Frage von PushIt, 40

Bewerbung trotz eigener Firma?

Hallo,

mein Vater hatte sich mal selbstständig gemacht. Nach einigen Jahren wollte er eine GmbH gründen und aus Versicherungsgründen haben wir die Firma auf mich umgeschrieben. Sprich alleiniger geschäftsführender Gesellschafter.

Am Anfang war ich noch regelmäßig im Unternehmen arbeiten, aufgrund meines Studium "arbeite" ich mittlerweile nur noch auf dem Papier im Unternehmen, genauer gesagt, das Unternehmen beeinträchtigt mein Studium nicht und würde mein Berufsleben in einem anderen Job nicht beeinträchtigen, da ich nur noch helfen würde, wenn ich Zeit hätte und es wirklich sehr dringend wäre.

Wie könnte ich das allerdings in meiner Bewerbung formulieren, oder doch ganz weglassen?

Antwort
von AnglerAut, 32

Zum einen, diese Konstruktion ist für dich eine ganz blöde Geschichte. Als geschäftsführender Gesellschafter hast du eine Sorgfaltspflicht bzgl. des Unternehmens, die du offensichtlich nicht wahrnehmen kannst.

Wenn irgendwas mit der Firma schief geht oder falsch gemacht wird, dann bist du dran und zwar persönlich und mit deinem Privatvermögen haftend, da du eben grob fahrlässig bzgl. der Unternehmensführung gehandelt hast.

Aber zurück zum Thema. Willst du diese Position aufgeben, sobald du deine Arbeit aufnimmst, dann würde ich dieses künstliche Konstrukt weglassen. Willst du das ganze weiterhin machen, musst du deinem zukünftigen Arbeitgeber dies sowieso mitteilen, dann kannst du es auch in die Bewerbung schreiben.

Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass dieser dich unter diesen Bedingungen einstellen wird.

Kommentar von PushIt ,

Wir haben eine GmbH, wieso sollte ich mit meinem Privatvermögen haften? Mein Vater ist Prokurist und leitet die Firma sehr gut.

Da es ja nur ein "künstliches" Konstrukt ist, würde es meinen zukünftigen Beruf nicht beeinträchtigen.

Kommentar von AnglerAut ,

Hast du jemals das GmbH-Recht gelesen und dich mit den Aufgaben und Pflichten eines Geschäftsführers vertraut gemacht ?

Und weil du diese Aufgaben und Pflichten hast, müssen diese dich beeinträchtigen, wenn du deinen zukünftigen Beruf ausübst.

Haftung des Geschäftsführers


Kommt der Geschäftsführer seinen Pflichten nicht oder nur unzureichend nach, kann er für


daraus entstandene Schäden persönlich haften - gegenüber der GmbH (Innenhaftung) sowie


auch gegenüber Dritten (Außenhaftung). Auch besteht die Gefahr einer strafrechtlichen

Der Geschäftsführer muss sicherstellen, dass er laufend einen Überblick über die


wirtschaftliche und finanzielle Situation der Gesellschaft hat, auch um im Krisenfall


rechtzeitig reagieren zu können.

Kommentar von PushIt ,

Vielleicht solltest du dich auch informieren, dass man privat als Geschäftsführer nur dann gegenüber Dritten haftet, wenn ich den Schaden eigenhändig verursacht habe.

Den Überblick über die finanzielle Situation erhalte ich regelmäßig durch den Steuerberater.

Kommentar von AnglerAut ,

Diese Aussage mit dem eigenhändig verursacht verrät mir, dass du dich mit dem Thema nicht beschäftigt hast oder dir völliger Unsinn erzählt wurde. Aber ist deine Sache, ich wollte dich nur warnen, kannst es gerne in den Wind schlagen.

Kommentar von PushIt ,

Die Info hab ich von hier: http://www.iww.de/gstb/gestaltungshinweis/gesellschaftsrecht-stolperfalle-aussen...

Andere Quellen bestätigen das auch. Sonst würde eine GmbH doch keinen Sinn machen, wenn ich mit meinem Privatvermögen haften muss, auch ohne Selbstverschulden.

Kommentar von AnglerAut ,

Der Begriff Selbstverschulden ist es, den du hier falsch auslegst. Du bist für 1000 Sachen verantwortlich, d.h. nichts tun reicht völlig aus, um diese Pflicht nicht zu erfüllen.

Nur mal ein kleines Beispiel:

Einem Mitarbeiter fährt ein Stapler über den Fuss, er hat keine Sicherheitsschuhe getragen. Die Anweisung dafür liegt im Unternehmen auch nicht vom Mitarbeiter unterschrieben vor, wurde vergessen. Schon wenden sich alle Augen auf dich, du bist deiner Sorgfaltspflicht gegenüber dem Mitarbeiter nicht nachgekommen ...

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 8

Wie könnte ich das allerdings in meiner Bewerbung formulieren, oder doch ganz weglassen?

Für was willst du dich denn jetzt bewerben?

Ob eigene Firma oder nicht: du hast praktische Erfahrungen erlangt. Wenn diese eine Relevanz für den Job haben, dann kannst du darauf im Anschreiben wie bei jeder anderen praktischen Erfahrung auch eingehen. Du solltest nur über den Zeitaufwand nicht lügen.

Im Lebenslauf kannst du "Mitarbeit im Familienbetrieb" schreiben, wenn dir an einer sachlichen und nachvollziehbaren Darstellung gelegen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community