Frage von Jazzomaniia, 37

Bewerbung duales Studium ==> Verbesserungsvorschläge?

Hallo, ich möchte so meine Bewerbung um eine duales Sudium abschicken. Zurzeit bin ich noch Azubi in dieser Firma. Freue mich über Verbesserungsvorschläge. Schonmal vielen Dank für jede Hilfe :D

Meine Anschrift

Anschrift Unternehmen ..............................................................Musterstadt, 24. Oktober 2016

Bewerbung um einen dualen Studienplatz in Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss Bachelor of Arts – Ausbildungsbeginn 1. Oktober 2016

Sehr geehrtere Damen und Herren,

auf der Suche nach einer anspruchsvollen und vielseitigen Berufsausbildung bin ich auf die Ausbildungsmöglichkeiten im Rahmen eines dualen Studiums der *** GmbH aufmerksam geworden.

Zurzeit bin ich Auszubildende im dritten Lehrjahr bei der oben genannten Firma in der Filiale in und werde meine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau im Juni 2016 abschließen. Aufgrund meiner schulischen Leistungen durfte ich im August 2015 direkt in das zweite Lehrjahr einsteigen und habe meine Ausbildung als Verkäuferin mit hervorragenden Leistungen absolviert (IHK-Schnitt 1,4).

In meiner bisherigen Zeit als Auszubildende habe ich bereits viel über Konzept, Ziele und Abläufe des Unternehmens gelernt und bringe deshalb die grundlegende Berufserfahrung mit. Somit bin ich mir sicher, dass ich den Anforderungen an eine betriebswirtschaftliche Ausbildung gewachsen bin. Die Vielschichtigkeit der Ausbildung und die Aussicht, Verantwortung übernehmen zu dürfen, sind für mich sehr interessant. Hinzu kommt, dass sich während der Ausbildung theoretische Phasen mit praktischen Phasen abwechseln und man so von Beginn an die Gelegenheit hat, Einblicke in die Strukturen des Unternehmens zu bekommen.

Ich gelte als zielstrebig und habe ein freundliches, zuvorkommendes und kundenorientiertes Auftreten. Der Umgang mit EDV, den gängigen MS Office-Anwendungen sowie den üblichen Kommunikationsmedien ist für mich selbstverständlich. Neben einer raschen Auffassungsgabe und der Fähigkeit, mich schnell in Teams einzugliedern, runden vielfältige Sprachkenntnisse mein Profil ab.

Sie gewinnen eine selbstbewusste und belastbare Auszubildende mit einem hohen Maß an Motivation und dem Willen, sich auf anspruchsvolle berufliche Herausforderungen einzulassen. Durch meinen Führerschein und eigenen PKW bin ich zudem sehr flexibel und mobil.

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen

Donald Duck ;)

Anlagen:

Abiturzeugnis Lebenslauf Lichtbild Arbeitszeugnis Abschlusszeugnis Verkäuferin Studienbescheinigung Sonstige Referenzen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 31

Bewerbung um einen dualen Studienplatz in Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss Bachelor of Arts – Ausbildungsbeginn 1. Oktober 2016

Sehr geehrtere Damen und Herren, (Im Ernst?! Damen und Herren? Du arbeitest doch da! Dann schreib den Namen des Ansprechspartners rein!)

auf der Suche nach einer anspruchsvollen und vielseitigen Berufsausbildung bin ich auf die Ausbildungsmöglichkeiten im Rahmen eines dualen Studiums der *** GmbH aufmerksam geworden.(Nochmal: Du arbeitest da! da muss man nicht lange suchen, um die Stelle zu finden. Der Satz ist allgemein schlecht, aber wenn man da arbeitet noch schlechter...)

