Bewerbung für Aushilfsjob als Schüler?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo nchtswssndr,

bei Aushilfsjobs empfehle ich generell, vorab den Betrieb persönlich zu besuchen und sich nach Beschäftigungsmöglichkeiten zu erkundigen.
Wichtig ist dabei aber, dass Du mit der Geschäftsführung/Filialleitung sprichst und Dich nicht von einem Angestellten mit dem Hinweis auf eine schriftliche Bewerbung abwimmeln lässt.

Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und für alle Deine Fragen, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Solltest Du eine schriftliche Bewerbung brauchen, kannst Du dann gerne erstmal Deinen Entwurf hier einstellen (bitte vollständig und anonymisiert) und um Verbesserungsvorschläge bitten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe einfach hin und frage direkt. Hat den Vorteil, sie sehen dich schon mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon erwähnt, gehst du persönlich hin und fragst ob sie noch eine Aushilfe benötigen und das du Interesse hättest.. 

Wenn das Interesse bei dem Getränkehandel besteht, wird alles automatisch seinen Gang nehmen und Dir erklärt was du tun sollst. 

Aushilfsjobs, Minijobs, Praktikas laufen die Bewerbungen unklomplizierter ab als eine normale Stellensuche.. 

Für solche Jobs wird auch eher eine Kurz-Bewerbung verlangt - als eine komplette Bewerbungsmappe wie für eine Vollzeitstelle der Fall ist.

Wenn sie etwas verlangen, kann man ja nachfragen: ob sie eine vollständige Bewerbung oder eine Kurz-Bewerbungen möchten. 

Der Persönliche Kontakt ist immer besser, als das geschriebene Wort.. 

Zum einen geht es schneller.. bis du hingeschickt hast, bis eine Antwort kommt, kann einige Wochen vergehen..

Der andere Aspekt ist, man zeigt damit seine Einsatzbereitschaft und sein Ehrgeiz.. 

Auch das lästige Anschreiben fällt dadurch weg.

 Wenn Du dich persönlich vorstellst, schreib eine Kurzbewerbung.. damit du was in der Hand hast... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachfragen ist immer gut und ich würde anrufen oder persönlich hingegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest erstmal fragen ob bedarf ist weil wenn nicht lohnt es sich auch nicht die Bewerbung hinzuschicken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung