Frage von oguzan10, 60

Bewerbung, Korrektur könntet ihr mir bitte helfen?

über Ihre Stellenanzeige auf der Internetseite www.bmw.de habe ich erfahren, dass Sie ab September 2017 Ausbildungsplätze zum Fahrzeuglackierer anbieten. Ich möchte mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz bewerben.

Derzeit besuche ich die 11. Klasse an der -Schule in Musterstadt, die ich voraussichtlich im Sommer 2017 beenden werde.

Für eine Ausbildung im Bereich Lackiererei habe ich mich entschieden, da es mich interessiert und ich mir vorstellen kann dies als Beruf auszuüben. Einige Bekannte machen diesen Beruf und daher bin ich auch sehr interessiert daran. Ich bin ein offener und kontaktfreudiger Mensch der sehr gerne im Team arbeitet und sich schnell eingliedert. Mich würde es freuen in Ihrem Betrieb zu arbeiten und ein Teil von BMW zu sein.

Ich habe mich bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und im Internet informiert. Hier habe ich erfahren, dass Ihr Unternehmen eine sehr gute Ausbildung anbietet. Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn Sie mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChristianLE, 24

Hallo,

gar nicht gut. Die Bewerbung besteht leider zu 100% aus inhaltsleeren Floskeln.

Als erstes: Hier fehlt die persönliche Anrede (bitte nicht "sehr geehrte Damen und Herren").

über Ihre Stellenanzeige auf der Internetseite habe ich erfahren, dass Sie ab September 2017 Ausbildungsplätze zum Fahrzeuglackierer anbieten. Ich möchte mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz bewerben.

Wo Du die Anzeige gelesen hast, bzw. wofür Du dich bewirbst, kommt in die Betreffzeile, nicht in eine Einleitung.

Unabhängig davon "möchtest" Du dich nicht bewerben, sondern Du bewirbst Dich mit diesem Schreiben um einen Ausbildungsplatz.

Bitte keine Konjunktive, wie "würde", "möchte", "könnte" verwenden. Das zeigt von Unsicherheit.

Derzeit besuche ich die 11. Klasse an der -Schule in Musterstadt, die ich voraussichtlich im Sommer 2017 beenden werde.

Ja, Du wirst die Schule beenden (Das Wort "voraussichtlich" muss auf jeden Fall gestrichen werden), aber mit welchem Abschluss? Den musst Du hier schon erwähnen.

Für eine Ausbildung im Bereich Lackiererei habe ich mich entschieden, da es mich interessiert und ich mir vorstellen kann dies als Beruf auszuüben.

Bitte nicht persönlich nehmen, aber ist das echt Dein Ernst?

Überlege bitte mal selbst: Was soll der Personalchef mit dieser Aussage anfangen. Hier musst Du zum Ausdruck bringen, was Dich an dem Beruf interessiert. Eine pauschale Aussage, dass es dich interessiert, reicht hier längst nicht.

Weiterhin drückt die Formulierung "ich kann mir vorstellen..." etwas ungewisses aus.

Ich könnte mir beispielsweise "vorstellen" Geschäftsführer bei BMW zu sein. Realistisch ist das aber nicht.

Bei Dir passt das Motto: "Ich schau mal, ob mir der Beruf gefällt, sonst such ich mir halt etwas anderes"

Du kannst Dir also nicht "vorstellen", dass der Beruf zu dir passt, vielmehr bist Du "davon überzeugt", dass dieser Beruf das richtige ist.

Einige Bekannte machen diesen Beruf und daher bin ich auch sehr interessiert daran.

Das gleiche wie oben, vielleicht noch schlimmer: Allein die Tatsache, dass Bekannte diesen Beruf ebenso ausüben, sollte kein Argument sein, diesen ebenso erlernen zu wollen.

Ich bin ein offener und kontaktfreudiger Mensch der sehr gerne im Team arbeitet und sich schnell eingliedert.

Das ist auch kein wirkliches Argument, bzw. keine Stärken. Gibt's denn hier nicht individuelles? Vielleicht handwerkliches Geschick? Vorkenntnisse in dieser Branche?

Mich würde es freuen in Ihrem Betrieb zu arbeiten und ein Teil von BMW zu sein.

