Frage von KarateFidel, 24

Bewerbungsschreiben an Firma deren Cheffin ich sehr gut kenne - welcher Stil?

Guten Tag,

erstmal sorry für die lächerliche Fragestellung, weiß nicht genau wie ich das ausdrücken soll :D. Ich habe jetzt immer mal Ferienarbeit bei der Firma der Mutter einer meiner besten Kumpels gemacht. Jetzt meinte sie, sie würde noch nen Azubi suchen, in einem Bereich der mich durchaus interessiert und eigentlich genau das ist, was ich nach dem Studium machen möchte. Sie bot mir also nun an, wenn ich mich bewerbe würde ich den Platz für dieses Jahr noch bekommen und darf Dual zuende studieren, sofern mir danach beliebt.

Jetzt will ich diese Chance nutzen und mich bewerben, allerdings habe ich irgendwie ein kleines Problem beim Bewerbungsschreiben. Die Frau an die ich mich bewerben soll ist in dem Fall direkt die Cheffin (Ist nur ein "kleines" 25 Personen Unternehmen). Wie gesagt ist sie die Mutter eines sehr sehr guten Kumpels, ihr könnt euch ja also in etwa vorstellen, wie lange und gut ich sie und sie mich bereits kennen. Ich hab diese Frau in meinem Leben noch nie mit "Fr. Mustername", sondern immer mit Ihrem Spitznamen angesprochen. Selbst als ich dann das erste mal dort gearbeitet hab, hab ich gemerkt, dass da niemand siezt, sondern alle mit ihr per Du sind. Die eigentliche Frage ist, sollte ich mein Anschreiben jetzt professionell oder persönlich halten? Bei professionell komm ich mir irgendwie dumm vor, da ich ja keine fremde Person anspreche, sondern eine derer die mich sowieso schon sehr gut kennt. Allerdings käm ich mir in ner persönlichen Bewerbung auch irgendwie dumm vor, weil eine Bewerbung ja immernoch etwas offizielles ist und vielleicht wenigstens den Anschein von Professionalität wahren sollte.

Jemand irgend ne Idee wie ich das vielleicht einen kleinen Kompromiss finden kann? Hab auch überlegt mich einfach so 70/30 prof./pers. zu bewerben, aber mir fiele da nichts ein, womit ich dann irgendwie den Cut zwischen den beiden Möglichkeiten bringen kann, ohne dass es lächerlich und dumm klingt bzw. aussieht.

Ich weiß, die Frage ist ziemlich dumm, aber im Internet wird einem immer geholfen, also hoffe ich mal es gibt hier Menschen, die sich mein Problem ungefähr vorstellen und mir eventuell nen kleinen Denkanstoß geben können :D

Philip

Antwort
von troublemaker200, 6

Ich würde in jedem Fall die Bewerbung professionell halten, also mit "Sie" und "Frau xyz" ansprechen. Das gehört sich meiner Meinung nach so und zeugt von Respekt und Anstand.

Antwort
von Handlanger89, 9

Machs simpel : "Hallo Anna Lorenz" (random namen)

Im Text möglichst auf DU/Sie verzichten und wenn du sie wirklich so gut kennst, da geht im Notfall ein Du/Vorname in Ordnung 

Antwort
von Pucky99, 8

Ich frage mich, warum du nicht einfach anrufst, sagst dass du ihr Angebot annehmen möchtest, dann wird sie schon sagen,wie es weiter läuft. Verstehe nicht warum du bei so einem kleinen Unternehmen eine extra Bewerbung schreiben musst, besonders weil ihr der Laden gehört.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community