Frage von lilalu003, 69

Wie soll man eine Bewerbung nach einer abgebrochenen und einer abgeschlossenen Ausbildung formulieren?

Hallo, ich bräuchte mal eure Hilfe.

Im August 2012 hatte ich nach meinem Realschulabschluss bereits eine Ausbildung als MFA angefangen, diese jedoch nach 3 Monaten abgebrochen, da ich bemerkt hatte, dass das nichts für mich war (zumindest nicht in diesem Betrieb) und auch einfach noch jünger war und mir nicht so viele Gedanken gemacht habe.

In der Zeit bis Juli 2013 habe ich dann verschiedene Praktika gemacht (allerdings war ich auch eine Zeit lang nur zu Hause, nennen wir es mal "arbeitslos"), bei denen ich auch meine jetzige Ausbildungsstelle als ZFA gefunden hatte, die ich wie gesagt im Juli 2013 angefangen hatte und nun im Juni 2016 abschließen werde.

Ich würde danach allerdings gerne mein Fachabitur im Bereich Gesundheit machen, weiß jetzt allerdings nicht was ich über die Zeit, in der ich nichts, bzw. nur Praktika gemacht hatte, in meine Bewerbung für die Schule schreiben soll. Und wie schreibe ich, dass ich schon einmal eine Ausbildung angefangen hatte und diese abgebrochen habe?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen!

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aida99, Community-Experte für Gesundheit, 27

Hallo, Du schreibst die Daten in den Lebenslauf: von dann bis dann Ausbildung zur MFA (abgebrochen). Danach listest Du Deine Praktika auf, am besten so, dass die Lücken nicht allzu lang wirken. Denn es ist doch normal, dass man sich nach einer abgebrochenen Ausbildung ein bisschen orientieren muss, oder?

Antwort
von Inmetsu, 38

In dein Anschreiben schreibst du garnichts davon! Das steht im Lebenslauf und wird im Vorstellungsgespräch besprochen

Kommentar von lilalu003 ,

Vielen Dank. Und was schreibe ich da im Lebenslauf? 

Kommentar von Inmetsu ,

Bei deinem beruflichen Werdegang musst du die abgebrochene und die abgeschlossene Ausbildung einfach auflisten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community