Frage von MyNameIsCharlie, 90

Bewerbung für das Praktikum als Tierarzthelferin?

Ich würde gerne wissen wie man ein Bewerbungsschreiben aufbaut usw. Also was alles in eine Bewerbung gehört und ob man die Bewerbung einfach so losschickt oder sich erstmal dort melden sollte das man überhaupt fragt ob man dort ein Praktikum machen kann.

Kann ich das Bewerbungsschreiben einfach so über die Post schicken? Oder kann ich dort auch einfach hingehen und das schreiben abgeben... (Was ein bisschen unnötig wäre weil ich ja sonst schon ein Bewerbungsgespräch machen könnte)

Ich weiß was auf mich zukommen könnte. Einschläferung und natürlich auch gekratze von den Katzen :)

Das bin ich schon gewohnt.

Antwort
von Amy8501, 56

Hallo!
Ich habe mein Praktikum im März dieses Jahres auch beim Tierarzt gemacht!
Wir sind ein halbes Jahr vorher zu der Praxis gegangen und haben gefragt, ob dort ein freier Platz ist und, ob man überhaupt dort ein Praktikum machen kann, denn manche Terarztpraxen bieten das gar nicht an ;)
Nachdem mir ein freier Platz bestätigt wurde, sollte ich eine Bewerbung schreiben und dort abgeben. Ob du es hinschicken oder vorbeibringen sollst, ist meiner Meinung nach individuell und solltest du einfach erfragen (:

Nach dem Aufbau einer Bewerbung kannst du gut googlen, wir haben damals im Unterricht viel geübt und darüber erfahren, nebenbei habe ich mir aber auch Tipps und Beispiele im Internet angeschaut.

Und das was auf dich zukommt ist immer unterschiedlich, viele sind enttäuscht von einem Praktikum beim Tierarzt, ich jedoch muss sagen, dass ich unglaublich zufrieden war. Mit der Zeit durfte ich immer mehr machen, sogar bei Operationen assestieren.

Jedoch solltest du lieber zu wenig als zu viel erwarten, da man nicht viel machen kann. Man muss sich oft selbst Aufgaben suchen und ist hauptsächlich damit beschäftigt, Tische abzuwischen, Spritzen und Kanülen zu sortieren oder zu fegen, später auch Patienten aufrufen etc., aber das variiert auch von Praxis zu Praxis.
Normalerweise darf man die Tiere nicht mal anfassen, da meine Tiere bei der Praxis jedoch schon in Behandlung waren und mir immer mehr zugetraut wurde, durfte ich auch Tiere festhalten und, wie gesagt, bei OPs helfen oder das Tier nach Flöhen kontrollieren usw.

Das Einschläfern verläuft meist so, dass der / die Praktikant/in den Raum verlassen soll, da dies ein emotionaler und trauriger Moment für die Besitzer ist, weshalb man selbst wenig davon mitbekommt. Und von Tieren, wie zum Beispiel Katzen usw., wirst du wohl kaum einen Kratzer abbekommen, außer du darfst auch Tiere festhalten etc., was, wie gesagt sehr selten bis nie der Fall ist.

Ich selbst habe tatsächlich einige Kratzer abbekommen, da manche Mietzen nicht besonders fröhlich auf den Tierarzt reagieren ;)

Wie schon erwähnt, lieber nicht zu viel erwarten, oft kann man wenig machen und nur zuschauen, in meinem Fall hatte ich sehr viel Glück, da mir viel zugetraut wurde.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen! Viel Erfolg und vor Allem Spaß bei deinem Praktikum!
LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community