Frage von Spinatschaedel, 63

Bewerbungsabsage, eure Meinung zum Textfluss?

Hallöchen, habe gestern eine Absage von einer Firma bekommen wo ich liebend gern angefangen hätte zu arbeiten. Bzw. meine Ausbildung gemacht hätte, da mir die Präsenz der Firma auf Anhieb gefallen hat.

Nun habe ich eine Absage bekommen. Der Inhalt sagt aus, dass ich mein Glück ja in 2 Monaten erneut versuchen kann.

Was ich mich frage ist folgendes. Ist dies ein Standarttext oder evtl. leere Worte? Ich meine wenn ich jetzt nicht überzeugen konnte, wie soll ich es in 2 Monaten machen? Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Tipps für die nächste Bewerbung etc. pp.

Da ich mich im Kreativen Bereich beworben habe, habe ich naklar auch ein Portfolio. Das Portfolio würde ich dann erweitern für die nächste Bewerbung.

Hier noch mal der genaue Textfluss:

Guten Tag Herr ........,

Ihre Bewerbungsunterlagen haben uns gut gefallen.

Momentan haben wir uns für einen Ihrer Mitbewerber entschieden. Dies schließt aber generell eine zukünftige Zusammenarbeit nicht aus. Wenn es Ihre Zeit und Geduld zulässt, so möchten wir Sie bitten, sich doch in zwei Monaten noch einmal zu bewerben.

Wir bauen unser Unternehmen momentan stetig aus und so würden wir uns freuen, demnächst wieder von Ihnen zu hören.

Antwort
von Ninni381, 24

Hi S! Also prinzipiell ist das eine sehr nette Absage, und meiner Meinung nach keinesfalls Standard. Nochmal komplett neu bewerben fände ich allerdings auch ziemlich blöd- aber wenn die das eben so haben wollen... Eventuell könntest du denen trotzdem als direkte Reaktion jetzt schon einmal per Email schreiben, dass du dich für die freundlichen Worte herzlich bedankst, und dass deinerseits weiterhin ein sehr großes Interesse an einer/der in Aussicht gestellten Stelle besteht? Vielleicht könntest du sie sogar um eine Kontaktnummer bitten, auf welche du in 2 Monaten mal nachfragen könntest? Letzteres ist für mich leider nur sehr schwer einzuschätzen, wie es dort ankommt:-( Alles Gute, und ganz viel Erfolg!!!

Kommentar von Spinatschaedel ,

Ich hatte mir schon überlegt beim 2. mal das ein bisschen anders zu machen. Vielleicht ein bisschen mehr in die offensive zu gehen. Portfolio möchte ich auf jeden Fall noch erweitern und hatte mir überlegt mich in 2 Monaten telefonisch zu melden um dann zu fragen ob ich noch mein Glück versuchen kann oder so ähnlich. Denn über Email fände ich das auch komisch, weil ich erstens schon sehr viel im Anschreiben stehen hatte über mich und beim 2. mal müsste ich ja quasi etwas neues interessanteres preis geben. Da bleibt mir dann die Frage, wie das Gespräch verlaufen soll wenn sie schon so viel über mich wissen :D 

Kommentar von Ninni381 ,

Stimmt, der richtige Weg ist in diesem Fall Fall eine kleine Gratwanderung... Mit der Email meinte ich aber wirklich nur 2-3 Sätze, und nur als direkte Reaktion auf deren freundliche Absage. Dich in 2 Monaten telefonisch zu melden finde ich auch eine sehr gute Idee, und bei einem OK würde ich im zweiten Bewerbungsanlauf wahrscheinlich lediglich den ersten Satz des Anschreibens ändern (Bezug auf das vorangegangene Telefongespräch), und natürlich das aktualisierte Portfolio übersenden. Komplett umschreiben würde ich den Text nach nur 2 Monaten nicht, denn dein Stil kam ja schon super an!

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 21

Da ich mich im Kreativen Bereich beworben habe, habe ich naklar auch ein Portfolio. Das Portfolio würde ich dann erweitern für die nächste Bewerbung.

Grundsätzlich erfüllst du die Anforderungen.

Aber für was hast du dich jetzt beworben? Für ein Praktikum oder eine Ausbildung?

Bei einem Praktikum kann es eben sein, dass die Plätze immer über zwei, drei Monate besetzt sind und dann neu vergeben werden. Insofern wäre es positiv, wenn man dich zu einer erneuten Bewerbung auffordert.

Bei einer Ausbildung wäre es allerdings anders.

Kommentar von Spinatschaedel ,

Für eine Ausbildung habe ich mich beworben. 

Kommentar von Setna ,

Für den Ausbildungsbeginn 2016? Wann hast du dich dort beworben? Und wie groß ist das Unternehmen?

Antwort
von Berlinfee15, 20

Hello Spinatschaedel,

diese Firma hat einen kleinen "Schachzug" angewandt, um sich evtl. auch für die Zukunft Inseratskosten zu ersparen. Sie haben die "Bewerbungstür" einen Spalt offen gelassen, falls -nur eine Möglichkeit- der augenblickliche Kandidat nicht die gewünschten Erwartungen erfüllt.

Mag sein, dass Absage nicht als "Einzel-Vertröstung" versendet wurde, aber so besteht noch eine kleine Hoffnung für Dich.

Solange Dein Interesse vorhanden, kannst Du in zwei Monaten auf das vorliegende Schreiben zurückkommen und eine weitere "angepasste" Bewerbung absenden.

Eine Garantie für eine Einstellung bleibt offen!

Viel Glück!

Kommentar von Spinatschaedel ,

So was ähnliches habe ich mir auch schon gedacht mit dem "Warm halten" ^^ Aber nagut, hoffentlich klappt es beim nächsten mal :) 

Kommentar von Berlinfee15 ,

Lass Hoffnung nicht sterben! Bewerbe Dich aber auch bei anderen Firmen. Alles Gute.

Antwort
von Yuki30, 27

Es wäre hilfreich, die Bewerbung zu sehen, die du geschrieben hast, um eventuelle Verbesserungsvorschläge machen zu können.

Kommentar von Spinatschaedel ,

Naja meine persönliche Daten wollte ich jetzt sooo im Internet nicht preis geben ^^ 

Kommentar von ChristianLE ,

Du sollst keine persönlichen Daten veröffentlichen, sondern den Text des Anschreibens. Alles, was Dir zu persönlich erscheint, kannst Du anonymisieren.

Kommentar von Yuki30 ,

Genau nur den Inhalt an sich des Anschreibens. Nichts persönliches von dir direkt.

Kommentar von Spinatschaedel ,

Achso. Ja gerne doch. Auf formatierung etc, habe ich in diesen Kommentar hier nicht drauf geachtet^^ 

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker Sehr geehrte Frau........, Sie suchen eine hochmotivierte und lernbereite Unterstützung, jemand der sich in der „digitalen Welt“ zuhause fühlt eine große Leidenschaft zu seinen Traumberuf machen möchte? Gerne stelle ich mich Ihnen kurz vor: ▪ Sehr sicherer Umgang mit dem PC, sowie Hard- und Software. Reparaturen, Zusammenbau, Säuberung/ Pflege, Installation von Programmen, Instandhaltung ▪ Gute Kenntnisse in HTML und CSS. Praktikum als Webdesigner, Einblicke im Responsive Design, erste eigene Homepage selbst erstellt, Kleine Aufträge im Bekanntenkreis ▪ sicherer Umgang mit Photoshop und gute Kenntnisse im Designbereich. eigene Bildbearbeitung für Profilbilder, Layoutgestaltung, Logogestaltung, Aufträge im Freundeskreis bzw. aus der Community (Logo, Overlay, Banner, Designs, Konzeption)
▪ Grundkenntnisse Netzwerkeinrichtung Modem einstellen, PC´s verbinden, Heimnetzwerk einrichten, Administration ▪ Multimedia/ Social Videoschnitt, Vocal mixing, Video- Bildaufnahmen, Twitter, YouTube, Facebook, Instragram Die Arbeit im Team gefällt mir sehr und fordert auf seine Mitmenschen zu achten und sie zu verstehen. Ich bin ein sehr sozial eingestellter Mensch und durch meine Ausbildungszeit und meiner ehrenamtlicher Tätigkeiten im sozialen Bereich, kann ich viele positive Aspekte mit in den neuen Beruf nehmen. Wie Sie sehen, besitze ich die nötigen Fähigkeiten für die Ausbildung. Ich stehe Ihnen jederzeit für ein Vorstellungsgespräch/ Praktikum zur Verfügung. Ich freue mich von Ihnen zu hören. Mit freundlichen Grüßen
Kommentar von Yuki30 ,

OKay, also an sich schonmal nicht schlecht, aber ich denke es ist zuviel. Meistens wollen die Leute, die die Bewerbung lesen, nur 2-3 genannten Bereiche, in denen du gut arbeiten kannst, 2-3 Beispiele für deine Berufserfahrung, undsoweiter. Was auch für dich selbst gut ist, denn wenn sie dich zu einem Vorstellungsgespräch einladen, kannst du noch neue Sachen erzählen. Oft wird sogar gefragt "Was können sie denn noch vorweisen?/Was denkn Sie, warum sind sie noch gut geeignet?/' etc. Somit würde ich das etwas kürzer fassen, zumal es auch etwas wie eine Aufzählung wirkt und sowas liest sich in einer Bewerbung nicht so schön. Zudem würde ich vielleicht noch 1-2 allgemeine Grundfertigkeiten, die in dem Beruf wichtig sind, keine Ahnung, zum Beispiel Leistungsbereitschaft sowas dazu schreiben. Und das Ende 'Ich stehe Ihnen jederzeit...' würde ich anders formulieren. Eher 'Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch/Vorstellungsgespräch von meinen Fähigkeiten. ich freue mich auf eine Einladung.' oder so ähnlich.

Kommentar von Spinatschaedel ,

Ok, danke dir erst mal. Und ja ich habe da echt viel geschrieben. Und ich könnte noch endlos weiter machen :D Werde mal schauen das beim nächsten mal etwas besser zu gestalten ;) 

Kommentar von Spinatschaedel ,

Achso. Ja gerne doch. Auf formatierung etc, habe ich in diesen Kommentar hier nicht drauf geachtet^^ 

Merke gerade das das einfügen nicht so verlaufen ist wie es soll und bearbeite den Beitrag mit einen Screenshot:  http://fs5.directupload.net/images/160602/4u46f282.png
Antwort
von SiViHa72, 24

Meist gibts ja Standardschreiben.

Vielleicht sit dieses auch eins. aber dann ein spezielles: Sie würden kaum reinschreiben, du sollst Dich doch in 2 Monaten wieder melden  (das ist nicht sehr lang!!).

Ich selber hab schon so einiges an Absagen gesehen, sowohl als Bewerber als auch geschrieben.. so was schreibt man nur, wenn man es meint.

Also, wenn das für Dich in Frage kommt und sich in der Zwischenzeit nichts anderes ergibt- dann melde Dich dort auf jeden Fall wieder!!

Die expandieren und könnten sich gut bei ihnen vorstellen

"und so würden wir uns freuen, demnächst wieder von Ihnen zu hören."

Das schreibt man auch nicht so einfach mal als Floskel.

Also bleib ruhig mal am Ball!

Wenn Du Dich dort nochmal bewirbst, dann -wie Du schon sagst- erweitere unbedingt das Portfolio- dann erinnern die alten Sachen" aha. ja das ist er".. und die neuen zeigen: "ah, der hat auch was getan in der Zwischenzeit".

Kommentar von Spinatschaedel ,

Ich danke dir :) Dann habe ich das ja doch richtig eingeschätzt. Am Ball werde ich auf jeden Fall bleiben :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten