Frage von xxPascalxx, 60

Bewerbungsgespräch bei der Bundeswehr?Wie kann ich mich besser "verkaufen"?

Hallo, Habe demnächst die Musterung bei der Bundeswehr... Hatte noch nie ein Bewerbungsgespräch.

Wahrscheinlich werden die mich auf meine Schulnoten bisschen ausfragen. Leider weiß ich nicht wie ich es besser formulieren könnte.. Meine Noten sind ziemlich schlecht weil ich keine Lust mehr auf Schule habe. Wie könnte ich das besser formulieren, damit es bei dem Gespräch nicht negativ rüberkommt?

Wie könnte ich mich besser "verkaufen" beim Bund?

Danke im voraus MfG, Hermanns

Antwort
von SonjaDieKatze, 20

denen ist volkommen egal ob du die fläche des zauns berechnen kannst an den sie dich stellen ;) spaß beiseite, auf noten wird nicht so viel geachtet wie du denkst, in österreich bekommen sogar frauen vom arbeitsamt zuweisungen dass sie sich beim heer bewerben sollen, da gehts dann meist um die körperlichen anforderungen die es scheitern lassen. 

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 9

Hatte noch nie ein Bewerbungsgespräch

Warst du bei einem Karriereberater der BW?

Um welche Art des Militärdienstes geht es?

Hast du bereits eine Verwendung ausgewählt?

Man wird dich u.a. über die Beweggründe der Entscheidung zum Militärdienst fragen, über deine Vorstellungen, wie du zu Auslandseinsätzen stehst usw.

Je nach Art des Dienstes, sind Schulnoten nicht unbedingt relevant, bestreitest du einen Einstellungstest, hat man sich dort schon ein Bild deiner Fähigkeiten gemacht.

Dann:

Wichtig ist, dass du in der Eignungsfeststellung beim Einplaner nicht in eine Verwendung hineingerätst, die dir nicht zusagt. Du solltest also an deinen Vorstellungen festhalten, solange Eignung und Tauglich für den jeweiligen Bereich besteht.

Informiere dich im Vorfeld übers Web über die Verwendungen usw. und sondiere für dich Bereiche, die dir zusagen würden, ansonsten kann es passieren, dass du zu etwas "überredet" wirst, dass dir im Endeffekt keinen Spaß bringt.

Antwort
von Schnoofy, 24

Ich glaube die Schulnoten eines Bewerbers ist das absolut unwichtigste Kriterium für eine Entscheidung.

Kommentar von xxPascalxx ,

Aber das guckt man sich doch eig als erstes an oder nicht?

Kommentar von jxnass ,

Absolut richtig. Eine Ausbilder meinte mal zu mir Noten sind nicht das wichtigste, da sich einige auch hinter ihren Noten verstecken!

Kommentar von jxnass ,

Altmodische Ausbilder nehmen nach Noten, moderne nach Charakter/Sympathie

Antwort
von jxnass, 18

Sei einfach wie du selbst :) Hat bei mir auch geklappt.. Hab eine sehr gute Informatik Stelle mit nen 3 er Real bekommen.

Ich wünsch dir viel Glück :)

Kommentar von xxPascalxx ,

danke :) hab aber 3,3 im zwischenzeugnis mit 2 x 5 in englisch und mathe (hab da jeweils eine arbeits 6) ,deusch 4 und info 3

Kommentar von jxnass ,

Naja aber bei der Bundeswehr ist es ein leichtes, die suchen immer wieder nach Leuten :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten