Frage von Flesing, 60

Bewerbungs-Anschreiben: Wie schlechten Lebenslauf rechtfertigen?

Mein Lebenslauf weist durch Zeiten von Krankheit und Arbeitslosigkeit einige Lücken auf, die relativ groß sind (mehrere Jahre).

Wie umspiele ich diese schlechten Zeiten am besten im Anschreiben (nicht dem Lebenslauf)? Was schreibe ich im Anschreiben als Ansporn nach diesen Zeiten mich jetzt wieder zu bewerben und warum ich gerade trotz meines eher negativen Lebenslaufs der richtige für den Job bin (es geht um eine Ausbildung)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotreginak02, 19

Hallo Flesing,

das ist ein komplett falscher Ansatz, zu meinen, man müsste sich rechtfertigen.

Beim Anschreiben geht es darum, Werbung in eigener Sache zu machen, das bedeutet, man muss die Stärken und Motivation herausstellen, die einen zum geeigneten Kandidaten machen. Das können auch sogenannte Softskills sein.

Ich habe mal eine ähnliche Frage dazu beantwortet, könnte dir auch weiterhelfen, hier:

https://www.gutefrage.net/frage/riesen-luecke-im-lebenslauf-wegen-drogensucht-wi...

---------------------------------------------------------------------------------------

Bevor du dann eine Bewerbung schreibst, guck mal noch hier nach Tipps, wie man das macht:

www.karrierebibel.de

www.azubiyo.de

Dir viel Erfolg!

Kommentar von Flesing ,

In deiner Antwort schreibst du: "In deinem Fall wäre es sicher, dass du eine schwierige Lebenssituation erfolgreich gemeistert hast, also Durchhaltevermögen bewiesen hast."
Bezieht sich dies auch auf das Anschreiben?

Kommentar von rotreginak02 ,

Wenn es zum Rest des Anschreibens passt dann kann man auch Durchhaltevermögen als Soft Skill erwähnen.....wichtig dabei ist immer die positive Darstellung, nicht jammern. Bsp: negativ---- "ich hatte immer nur Pech im Leben, was mich jahrelang aus der Bahn geworfen hat..." sollte man nicht schreiben. Positiv - "ich bin es gewohnt, auch schwierige Situationen dank meines Durchhaltevermögens zu meistern." Merkst du den Unterschied?

Antwort
von jerkfun, 33

Lebensläufe frisieren ist sehr gefährlich.Ich rate Dir davon ab.Und ob Du nun arbeitslos oder arbeitssuchend schreibst,ist nicht relevant.Eine Krankheit,die Dich von einer Aufnahme einer Ausbildungsstelle abgehalten hat,wirkt dann nicht negativ,wenn Du diese bezeichnest.Mehrere Jahre könntest Du allenfalls mit einer psychischen Erkrankung / Trauma oder einem sehr schweren Unfall sinnvoll begründen.Allerdings kann es sein,das Du dann sofort als ungeeignet giltst.Du könntest Dich bei einer professionellen Agentur beraten lassen,wie Du das Beste aus Deiner Bewerbung herausholen kannst.Diese Investition könnte lohnend sein.Beste Grüße

Antwort
von dieLuka, 16

Garnicht.

Das Anschreiben muss ansprechend genug sein das man sich den Lebenslauf anschaut. Wenn du im Anschreiben schon mehr oder weniger schreibst ich war viel krank dann guckt keiner mehr auf den Lebenslauf. Dann geht die Bewerbung gleich in Ablage P.

Besser mit dem Anschreiben voll überzeugen und im Lebenslauf jede Lücke gut begründen.

Antwort
von BarbaraAndree, 22

Du bietest sowenig Infos an, dass man dir nicht helfen kann. Grundsätzlich soll ein Bewerbungsanschreiben nicht lang sein. Wenn du jetzt darin erklären willst, warum du krank warst, warum arbeitslos etc., dann wandert deine Bewerbung gleich in die senkrechte Ablage und du erhältst eine Absage. Gehe lieber zu einem Berufsberater und lass' dir dort helfen. Er kann dir sicher auch Firmen nennen, die Auszubildende suchen und dich weiter unterstützen.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Arbeit, Ausbildung, Beruf, ..., 13

Hallo Flesing und willkommen bei GF!

Der gleiche Rat wie immer in solchen Fällen: schreib einen Entwurf und stell ihn hier zwecks Verbesserungsvorschlägen ein (bitte vollständig und anonymisiert)!

Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

So viel schon mal vorweg: In einer Bewerbung sollte man sich grundsätzlich nicht rechtfertigen, sondern Werbung für sich machen.

Antwort
von stubenkuecken, 19

Wie soll man Deinen Lebenslauf beurteilen, wenn man ihn nicht kennt und nichts von Dir weiß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community