Frage von robyn101, 59

Bewerbung schreiben: so gut?

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um ein freiwilliges Praktikum vom xxx-xxx.Ihr Unternehmen hat mich sofort angesprochen, da sie zu den größten Einrichtungen Deutschlands gehören. Außerdem entsprechen Ihre Anforderungen und Aufgaben meine Stärken.

Da mich organisatorische und verwaltende Tätigkeiten interessieren, habe ich mich bei Ihnen beworben. Ich arbeite gerne mit dem Computer. Meine persönlichen Kompetenzen sind Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit. Auch beim Umgang mit Menschen bin ich höflich und zuvorkommend. Ich erwarte mir ein interessantes und abwechslungsreiches Praktikum.

Zurzeit besuche ich die 9.Klasse der xxx in xxx. Ich möchte mehr Erfahrungen in ihrem Betrieb sammeln können. Im Internet habe ich mich ein bisschen über ihren Betrieb informiert.

Ich würde mich sehr freuen, mein Praktikum bei Ihnen absolvieren zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von sonicdragolgo, 34

Ist die Stelle als Praktikum ausgeschrieben oder geht es um das 2-Wochen-Praktikum das in der 9. Klasse üblich ist (oder zumindest vor grauer Vorzeit mal war)? Falls letzteres dann schreib noch dazu, dass es um dieses 2-Wochen-Praktikum geht.

"Da sie zu den größten Einrichtungen Deutschlands gehören" --> umformulieren bzw. andere Gründe nennen. Dich interessiert die Branche sehr und sie als Marktführer wären ein optimaler Praktikumspartner oder so ähnlich beispielsweise.

"Im Internet habe ich mich ein bisschen über ihren Betrieb informiert." --> komplett raus

Ansonsten schön geschrieben, vor allem fehlerfrei was leider keine Selbstverständlichkeit ist ;-)

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Bewerbung, Praktikum, Schule, 26

Hallo robyn101,

für ein Schülerpraktikum empfehle ich generell den persönlichen Kontakt als ersten Schritt. Wenn der Betrieb bei Dir in der Nähe ist, warum gehst Du nicht einfach mal dorthin und erkundigst Dich nach einer Praktikumsmöglichkeit? Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die
Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Praktikumsmöglichkeit für Dich gibt (oder es Dir dort nicht gefällt), hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten
noch mal einen neuen Entwurf hier ein und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Der jetzige Entwurf ist jedenfalls noch weit entfernt von einem guten Anschreiben. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/schuelerpraktikum-bewerbung-aufbau-und-mustervorlage/

Antwort
von Realisti, 25


Ich erkläre dir mal, was mir nicht gefällt:

Sehr geehrte Damen und Herren,


hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um ein freiwilliges Praktikum vom
xxx-xxx.Ihr Unternehmen hat mich sofort angesprochen, da sie zu den
größten Einrichtungen Deutschlands gehören. Außerdem entsprechen Ihre
Anforderungen und Aufgaben meine Stärken.

Anrede: "Sie" immer groß
...., außerdem leitet einen Nebensatz ein. Damit wird es dann aber ein zu langer Schachtelsatz.
nicht meine sonder meinen

Da mich organisatorische und verwaltende Tätigkeiten interessieren,
habe ich mich bei Ihnen beworben. Ich arbeite gerne mit dem Computer.
Meine persönlichen Kompetenzen sind Verantwortungsbewusstsein und
Zuverlässigkeit. Auch beim Umgang mit Menschen bin ich höflich und
zuvorkommend. Ich erwarte mir ein interessantes und abwechslungsreiches
Praktikum.


habe beworben: Hilfsverben vermeiden. Hier nur das Vollverb "bewerbe" nehmen.
.., auch leitet wieder einen Nebensatz ein. So hängt der Satz in der Luft.
Du erwartest ... . Der Satz ist nicht komplett. Da fehlt was. Z.B. warum oder wo und was genau.

Zurzeit besuche ich die 9.Klasse der xxx in xxx. Ich möchte mehr
Erfahrungen in ihrem Betrieb sammeln können. Im Internet habe ich mich
ein bisschen über ihren Betrieb informiert.

Der letzte Satz sagt eigentlich nichts aus. Hat auch keinen Zusammenhang zur Aussage des ersten Satzes.

Wenn du schon die Schule erwähnst, dann nenne auch den zu erwartenden Schulabschluss und wann du fertig bist. Mit welchem Ziel verläßt du die Schule?



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community