Frage von Napaloma, 27

Bewerbung schreiben lassen.Ist das OK?

Man stellt eine Bewerbung zusammen. Lässt Sie hier oder in speziellen Foren überprüfen. Es hagelt Kritik. Dort ein Rechtschreibfehler, die Grammatik sowie der Ausdruck ist für'n APiep. Dabei möchte man doch gerne einen Beruf erlernen, der damit nichts zu tuen hat. Um die Personaler davon zu überzeugen, benötigt es trotzdem einiges an Zeit/Recherchen über den Aufbau einer Bewerbung. Wenn das nur der einzigste Teil wäre...

Antwort
von ramay1418, 5

Lustig: Jetzt steht es aktuell 2:1 für "Ist OK". Und nun? Wem vertraust Du jetzt? Und machst Du jemanden haftbar, wenn es mit der Bewerbung nicht klappt? 

Du musst Deine Bewerbung selbst schreiben. Da man das heutzutage nicht mehr per Hand oder Schreibmaschine macht, gibt es doch Prüfungen für Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung, Ausdruck, richtige Bezüge. 

Das ist mal Punkt 1. Punkt 2 ist, dass von Dir erstellte Schreiben gegenlesen zu lassen. Das sollte aber nur eine Person machen, die wirklich fit ist - und da wird es heutzutage schon schwierig. 

Also, Du schreibst die Bewerbung, jagst sie erst dann durch die Rechtschreibprüfung, druckst sie anschließend aus und liest sie in Ruhe durch. Das funktioniert besser als am Bildschirm. Klingt irgendein Satz nicht gut, ist er es auch nicht. 

Dann lässt Du die Bewerbung von einer Person Deines Vertrauens gegenlesen und korrigieren, legst sie an die Seite und schaust sie erst am nächsten Tag wieder an. 

Selbst schreiben und dann korrigieren lassen ist etwas anderes als andere Leute für sich schreiben zu lassen oder - noch schlimmer - eine vorgefertigte Bewerbung aus dem Internet zu nehmen. 

Die Bewerbung selbst ist Deine Visitenkarte und Du möchtest doch zumindest zum Gespräch eingeladen werden. Die Unternehmen haben aber fast immer mehrere Bewerber auf eine Stelle; warum also sollten sie da auf ein schlampig aufgemachtes Anschreiben überhaupt reagieren? 

Antwort
von padalica, 11

Wenn du deine Bewerbung schreiben lässt, fällt es den meisten Personalern dann im Bewerbungsgespräch auf.

Also NEIN ist nicht OK.

Korrekturlesen lassen und ggf. mit jmd. zusammen verbessern ist in Ordnung, dennoch sollten die Worte die du nicht wählst auch deinem Sprachgebrauch entsprechen.

Antwort
von Gummibusch, 14

Natürlich ist das okay,  auch die Personalabteilungen bedienen sich aller Mittel, dann darfst auch Du das ;)

Ich wünsche Dir alles Gute :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten