Frage von Auston122, 47

Bewerbung: Kann ich bei "Schwächen" sagen, dass ich gerne diskutiere (meist zu viel)?

Edit: Natürlich nur falls sie das beim Bewerbungsgespräch fragen!!! 

Ich kann oft nur schwer zugeben, dass ich im Unrecht bin :) Ich diskutier deshalb viel und zu oft. Das ist eindeutig eine Schwäche von mir. Ich glaub das ist nicht soooo schlimm, wenn ich das sag und so Standartsachen wie "perfektionistisch" oder "ungeduldig" bin ich eher abgeneigt. Jetzt meine Frage: Kann ich das sagen oder ist das ein "NoGo"? Ich will mich bei einer Stadtverwaltung bewerben. (Einführungspraktikum für das Studium Public Management)

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Bewerbung, 12

Hallo Auston122,

ich empfehle Dir, im Fall einer entsprechenden Frage eine echte, aber für die angestrebte Position nicht kritische Schwäche zu nennen. Auch solltest Du hinzufügen, wie Du mit dieser Schwäche umgehst und was Du
unternimmst, um sie zu überwinden.

Für den Interviewer geht es bei dieser Frage nicht so sehr um die Schwäche an sich, sondern eher darum, zu sehen, ob der Bewerber zu seinen Schwächen steht und wie er damit umgeht.

Hier kannst Du auch mal schauen: karrierebibel.de/schwaechen-im-bewerbungsgespraech-beispiele-und-antworten/

Antwort
von rotreginak02, 8
eher nicht

Da kann auch ich dir nur von abraten. Denn da kommen dann Nachfragen, bei denen du dich sehr schnell verheddern kannst.

Oft wird bei Behörden die Frage nach den Schwächen so nicht mehr gestellt, sondern ganz konkret: wie verhalten Sie sich bei Kritik?  Ofr wird erwartet, dass man dann ein konkretes Beispiel nennt und ob /was man daraus gelernt hat. Auch die Frage nach Fehlern, die man begangen hat, wird inzwischen gerne gestellt. Man sollte dann ein unverfängliches Beispiel nennen können.

Sinn und Zweck dieser Art Fragen ist, sich ein Bild vom Bewerber zu machen, wie er Kritik annimmt und verwertet, und ob er auch aus Fehlern lernt.

Antwort
von Auston122, 24

EDIT: Natürlich nur beim Bewerbungsgespräch, falls sie nach meinen Schwächen fragen! :)

Antwort
von ChristianLE, 19

Das würde ich nicht machen. Insbesondere in Unternehmen mit stark ausgeprägten hierarchischen Strukturen (also im öffentlichen Dienst) werden Angestellte, die "vorlaut" sind, nicht unbedingt gern gesehen.

Als Tipp: Du solltest immer Schwächen suchen, die für den Beruf irrelevant sind.

Eine klassische Schwäche bei jungen Menschen ist im Übrigen die fehlende Berufserfahrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community