Zurzeit bin ich Auszubildende im dritten Lehrjahr bei der oben genannten Firma in der Filiale in ..... und werde meine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau im Juni 2016 abschließen. Aufgrund meiner schulischen Leistungen durfte ich im August 2015 direkt in das zweite Lehrjahr einsteigen und habe meine Ausbildung als Verkäuferin mit hervorragenden Leistungen absolviert (IHK-Schnitt 1,4). (Steht der Schnitt nicht im Zeugnis? Dann brauchst ihn hier nicht mehr extra erwähnen)

In meiner bisherigen Zeit als Auszubildende habe ich bereits viel über Konzept, Ziele und Abläufe des Unternehmens (Über Kontept ... des Unternehmens? Da fehlt ein Wort :P) gelernt und bringe deshalb die grundlegende Berufserfahrung (Auch den Ausdruck find ich komisch... und wenn dus lässt, das "die" weg bitte...) mit. Somit bin ich mir sicher, dass ich den Anforderungen an eine betriebswirtschaftliche Ausbildung gewachsen bin. (Schreib Studium... Eine Ausbildung hast ja schon) Die Vielschichtigkeit der Ausbildung und die Aussicht, Verantwortung übernehmen zu dürfen, sind für mich sehr interessant. Hinzu kommt, dass sich während der Ausbildung theoretische Phasen mit praktischen Phasen abwechseln und man so von Beginn an die Gelegenheit hat, Einblicke in die Strukturen des Unternehmens zu bekommen. (Ich würd das umformulieren. Das klingt als willst du denen das Ausbildungsmodell erklären)

Ich gelte als zielstrebig und habe ein freundliches, zuvorkommendes und kundenorientiertes Auftreten. Der Umgang mit EDV, den gängigen MS Office-Anwendungen sowie den üblichen Kommunikationsmedien ist für mich selbstverständlich. Neben einer raschen Auffassungsgabe und der Fähigkeit, mich schnell in Teams einzugliedern, runden vielfältige Sprachkenntnisse mein Profil ab.(Schön formuliert, aber vielleicht mal die ein oder andere Stärke an Beispielen belegen. Das sind alles nur Behauptungen)

Sie gewinnen eine selbstbewusste und belastbare Auszubildende (Wieso gewinnen sie dich? Sie haben dich doch schon) mit einem hohen Maß an Motivation und dem Willen, sich auf anspruchsvolle berufliche Herausforderungen einzulassen. Durch meinen Führerschein und eigenen PKW bin ich zudem sehr flexibel und mobil. (Das hat meiner Meinung nach auch nichts im Anschreiben zu suchen. Die Flexibilität setzen sie voraus. Den Führerschein kannst in den Lebenslauf schreibem)

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen

Donald Duck ;)


Joa.... Grundsätzlich nicht schlecht... Aber hört sich nicht nach ner Bewerbung an, die an dein derzeitiges Unternehmen geht...

Vielleicht auch mal bisschen mehr Identifikation mit dem Unternehmen zeigen! Du sagst kein Wort drüber, wieso du da bleiben willst!

Und: Ruf doch da beim Verantwortlichen an und frag mal wie die interne Bewerbung ablaufen soll. Dann kannst dich direkt mal für den Anruf bedanken und kannst den schlechten Anfang weg machen.

Kommentar von Jazzomaniia ,

Wow, wie ausführlich überarbeitet, vielen Dank :D Beim nächsten Durchlesen meiner Bewerbung musste ich selbst lachen ;) Deine Variante ist viel besser. Du konntest mir sehr weiterhelfen,vielen Dank dafür.

Antwort
von MajestyL, 37

Das hört sich für mich schon mal ziemlich gut an. Das Einzige, was mir spontan aufgefallen ist, ist die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren", ich würde die Leute der Firma direkt anreden, bin mir aber nicht sicher :)

Kommentar von Jazzomaniia ,

Ok du hast Recht. So kommt es wohl echt persönlicher rüber und dass ich mich darüber informiert habe, wem das Schreiben in die Hände fällt ;) Danke dir.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Bewerbung, 35

Hallo Jazzomaniia,

ich habe Deinen Entwurf noch nicht gelesen, habe aber trotzdem schon mal zwei Rückfragen:

  1. Wenn Du schon dort arbeitest, warum sprichst Du nicht persönlich mit den Verantwortlichen?
  2. Du kennst doch die Verantwortlichen dort sicher mit Namen (oder kannst sie leicht herausfinden) - warum schreibst Du dann an anonyme Damen und Herren?
Kommentar von Jazzomaniia ,

Hallo ;)

Ja das stimmt, ich kenne die Verantwortlichen, naja zumindest die untere Sufe, die alles weiterleitet. Derjenige hat aber gesagt, ich soll eine Bewerbung schreiben.

Jap, das mit Damen und Herren werde ich ändern ;) Danke

Kommentar von judgehotfudge ,

Bitte, gerne! Viel Erfolg! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community