Frage von SK8196, 66

Bewerbung, die Frage: warum ich, bitte um Verbesserungen?

Hier mein Text: Da ich jahrelang im Fußballverein gespielt habe, besitze ich eine gute Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft. Außerdem betreibe ich seit kurzem Kraftsport, was meine Motivation und Lernbereitschaft kennzeichnet . Zusätzlich bringe ich einige Vorkenntnisse von der Automobilbranche mit, die ich in ihrem Unternehmen nutzen kann und erweitern will. Darüber hinaus besitze ich einiges an technisches Wissen, weil ich oft in der Werkstatt mit anpacke und teilweise Autos alleine geschlachtet habe.

Was mir auf jeden Fall nicht ganz gefällt, ist das Wort geschlachtet, aber ein anderes fällt mir nicht ein und so nennt man das im KFZ Bereich wenn man Autos zerlegt. Danke

Antwort
von susicute, 26

Hi,

na dann mal von vorne...

Die Anrede fehlt bei dir. Bitte finde einen konkreten Ansprechpartner heraus. Im Zweifelsfall bei dem Unternehmen anrufen und nachfragen. Damit zeigst du Initiative. Außerdem kannst du dann in deinem Einstiegssatz auf das Telefonat Bezug nehmen. Überleg dir am besten noch 1-2 inhaltliche Fragen zur Ausbildung, um das ganze interessant zu gestalten.

ihre Stellenanzeige in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit hat
meine Aufmerksamkeit erregt, weil es meinen beruflichen Interessen
sehr entgegenkommt. Daher bewerbe ich mich bei Ihnen um einen
Ausbildungsplatz zum Automobilkaufmann.

Der ganze Absatz muss raus. Wo du die Bewerbung gefunden hast ist ein tot langweiliger 08/15 einstieg. Hättest du kein Interesse würdest du dich nicht bewerben und wofür du dich bewirbst gehört in die Überschrift.

schon seit einigen Jahren helfe ich regelmäßig meinem Vater bei
seinem Autohandel und habe bemerkt, dass mir die Arbeit sehr Spaß
macht. Vor allem der Kontakt mit den Kunden und der Umgang mit den
Autos allgemein haben mich zu diesem Beruf geführt. Während meines
Praktikums bei dem Autohaus "Max & Mustermann" in Musterstadt habe
ich außerdem weitere Erfahrungen in einem Autohaus gesammelt, die
zusätzlich meine Vorstellungen zu diesem Beruf bestätigten.

Du musst konkreter werden. Was genau tust du bei deinem Vater? Welche Erfahrungen bringst du mit? Was genau macht dir Spaß am Umgang mit Autos? Was waren deine Aufgaben als Praktikant? Welches Vorwissen bringst du mit? Hast du ein Praktikumszeugnis erhalten mit dem du ein paar der geforderten Soft-Skills belegen kannst?

Da ich jahrelang im Fußballverein gespielt habe, besitze ich eine
gute Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft. Außerdem betreibe ich
seit kurzem Kraftsport, was meine Motivation und
Lernbereitschaft kennzeichnet .

Die Beispiele klingen etwas erzwungen. Ich würde Zuverlässigkeit durch deine Mithilfe im Unternehmen deines Vaters belegen, Motivation und Lernbereitschaft wäre besser über das Praktikum zu belegen. Wenn du kein Praktikumszeugnis bekommen hast, bitte nachträglich um eins. Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit kann man dann am Ende des Absatzes durch deinen Sport belegen, wenn es erforderlich wird.Zusätzlich bringe ich einige Vorkenntnisse von der Automobilbranche mit, die ich in ihrem Unternehmen nutzen kann und erweitern will. Darüber hinaus besitze ich einiges an technisches Wissen, weil ich oft in der Werkstatt mit anpacke und teilweise Autos alleine geschlachtet habe.

Das gehört in den Absatz darüber. Allerdings bleibst du schon wieder zu unkonkret. Welche Vorkenntnisse hast du? Was für technischen Wissen bringst du mit? "mit anpacken" und "geschlachtet" sind no goes. Das ist umgangssprachlich. Du wirst auf diese Formulierung verzichten können, wenn du konkret benennst was du bei deinem Vater genau machst.

Über Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Es fehlt völlig warum du dich bei genau diesem Unternehmen bewirbst. Insgesamt ist das Schreiben inhaltlich noch stark verbesserungswürdig. Sobald der Inhalt stimmt kann man an einzelnen Formulierungen feilen z.B. bei deinen Soft-Skills. Im Grunde ist es sehr schön, dass du versucht hast sie zu belegen und hier nicht nur Behauptungen aufstellst. Da lässt sich auf jeden Fall noch was schönes draus machen. Also nicht verzagen, versuch die Kritikpunkte einfach umzusetzen. Dann wird das schon mit der Zeit.

Viel Erfolg!

Lg Susan

Kommentar von SK8196 ,

Die Anrede und den Ansprechpartner habe ich, den Satz habe ich jetzt beim kopieren ausgelassen. Aber dennoch sollte ich Fragen in die Einleitung stellen richtig?

Soll ich wenigstens die Referenznummer von der Jobbörse in den Betreff einfügen?

Den Rest muss ich wie du beschreibst komplett überarbeiten, dafür danke ich 

Kommentar von susicute ,

Ja, wenn man eine Referenznummer hat, sollte man diese im Betreff nennen.

Da du dort nicht mehr anrufen musst, müssen wir einen anderen Einstieg finden. Es sei denn du hast tatsächlich noch offene Fragen, dann kannst du dort gerne anrufen. Macht sich, wie gesagt immer gut.

Ansonsten findest du hier Tipps zum Einleitungssatz: http://karrierebibel.de/anschreiben-einstieg-einleitungssatz/ Es ist mit der wichtigste Satz in deiner Bewerbung. Manche Personaler lesen, wenn sie viele Bewerber haben nur den ersten Satz und sortieren dabei schon aus.

Bewirbst du dich bei einem Kraftfahrzeughändler oder einem Hersteller um die Ausbildung?

Anhängig davon, würde ich im Einleitungssatz entweder deine Begeisterung für den Verkauf und die Beratung hervorheben oder deine Begeisterung für Technik. Gut ist immer ein persönlicher Aufhänger oder Schlüsselmoment, der zu deiner Berufswahl geführt hat z.B.:

seit mir mein Vater mit 8 Jahren gezeigt hat wie man einen Ölwechsel durchführt, begeistere ich mich für Autos, Motoren und allem, was damit zusammen hängt.

In deinem Fall wäre vermutlich ein Beispiel aus dem Bereich Verkauf und Beratung besser. Aber spiel einfach mal mit Ideen herum. Du willst mit diesem Satz erreichen, dass der Leser denkt: Oh der klingt aber interessant. Von dem will ich mehr erfahren.

Kommentar von SK8196 ,

Danke nochmal für deine Antwort und Mühe.

Ich habe die Einleitung überarbeitet und wollte fragen, ob das so besser ist:

schon seit einigen Jahren helfe
ich regelmäßig meinem Vater bei seinem Autohandel und dabei ist mir aufgefallen, dass mir die Arbeit sehr Spaß macht. Zu meinen Haupttätigkeiten gehören der Verkauf der Autos und die Beratung der Kunden. Vor allem aber bewirkte die Arbeit in der Werkstatt mein Interesse an der Technik der Autos. Da der Beruf Automobilkaufmann all dies und mehr beinhaltet möchte Ich diese
Möglichkeit ergreifen.

Antwort
von Everklever, 29

Was mir auf jeden Fall nicht ganz gefällt

Mir gefällt, ehrlich gesagt, gar nichts daran. So wird das nichts mit einer erfolgreichen Bewerbung. Das liest sich, als ob du dich als Wagenheber bewirbst.

Es wäre auch besser, wenn du mal den gesamten Text einstellst. Mit Bruchstücken kann man relativ wenig anfangen.

Kommentar von SK8196 ,

ihre Stellenanzeige in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit hat
meine Aufmerksamkeit erregt, weil es meinen beruflichen Interessen
sehr entgegenkommt. Daher bewerbe ich mich bei Ihnen um einen
Ausbildungsplatz zum Automobilkaufmann

schon seit einigen Jahren helfe ich regelmäßig meinem Vater bei seinem Autohandel und habe bemerkt, dass mir die Arbeit sehr Spaß macht. Vor allem der Kontakt mit den Kunden und der Umgang mit den Autos allgemein haben mich zu diesem Beruf geführt. Während meines Praktikums bei dem Autohaus "Max & Mustermann" in Musterstadt habe ich außerdem weitere Erfahrungen in einem Autohaus gesammelt, die zusätzlich meine Vorstellungen zu diesem Beruf bestätigten.

Da ich jahrelang im Fußballverein gespielt habe, besitze ich eine gute Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft. Außerdem betreibe ich seit kurzem Kraftsport, was meine Motivation und Lernbereitschaft kennzeichnet . Zusätzlich bringe ich einige Vorkenntnisse von der Automobilbranche mit, die ich in ihrem Unternehmen nutzen kann und erweitern will. Darüber hinaus besitze ich einiges an technisches Wissen, weil ich oft in der Werkstatt mit anpacke und teilweise Autos alleine geschlachtet habe.

Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Der Text steht im Blocksatz, da bei der Stellenanzeige in dern Anforderungen folgende persönliche Stärken genannt wurden: 

Flexibilität, Lernbereitschaft, Motivation/ Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit
 

dachte ich dass diese mit rein müssen

Antwort
von Odenwald69, 26

?? willst du fussball spielen oder was ?  auch auf was bewirbst du dich den überhaupt ? es gibt leitfäden im internet wie eine bewerbung struktuiert sein sollte daran unbedingt halten

Kommentar von SK8196 ,

ich bewerbe mich auf den beruf automobilkaufmann, die stellenanzeige steht in der jobbörse, bei den anforderungen waren folgende persönliche stärken zu sehen 

Flexibilität, Lernbereitschaft, Motivation/ Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit

deswegen dachte ich, dass ich diese eigenschaften begründet in die bewerbung reinbringen sollte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten