Frage von BlauRausch, 113

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Metallbauer?

Hallo gutefrage.net Helfer.

Ich hab ein Problem :(, bekomme eine Bewerbung nicht gebacken :( :( . Ich bin 26 und möchte sehr gerne eine Ausbildung zum Metallbauer machen. Ich bin derzeit arbeitslos, meine Rechtschreibung lässt auch Grüßen.. könnt ihr mir vllt Helfen und meine Bewerbung verbessern ? (Ich hab Freunde gefragt und Angerufen so hab ich von der Ausbilung erfahren. Ich hab noch nicht viel mit Metall gearbeitet nur in der Schule /VHS kurs )

Oliver Mustermann Musterstraße 112 9999 Bad Muster

Muster GmbH Musterstraße 199 9999 Bad Muster

                                                                                                                        Bad Muster, 25.02.2016

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Metallbauer zum 01.09.2016

Sehr geehrter Herr Mustermann, durch meine gezielte Suche nach einem Ausbildungsplatz als Metallbauer habe ich von der fundierten Ausbildung in Ihrem Betrieb erfahren. Aus diesem Grund sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu. Wie ich aus Ihrer Internetseite entnehmen konnte, werden die Arbeiten von Planung, Fertigung bis Montage von ihrem Betrieb ausgeführt.Diese Vorgehensweise interessiert mich sehr.Von dem Erfahrungsschatz den Sie im laufe des Betriebsbestehens gesammelt haben würde ich gerne in meiner Ausbildung profitieren. Ich bin ein sehr zuverlässiger und disziplinierter Mensch.Anweisungen befolge ich genau. Ich arbeite gerne. Neue Bereiche erschließe ich mir schnell und konzentriert.In bereits bestehende Teams integriere ich mich durch meine offene Art schnell und problemlos, dies habe ich in verschiedenen Praktika bestätigt bekommen. Um Sie von meinen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu überzeugen, stehe ich Ihnen jederzeit für ein Praktikum zur Verfügung.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen.

Antwort
von Matahleo, 72

Sehr geehrter Herr Mustermann,

durch meine gezielte Suche nach einem Ausbildungsplatz als Metallbauer habe ich von der fundierten Ausbildung in Ihrem Betrieb erfahren. Aus diesem Grund sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu.

Wie ich Ihrer Internetseite entnehmen konnte, werden Arbeiten von der Planung über die Fertigung bis hin zur Montage in ihrem Betrieb durchgeführt.

Von dem Erfahrungsschatz, den Sie im laufe des Betriebsbestehens gesammelt haben, würde ich gerne in meiner Ausbildung profitieren.

Ich bin sehr zuverlässig und diszipliniert. Anweisungen kann ich ohne Probleme folge leisten. Neue Bereiche erschließe ich mir schnell und
konzentriert. Durch mein freundliches und offenes Wesen kann ich mich schnell in ein bestehendes Teamintegrieren.

In verschiedenen Praktika konnte ich meine Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit bereits unter Beweis stellen.                                                     Um Sie von meinen Fähigkeiten und Fertigkeiten überzeugen zu können würde ich mich über ein Vorstellungsgespräch freuen. Auch ein Praktikum in ihrem Betrieb könnte ich mir gut vorstellen.

In der Hoffnung auf eine positive Antwort

verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Kommentar von BlauRausch ,

Huhu Danke fürs Antworten :)  Ich hätte noch eine Frage ;S das ich derzeit arbeitslos bin muss ich nicht reinschreiben ?

Kommentar von Matahleo ,

Naja, die Frage nach deiner momentanen Tätigkeit wird kommen, auch die Frage, was du bisher in deinem Leben gemacht hast.

Du kannst in dem letzten Absatz abändern:

Derzeit bin ich Arbeitssuchend gemeldt, konnte aber bei verschiedenen Praktika meine Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis stellen.

Darf ich fragen, wie es kommt, dass du erst mit 26 eine Ausbildung machen willst?  Was hast du bisher gemacht? Ehrlich?

Bei einem Vorstellungsgespräch, aber auch bei dem Anschreiben, bzw. deinem Lebenslauf, den du ja hoffentlich dazu gibst, ist es schon wichtig, was du bisher gemacht hast. Manchmal kann man eine nicht so gute Zeit aber auch gut umschreiben.

Lass hören :)

LG Mata

Kommentar von BlauRausch ,

Ich war jung und dumm... hatte nach der Schule keine Lust, hab gleich für 10Euro die std gearbeitet. Ich hab paar Jahre als Produktionshelfer gearbeitet, zuletzt war ich in der Bundeswehr. (hab nach der Bundeswehr, 4 Monate als Servicekraft gearbeitet. Die haben mich abgezockt...) jetzt würde ich einfach nur sehr gerne eine Ausbildung starten. lg Danke für die Hilfe

Kommentar von Matahleo ,

Ja, das ist ja alles nicht so schlimm, du hast gearbeitet und das ist schon mal gut. Zeugt nur von Reife, wenn du jetzt eine Ausbildung machen willst.

Als junger Mensch hast du Erfahrungen z.B. in der Produktion  gesammelt.

Danach hast du deinen Grundwehrdienst abgeleistet.

Im Anschluss an die Bundeswehr konntest du deinen guten Umgang mit Menschen als Servicekraft unter Beweis  stellen.

Jetzt bist du zu dem Schluss gekommen, dass du dein Leben auf eine fundierte Ausbildung stellen möchtest, damit du einer gesicherten Zukunft entgegensehen kannst.

Dies würdest du gerne in dem Betrieb xxx machen.

So, oder so ähnlich könntest du dich verkaufen.

Wenn du Lücken im Lebenslauf hast, dann hilft es manchmal, wenn man nur Jahreszahlen und vielleicht noch Monate dazu schreibt. Musst ja nicht alles bis auf den letzten Tag aufschreiben.

Das wird schon, viel Erfolg,

LG  Mata

Kommentar von BlauRausch ,

Hallo Mata Danke für die Hilfe, echt supper Danke Danke. Lg Oliver

Antwort
von JanSant, 31

Hallo BlauRausch, 

wichtig ist auch, dass du weißt für welchen Metallbauer du dich bewirbst.
Konstruktionstechnik ( Handwerk)
Konstruktionsmechaniker ( Industrie) 
Metallgestaltung (Hufschmied/Kunstschmied)

Hast du Fragen zur Ausbildung?
Habe in 8 Wochen meine Gesellenprüfung und kann Dir bestimmt jede Menge Fragen beantworten 

Kommentar von BlauRausch ,

Huhu JanSant Danke :) Ich hab die Ausbildung bekommen, hab ein 4 Wochen Praktikum gemacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten