Bewerbung bei der Bundeswehr - Motivationsschreiben in Ordnung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im erster Linie sollte dein Text geschmeidiger werden.
Beim Lesen stellen sich Hürden die einen ins Stocken bringen.
So hat z.B. die Wahl der Zeiten eine Aussagekraft die nicht zu unterschätzen ist.
Im zweiten Abschnitt sollte es zurück in die Gegenwart gehen, du schreibst aber "besonders fasziniert hat mich", besser würde klingen "mich fasziniert".
Statt "äußerst motiviert" wirkt ein schlichtes "motiviert" bestimmter,
das du Offizier werden möchtest weil du "Verantwortung für große Truppen" übernehmen möchtest ist ein weiterer Fehlgriff, immerhin ist es fraglich was "große Truppen" sind und noch dazu möchtest du ja Heereslogistiker werden. Deshalb rate ich dir die "großen Truppen" durch "Menschen" oder "Mensch und Material" zu ersetzen. Ein paar mehr Stilmittel wären vielleicht auch empfehlenswert.

Alles in allem ist der Text nicht schlecht, du hättest dir jedoch mehr Mühe geben können, immerhin sind zusätzlich auch noch Fehler in der Rechtschreibung.
Auch ich bin kein Rechtschreib-Profi, befinde mich allerdings auch noch in der 10. Klasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Craftinator
08.11.2015, 21:47

Gut ich werde den Text verbessern und hoffe du kannst dann nochmal ein Auge drüber werfen. Ich finde jedoch keinen Rechtschreibfehler, könntest du vielleicht ein Wort an dem du Zweifelst nennen?


Soll ich deiner Ansicht nach schreiben es IST schon immer mein Wunsch oder es WAR beibehalten?

Bei den Stilmitteln bin ich mir nicht ganz sicher was du damit meinst. Ich denke auch dass das Schreiben nicht perfekt sein muss, es sollte lieber der Inhalt gut rübergebracht werden.

Danke für deine Hilfe!

1
Kommentar von Fennek4x4
08.11.2015, 21:58

Ins Auge gefallen ist mir als erstes das letze von dir gewählte Komma, welches für mich keine Sinnrichtung hat (ja, Kommata variieren auch je nach Sinnrichtung).
Da du mit "schon immer" eine Zeitspanne beschreibst (die in der Vergangenheit anfängt und bis zur Gegenwart anhält) ist an der Stelle "war" korrekt ;).
Wenn du Stilmittel bei Google suchst wird dir eine große Auswahl aufgezeigt bei denen sich das ein oder andere gut machen würde.

3
Kommentar von Fennek4x4
08.11.2015, 22:37

1. Korrekt!
2. Nicht nur du interpretierest sondern auch der Leser deines Textes ;).
3. Ja, ich finde den Text gut auch wenn unsere Geschmäcker sich leicht unterscheiden.

3
Kommentar von Fennek4x4
08.11.2015, 23:53

Das "E" hat dort schon seinen berechtigten Platz weil wir ja im Plural sind.

1