Bewerbung um ein Aushilfsjob?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Fatima786,

bei Aushilfsjobs empfehle ich generell, vorab den Betrieb persönlich zu besuchen und sich nach Beschäftigungsmöglichkeiten zu erkundigen. Wichtig ist dabei aber, dass Du mit der Geschäftsführung/Filialleitung (oder, falls vorhanden, Personalabteilung) sprichst und Dich nicht von einem Angestellten mit dem Hinweis auf eine schriftliche Bewerbung abwimmeln lässt. Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht auch keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und für alle Deine Fragen, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Solltest Du eine schriftliche Bewerbung brauchen, kannst Du dann gerne noch mal einen neuen Entwurf hier einstellen und um Verbesserungsvorschläge bitten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inhaltlich gut, aber es fehlen ein paar   Kommas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von einem Ihrer Mitarbeiter wurde mir empfohlen, mich als Aushilfskraft schriftlich bei Ihnen zu bewerben.

Nicht gut. Die Unternehmer lesen es gern, wenn Du dich aus eigenem Antrieb bewirbst und nicht, weil ein Mitarbeiter das empfiehlt.

Dann könntest Du sinngemäß schreiben, dass Du erfahren hast, dass das Unternehmen Aushilfskräfte sucht.

Mein Name ist Muster Frau

Weglassen. Das weiß der Personalchef anhand deines Lebenslaufes und des Briefkopfes.

Zurzeit besuche ich die 10. Klasse der Muster Schule in xxxxx und bin auf der Suche neben der Schule berufliche Erfahrungen zu sammeln.

Das klingt merkwürdig.

Schreib doch einfach, dass Du zur Zeit die Schule XY besuchst und durch eine Aushilfstätigkeit erste Berufserfahrungen sammeln möchtest.

Eine besondere Qualifikation biete ich, durch meine Sprachkenntnisse in Englisch, die ich innerhalb von sieben Schuljahren in Großbritannien erworben habe.

Nicht persönlich nehmen, aber Englisch zu sprechen ist heutzutage keine Besonderheit mehr, sondern fast schon selbstverständlich. Den Satz solltest Du komplett rausnehmen. Es dürfte aus deinem Lebenslauf ersichtlich sein, dass Du in GB auch englisch sprechen musstest.

Du hast tatsächlich 7 Schuljahre in Großbritannien verbracht?

 Gern möchte ich mich Ihnen als anpackende und freundliche Unterstützung für Ihr Team vorstellen. Auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr

Das finde ich gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bewirbst dich als nur weil der Mitarbeiter das wollte?

Du willst Erfahrungen sammeln? Heißt übersetzt das du null Ahnung hast?

Und ob englisch eine "besondere Quali" ist hängt vom Job ab! Um zB Regale aufzufüllen ist es überflüssig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich würde am anfang anstatt

Von einem Ihrer Mitarbeiter wurde mir empfohlen, mich als Aushilfskraft schriftlich bei Ihnen zu bewerben

eher was erzählen wie das dir durch das Gespräch mit einem Mitarbeiter dich bei dieser Firma bewerben willst.

desweiteren anstatt:

Eine besondere Qualifikation biete ich, durch meine Sprachkenntnisse in Englisch, die ich innerhalb von sieben Schuljahren in Großbritannien erworben habe.

lieber:

Aufgrund eines siebenjährigem Auslandsaufenthalts in Großbritannien stellt englisch für mich keine Herausforderung mehr da. (oder so ähnlich bin mit meiner Formulierung nicht wirklich zufrieden)

was ich auch ändern würde wäre:

Meine positive Art und meine fleißige Arbeitsweise könnten ihrer Filiale als stärkende Arbeitskraft dienen.

lieber: Aufgrund meiner Positiven Art und meiner fleißigen Arbeitsweiße bin ich mir sicher das ich ihrer Filiale als stärkende Arbeitskraft dienen könnte.

und am ende anstatt:

Auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

würde ich schreiben:

Auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Freundliche Grüße

Anonymous221

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonymous221
20.11.2015, 13:15

Was mir auch noch aufgefallen ist:

Der Betreff sollte eher wie folgt aufgebaut sein:

Bewerbung um einen Aushilfsjob als XXX bei Ihrer Firma.

und der Name sollte in der Bewerbung selber nicht vorhanden sein da das ja schon im Lebenslauf Absender etc. steht

0

Du solltest im Betreff schon die Berufsbezeichnung oder Tätigkeit schreiben, auf die du dich bewirbst.

Du musst nicht mehr schreiben, wie du heißt, das steht ja schon in deinem Briefkopf. Du schreibst im Mittelteil, was viele schreiben. Personaler merken, wenn was abgeschrieben ist. Außerdem solltest du näher darauf eingehen, warum du dort arbeiten möchtest. Gefällt  dir das Waren Angebot sehr ? Ich nehme mal an, dass es als Verkäuferin sein soll ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fatima786
20.11.2015, 13:02

ich denke auch 

0

Von einem Ihrer Mitarbeiter wurde mir empfohlen, mich als Aushilfskraft schriftlich bei Ihnen zu bewerben. Mein Name ist Muster Frau . Zurzeit besuche ich die 10. Klasse der Muster Schule in xxxxx und bin auf der Suche, neben der Schule berufliche Erfahrungen zu sammeln.

Meine Stärken liegen in den Fähigkeiten, strukturiert zu denken, mich im Team und in Aufgabenbereiche schnell einzuarbeiten und diese gewissenhaft zu erledigen. Zudem bin ich flexibel, zuverlässig, zeige eine hohe Leistungsbereitschaft und habe großes Interesse daran, mich stets weiterzuentwickeln. Eine besondere Qualifikation biete ich durch meine Sprachkenntnisse in Englisch, die ich innerhalb von sieben Schuljahren in Großbritannien erworben habe.

Meine positive Art und meine fleißige Arbeitsweise könnten Ihrer Filiale als stärkende Arbeitskraft dienen. Gern möchte ich mich Ihnen als anpackende und freundliche Unterstützung für Ihr Team vorstellen. Auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Ich habe ein paar Kommas gesetzt oder weggelassen ;) ansonsten sehr gut geschrieben 👍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung