Frage von jailjail, 136

Bewerbungsschreiben als Studienabbrecher - Irgendwelche Verbesserungen?

Ich habe mein BWL Studium abgebrochen und möchte jetzt auf eine Ausbildung als Industriekaufmann wechseln. Hier mein Bewerbungsschreiben:

Sehr geehrter Herr xx,

durch Ihre Annonce im Internet bei der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie in diesem Jahr einen Ausbildungsplatz zum Industriekaufmann anbieten. Deshalb möchte ich mich nun sehr gerne bei Ihnen für diesen Ausbildungsplatz bewerben.

Ich habe mich speziell für diesen Ausbildungsberuf entschieden, da ich mich für die Betriebswirtschaft sehr interessiere. Durch die verschiedenen Aufgabenbereiche des Industriekaufmanns wie Marketing, Personalwesen, Rechnungswesen und Einkauf gestaltet sich die Arbeit abwechslungsreicher, was ein positiver Aspekt ist.

Zurzeit besuche ich die Hochschule XX und studiere dort den Studiengang Betriebswirtschaftslehre im 2.Semester. Das Studium gefällt mir im Grundsatz gut, doch habe ich gemerkt, dass mir oft der Bezug zur Praxis gefehlt hat. Deshalb möchte ich mit meinem Studium aufhören und mich beruflich umorientieren. Die Ausbildung zum Industriekaufmann würde mir sehr entgegenkommen, da ich erste Erfahrungen im Bereich der Betriebswirtschaft machen konnte und vorhandenes Wissen in die Ausbildung einbringen kann. Ich bin sehr motiviert darin mein bestehendes Wissen auszubauen und neues zu lernen.

Ich freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 72

Sehr geehrter Herr xx,

durch Ihre Annonce im Internet bei der Jobbörse der Bundesagentur für
Arbeit habe ich erfahren, dass Sie in diesem Jahr einen
Ausbildungsplatz zum Industriekaufmann anbieten. (Das gehört hier nicht hin, sondern in den Betreff) Deshalb möchte ich mich
nun sehr gerne bei Ihnen für diesen Ausbildungsplatz bewerben. (Ach echt?! Und ich hab mich schon gefragt, wieso da ganz groß "Bewerbung" steht?! ;) Ne, im Ernst. Das schreibt man nicht mehr. Auf gut Deutsch: Den ganzen Absatz löschen)

Ich habe mich speziell für diesen Ausbildungsberuf entschieden, da
ich mich für die Betriebswirtschaft sehr interessiere. (Man sollte keine Sätze mit "ich" beginnen. Am Absatz-Anfang sollte es wirklich vermieden werden) Durch die verschiedenen Aufgabenbereiche des Industriekaufmanns wie Marketing, Personalwesen, Rechnungswesen und Einkauf gestaltet sich die Arbeit abwechslungsreicher, (Ich würd eher "abwechslungsreich" schreiben, denn du sagst nicht, im vergleich zu was) was ein positiver Aspekt ist. (Ach, das ist ein positiver Aspekt?! ;) Das klingt bisschen komisch, als müsstest du denen nochmal erklären, dass das gut ist.)

Zurzeit besuche ich die Hochschule XX und studiere dort den
Studiengang Betriebswirtschaftslehre im 2.Semester. Das Studium gefällt
mir im Grundsatz gut, doch habe ich gemerkt, dass mir oft der Bezug zur
Praxis gefehlt hat. (Wieso machst du dann kein duales Studium?!) Deshalb ("Deshalb" am Satzanfang bereitet vielen Lesern Bauchschmerzen. Klingt nicht so toll) möchte ich mit meinem Studium aufhören (Ich würd nicht das Wort "aufhören" verwenden, denn das klingt eher negativ. negative Worte sollten vermieden werden) und mich beruflich umorientieren. Die Ausbildung zum Industriekaufmann würde ("würde" ist verboten in ner Bewerbung) mir sehr entgegenkommen, da ich erste Erfahrungen im Bereich der Betriebswirtschaft machen konnte und vorhandenes Wissen in die Ausbildung einbringen kann. (Ich würd nicht "konnte" und "kann" in einem Satz schreiben) Ich bin sehr motiviert darin (Komma, und evtl. das "darin" weg lassen) mein bestehendes Wissen auszubauen und neues zu lernen.

Ich freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Die Bewerbung ist "ok", aber die genannten Punkte würd ich ändern.

Außerdem fehlen mir ein bisschen deine Stärken in dem Text. Am besten so 1-2 Stärken nennen und die anhand von Beispielen belegen.

Kommentar von jailjail ,

Vielen Dank. Du hast mir sehr geholfen, werde noch Stärken dazu nehmen und die Dinge verbessern die komisch klingen :)

Antwort
von Johannisbeergel, 69

Dass du dich bewerben willst, steht im Betreff. Sinnlose Zeile also, kannst du dir sparen. 

"Gestaltet sich abwechslungsreicher" - im Vergleich zu was? 

"Was ein positiver Aspekt ist" - du bist hier nicht dabei, ne Pro/Contra Liste abzuwägen, sondern dich gezielt zu bewerben. 

"Zurzeit besuche ich die Hochschule Albstadt-Sigmaringen und studiere dort den Studiengang Betriebswirtschaftslehre" - das steht im Lebenslauf. 

"Das Studium gefällt mir im Grundsatz gut, doch habe ich gemerkt, dass mir oft der Bezug zur Praxis gefehlt hat." - das hat ein Studium immer so an sich, das mit einem Praxissemester, Nebenjobs und Praktika versucht wird, dem entgegen zu kommen, es aber nunmal um Theorie geht. 

"Deshalb möchte ich mit meinem Studium aufhören und mich beruflich umorientieren." - es ist nicht schlimm, ein Studium zugunsten einer Ausbildung aufzugeben. Viele "Arbeiter"-Chefs finden das auch gut. Aber so wirklich der Funke ist jetzt noch nicht übergesprungen...

"Die Ausbildung zum Industriekaufmann würde mir sehr entgegenkommen," - sie soll dir nicht entgegenkommen, sondern dich für einen Beruf qualifizieren. 

"da ich erste Erfahrungen im Bereich der Betriebswirtschaft machen konnte und vorhandenes Wissen in die Ausbildung einbringen kann." - Hast du nicht gerade gesagt, dass du den Mangel an Erfahrung beanstandest? Bau doch eine Brücke zu Inhalten in der Berufsschule, dass dir dein Vorwissen den Einstieg erleichtern wird. In einer Ausbildung geht es in der Regel auch nicht darum, dass der Azubi Wissen einbringt, sondern Wissen von erfahrenen Kollegen annimmt. 

"Ich bin sehr motiviert darin mein bestehendes Wissen auszubauen" - ich glaube nicht, sonst wäre das Studium der ideale Ort genau dafür. 

Wo steht jetzt eigentlich, was du für ein Teamplayer bist, der zB konzentriert und gewissenhaft arbeitet? Wo soll jetzt der Eindruck entstehen, dass du der richtige Mann an dem Bürotisch bist, von einem Unternehmen, dass du warum ausgewählt hast? 

Sorry, aber diese Bewerbung sagt nur: Ich bin gescheiterter Student und will halt "irgendwas" verwandtes machen, egal wo, erstmal schauen, ob ich's überhaupt durchzieh, denn Studium hab ich jetzt auch schon das Handtuch geworfen...

Bewerbungen sollen konkret sein zB "Im 2.Semester habe ich Rechnungswesen belegt, da es sich mit Ausbildungsinhalten deckt, sehe ich eine sinnvolle Schnittstelle auf anderem Wege daran anzuknüpfen."




Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung & Bewerbung, 61

Hallo jailjail und willkommen bei GF!

Ich schlage vor, Du lässt Dich mal von der einschlägigen Ratgeberliteratur inspirieren oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

und dann kannst Du gerne noch mal einen überarbeiteten Entwurf hier einstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community