Auch das ist zu oberflächlich. Warum willst Du ausgerechnet bei BMW arbeiten? Hier wäre das Argument einer späteren Übernahme in ein Arbeitsverhältnis, hoher Qualitätsanspruch bei der täglichen Arbeit, Aufstiegsmöglichkeiten nach Abschluss der Ausbildung, Arbeit im Ausland (wenn man das will) zu nennen (nur als grobe Beispiele).

Ich habe mich bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und im Internet informiert. Hier habe ich erfahren, dass Ihr Unternehmen eine sehr gute Ausbildung anbietet.

Sorry, aber das wird den Leser kaum interessieren. Einfach weglassen.

Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn Sie mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen.

Auch hier bitte keine Konjunktive verwenden. Ganz einfach: Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Du solltest hier nochmal komplett neu anfangen.

  • warum willst Du den Beruf erlernen (z.B. Interesse für Fahrzeugtechnik, bzw. PKWs allgemein)
  • welche Stärken besitzt Du (in Hinblick auf ein technisches Interesse?)
  • Welche Vorkenntnisse konntest Du ggfs. schon sammeln (Praktika, Nebenjob, etc.)
  • Warum bei diesem Unternehmen
Kommentar von oguzan10 ,

Danke Danke Danke ich versuch es zu verbessern und wieder hier zu posten danke Ihnen für allles.

Kommentar von oguzan10 ,

Ich habe meine Bewerbung etwas überarbeitet wie finden sie es jetzt? Und was könnte man noch verbessern? Wäre sehr nett wenn sie mal drüber schauen würden.

Bewerbung um einen
Ausbildungsplatz zum Fahrzeuglackierer

Sehr
geehrter Herr Mustermann,

Derzeit besuche ich die 11. Klasse an der -Schule
in Musterstadt, die ich im Sommer 2017 beenden werde. Ich habe den mittleren
Bildungsabschluss.

Ich habe mich für eine Ausbildung für
Fahrzeuglackierer entschieden weil mit Kraftfahrzeuge sehr interessieren und
das Lackieren ist etwas was ich sehr gerne lernen und beherrschen will. Meine
vorherigen Praktika waren überwiegend handwerklich und dieses Wissen nehme ich
auch mit. Ich bin ein kontaktfreudiger Mensch der gerne mehr dazu lernt um sich
zu verbessern. Mich würde es freuen in Ihrem Betrieb zu arbeiten weil eine gute
Ausbildung bei Bmw schon vorgegeben ist und man später auch mehrere Optionen
hat hinsichtlich Übernahme oder Weiterbildungen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen
Gespräch freue ich mich sehr.

Mit
freundlichen Grüßen

Antwort
von Daleduc, 19

Ok pass auf! Eine Ausbildung sagt quasi aus: Du musst eigentlich noch nichts können, aber du musst bereit sein zu lernen. Das muss rüberkommen. 

"Ich habe den Anspruch, die bestmögliche Ausbildung anzustreben. Mit BMW verbinde ich besonders hohe Qualitätsstandards." 

"Ich bin aufmerksam und hilfsbereit, so dass ich meinen erfahrenen Kollegen assistieren kann und zunehmend mehr Aufgaben auch selbst übernehme."

Siehst du in etwa, was ich mit solchen Beispielen meine? Du zeigst, dass du anpacken willst, aber auch dass du kein Idi bist, der einfach macht - sondern bereit ist sich alles zeigen zu lassen und es dann auch gut macht. 

Kommentar von oguzan10 ,

Also Werbung für mich machen? ich versuche das einzubauen danke.

Antwort
von Daleduc, 22

Also mich würde es nicht überzeugen.

Du beendest die Schule nur voraussichtlich? Aha. Klingt nicht selbstsicher. 

Dich interessiert also Lackierei? Kommt irgendwie nichts davon herüber. 

Einige Bekannte machen den Job? Aha, aber mal nach einem Praktikum zu fragen, war für dich nicht drin...

Du gliederst dich schnell ein? Nö, Gruppendynamik. Entweder man wird aufgenommen, aufgrund seiner Art oder ausgegrenzt. 

Es "würde" dich freuen, Teil von denen zu sein? Oh, Konjunktiv ist nicht so überzeugend...

Wo steht noch mal was darüber, dass du für einen handwerklichen Job geeignet bist, weil du ein Macher bist, gut anpacken kannst und gewissenhaft bist...? Ach ja. Nirgens.

Du "würdest" dich freuen, wenn sie dich einladen? Klar. Aber bist du dann auch einer, der wirklich pünktlich auf der Matte steht und zuverlässig ist? Und warum stapelst du so tief, als wenn DIE sich nicht freuen müssten, einen so engagierten Azubi wie dich ins Team zu holen? Ach ja...du schreibst ja nicht sehr selbstbewusst darüber, was du so mitbringst. 

Kommentar von oguzan10 ,

Danke. Ich bin echt unerfahren in diesem Anschreiben. Deswegen wollt ich fragen ob mir jemand hilft weil alleine kann ich das nicht so gut verfassen...

Also die Schule geht eigentlich bis zur 12. Klasse und ist eine Fachoberschule aber ich werde nur die 11. machen und dann die Ausbildung anfangen. Was genau sollt ich hinschreiben? Ich werde es nächsten Jahr im Sommer beenden.

Ja da bin ich ziemlich unsicher ich weiss nicht was ich da schreiben soll ich habe keine allzusehr tiefgehende interesse ich würde es mir gerne dort anschauen und es halt lernen. 

Ja ich hatte leider keine Möglichkeit weil ich vorher andere Berufsinteressen hatte. Und es nicht dazu gekommen ist.

Ok das mit eingliedern nehme ich raus.

Das mit dem Teil war auch ne schlechte idee... 

Ja ich kann sowas nicht formulieren weiss nich was ich da genau schreiben soll dieses selbstsichere kann ich auch nicht so gut rüberbringen 

 Ja bin auch zuverlässig und pünktlich. Ich stapel so tief weil ich noch unsicher bin wie ich es schreiben soll.. Deswegen wäre es sehr nett wenn sie mir helfen würden das zu überarbeiten, bitte

Kommentar von ChristianLE ,

 ich habe keine allzusehr tiefgehende interesse ich würde es mir gerne dort anschauen und es halt lernen. 

Da läuft es mir eiskalt den Rücken herunter, wenn ich so etwas lese. Das scheint momentan ein neues Phänomen bei den Schülern zu sein.

Du bist Dir gar nicht sicher, ob der Beruf das richtige für Dich ist, bewirbst Dich aber trotzdem um einen Ausbildungsplatz?

Vielleicht nimmst Du hierdurch einem anderen Bewerber, der ein wirkliches Interesse hat, den Platz weg?

Warum bewirbst Du dich nicht einfach um ein mehrwöchiges Praktikum in den Schulferien und schaust, ob der Beruf etwas für dich ist?

Ja bin auch zuverlässig und pünktlich.

Das solltest Du in einer Bewerbung auch nicht erwähnen. So etwas ist selbstverständlich.

Kommentar von oguzan10 ,

Damit mein ich das es mich schon interessiert aber ich leider noch nie praktikum gemacht hab bei sowas ähnlichem aber die Interesse habe ich schon. Und danke

Kommentar von ChristianLE ,

Ich empfehle Dir vorab trotzdem ein Praktikum. Die Realität kann manchmal anders aussehen, als die Vorstellung.

Kommentar von oguzan10 ,

Eine Bewerbung ist nicht denkbar. Ich muss es bis ende des Monats abschicken sonst habe ich kein Ausbildungsplatz, das muss ich fertig machen das ist ziemlich wichtig. Auch wenn es nicht ganz so ist wie manns vorstellt muss ich das machen.

Antwort
von asduio, 28

Deine Bewerbung muss komplett überarbeitet werden. Wo stehen deine Stärken? Was zeichnet dich aus?  Du schwärmst über die Firma, sowas ist ein No-Go.

Kommentar von Daleduc ,

Nö, ist gewiss kein No-Go, sondern durchaus ein Motivationsgrund. Schade nur, wenn der Sinn der Bewerbung - für sich Werbung zu machen - komplett aus dem Fokus gerät.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community