer in solchen Fällen: schreib einen Entwurf und stell ihn hier zwecks Verbesserungsvorschlägen ein (bitte vollständig und anonymisiert)!

Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

und hier: karrierebibel.de/bruche-im-lebenslauf/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten