Frage von JaaNaKlar, 35

Bewerbung Hilfe Namensproblem Vietnamesen gesucht?

Hallo Leute, ich habe bei einer Bewerbung gerade ein ziemlich doofes Problem. An wen das Bewerbungsanschreiben gerichtet sein soll, ist mir klar...das Problem ist, dass diejenige Person vermutlich eine Vietnamesin ist... Mein Problem ist dabei Folgendes:

Auf der offiziellen Unternehmenshomepage und auf diversen anderen Profilen dieser Person im Internet steht ihr Name folgendermaßen: K... L.. CHU (den doppelnamen habe ich absichtlich zensiert, mir geht es hierbei um das CHU)

Warum ist das großgeschrieben? Ist das bei vietnamesischen Namen so üblich?? (teilweise finde ich diese Person auch mit Chu im Internet....aber nur vereinzelt)

Ich will nicht die Peinlichkeit begehen und "Sehr geehrte Frau CHU" schreiben... ich will aber auch nichts falsch machen, wenn man das bei vietnamesischen Namen so macht.......

Antwort
von Mall0ry, 35

Ich habe selbst einen vietnamesischen Nachnamen und ich schreibe den ganz normal. Also so wie deutsche Namen auch aber mir ist schon aufgefallen das der vietnamesische Teil meiner Familie meistens Absender und Empfänger auf dem Briefumschlag komplett in Großbuchstaben schreiben. Ich will dir jetzt nichts falsches sagen weil ich mir selbst nicht ganz sicher bin aber ich würde "Sehr geehrte Frau Chu" schreiben.

Kommentar von JaaNaKlar ,

Ja, hier ist das Verwirrende, dass der Vorname ganz normal mit einem Großbuchstaben begonnen wird und dann klein weiter geschrieben wird. Nur der Nachname ist komplett groß. Selbst auf der Übersichtsseite des Unternehmens, auf der die CEOs, Vorstände, Personaler usw. aufgelistet sind.

Ich werde ihren Nachnamen jetzt im Briefkopf groß schreiben und bei der direkten Anrede klein, so wie du es vorgeschlagen hast. Wegen sowas kann man schlecht im Unternehmen anrufen, da käme ich mir blöd vor.

Dankeschön!

Kommentar von Mall0ry ,

Kein Problem!
Viel Glück mit deiner Bewerbung :)

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Beruf & Bewerbung, 6

Hallo JaaNaKlar,

die Frage nach der richtigen Namensschreibweise des Adressaten für eine Bewerbung ist eine gute Gelegenheit für eine telefonische Kontaktaufnahme vor einer eventuellen schriftlichen Bewerbung.

Tatsächlich hat eine telefonische Kontaktaufnahme im Vorfeld einer schriftlichen Bewerbung so viele Vorteile, dass ich oft dazu rate, obwohl kein offensichtlicher Grund dafür vorliegt.

Damit machst Du nämlich im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du noch irgendwelche anderen Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Deine schriftliche Bewerbung kannst Du gerne erstmal als Entwurf hier einstellen (bitte vollständig und anonymisiert) und nach Verbesserungsmöglichkeiten fragen. Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteraturoder z. B. auch hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Antwort
von M1603, 22

Bei Namen, wo der Familienname nicht eindeutig zu erkennen ist, beispielsweise weil in dem Land der Familienname zuerst genannt wird oder mehrere Namen in nicht sofort verstaendlicher Reihenfolge ueblich sind, etc. schreibt man nicht selten den Familiennamen mit Grossbuchstaben, damit dieser dadurch kenntlich gemacht werden kann.

Du kannst die Person also ruhig "Frau Chu" nennen.

Kommentar von JaaNaKlar ,

Dankeschön. Dass der Familienname manchmal am Anfang genannt wird, wusste ich, dennoch finde ich das mit der Großschreibweise sehr seltsam. Es gibt auch genug westliche Leute, bei denen man nicht weiß, was Vor- und Nachname ist. Da hat sich so eine Praxis nicht eingebürgert ^^.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community