Frage von Psssh, 24

Bewerbung: "Frühesmöglicher Einstellungstermin" nächste Woche dreist?

Hi, laut einer (etwas älteren) Stellenanzeige soll man den "Frühesmöglicher Einstellungstermin" angeben. Ist es ok, Mitte diesen Monats anzugeben oder kommt das etwas seltsam rüber?

Klar man könnte sagen, "motivierter Mitarbeiter", aber wenn man das mal ausklammert, kann das auch schlecht kommen...?

Antwort
von FelixFoxx, 9

Du kannst auch "Sofort" angeben. Wer eine feste Stelle hat, hat ja meist eine Kündigungsfrist. Daher die Frage nach der Angabe des Termins.

Antwort
von Kleckerfrau, 14

Nein. Es gibt ja auch Leute in ungekündigter Stellung die sich dort bewerben, die noch eine Kündigungsfrist haben.

Antwort
von WhoozzleBoo, 6

Schreib einfach rein "ab sofort". Da kommt gar nichts komisch rüber. Wenn eine Firma schnellstmöglich einen Mitarbeiter sucht, nimmt sie eher den, der nächste Woche anfangen kann, als einen der schreibt in 3 Monaten.

Antwort
von Loonsch, 6

Nein kommt es nicht. Sie werden sich voraussichtlich nicht nach dir richten. Es geht mehr darum wenn du noch einer anderen Beschäftigung nachgehst die vielleicht erst in 3 Monaten endet, damit sie wissen ab wann sie dich einstellen könnten.

Antwort
von syncopcgda, 9

Nur am Rande: Es heißt frühestmöglicher Einstellungstermin :)

Antwort
von pedde, 3

Wie wäre es einfach mit: ab sofort. Ein Unternehmen stellt dich in der Regel auch nicht gleich morgen ein, sondern meist zu Beginn des Folgemonats.

Antwort
von HansAntwortet, 14

Ich würde Sofort reinschreiben. Sofortiger Arbeitseintritt hört sich immer verlockend an für den AG, als wenn er noch 2 Wochen zeit bekommt bis du den Vertrag unterschreibst. Evtl findet er in der Zeit jemand anderen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten