Frage von gigerplayer, 42

Bewerbung Aushilfe, Verbesserungsvorschläge?

Hallo liebe gutefrage Community,

bitte gibt mir Verbesserungsvorschläge, sagt mir ob die Bewerbung so in Ordnung ist, außerdem antwortet mir nebenbei bitte das Fett gedruckte. ---------

Bewerbung als Aushilfe bei REWE

Sehr geehrte Damen und Herren, nach meinem mit großem Erfolg und zur vollsten Zufriedenheit absolviertem Praktikum bei REWE bewerbe ich mich um die Stelle einer Aushilfe in Vollzeit. Ich habe im Jahr 2014 meinen Hauptschulabschluss erreicht (...Was kann ich hier noch dazu schreiben? Weil ich mache zurzeit garnichts bin nur zuhause ) zudem kann ich kurzfristig einsteigen, die Arbeit Zeiteinteilung kann ich ohne Probleme nach Bedarf koordinieren. Ich bringe absolute Flexibilität, Teamfähigkeit und Interesse mit. Ich freue mich auf neue Erfahrungen und neues Wissen.

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von R0l4nd0, 36

Sehr geehrte/r Frau/Herr (Name aus dem Briefkopf *siehe unten*),

nach meinem, mit großem Erfolg und zur vollsten Zufriedenheit, absolviertem Praktikum bei REWE bewerbe ich mich um die Stelle einer Aushilfe in Vollzeit.

Seit meinem erfolgreich abgeschlossenen Hauptschulabschluss 2014 kümmere ich mich um einen Ausbildungsplatz. Leider hat mir bislang kein Betrieb die Möglichkeit und das Vertrauen zukommen lassen mich zu beweisen und meinen Arbeitswillen zu zeigen. Zudem bin ich durch mein Alter eingeschränkt in der Mobilität, sodass ein Ausbildungsplatz für mich in erreichbarer Nähe sein muss.

Mit der Stelle als Aushilfe in Vollzeit würde ich gerne einen ersten/weiteren Schritt ins/im Arbeitsleben gehen wollen, u.a. um mich für einen möglichen Ausbildungsplatz in dem Unternehmen zu qualifizieren.
Ich bin kurzfristig verfügbar und die anfallenden Arbeitszeiteinteilungen kann ich ohne Probleme nach Bedarf koordinieren. Ich bringe Flexibilität, Teamfähigkeit und Interesse mit. Ich freue mich auf neue Erfahrungen und neues Wissen.
Auf Wunsch reiche ich gerne mein Zeugnis inklusive Steckbrief meiner Person nach.

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen, denn auch ich liebe Lebensmittel!

Mit freundlichen Grüßen,

- Eventuell nochmal auf Rechtschreibung achten, nichts ist schlimmer als falsche Rechtschreibung.
- Wenn du keine Ausbildung im Einzelhandel anstrebst, dann lass den teil das komplett raus und überlege dir an der Stelle was anderes.
- mach eine Ausbildung!! Aushilfsjobs sind nur Übergangslösungen
- Verfasse es als Brief, erstelle also ganz oben drüber einen Briefkopf (Empfänger oben Links (den Personalchef/in der zuständigen REWE-Filiale), deine Angaben oben rechts)
- Der letzte Satz hebt deine Bewerbung von denen anderer ab, darum ist er sehr wichtig!

Eventuell kann jemand anderes noch weitere wichtige Tips geben. Ich kann nur sagen Viel Erfolg!

Kommentar von gigerplayer ,

Hey , "

Leider hat mir bislang kein Betrieb die Möglichkeit und das Vertrauen zukommen lassen" hört sich so an als ob ich keine Interesse hätte und nur es halt brauche oder? Und übrigens wieso erwähnste da die Ausbidung geht doch um Vollzeit Job? Lg

Kommentar von R0l4nd0 ,

Ich bin nicht sicher, ob ich deine erste Frage richtig verstanden habe, ich probiere mal darauf einzugehen.
In der Formulierungsart zeigt es eher das Gegenteil: Du hast dich bemüht eine Ausbildung zu bekommen. Dich beworben und gekümmert. Leider haben die Betriebe dich bislang nicht eingestellt, bzw. dir keine Ausbildung ermöglicht. Sie haben dir kein Vertrauen entgegengebracht und konnten deine Fähigkeiten nicht einschätzen.

Wenn du durch die Vollzeitstelle jedoch deine o.g. Fähigkeiten zeigen kannst und dich gut machst, ist es dem Unternehmen häufig wichtiger als gute Noten in der Schule, denn ein fleißiger, arbeitswilliger Mensch ist in einem, ich nenn es mal "Malocherjob", eher gewollt als ein unambitionierter Denker der nicht mit anpackt.

Die Ausbildung spreche ich aus 2erlei Gründen an:
1) Du bist 2014 aus der Schule raus. Wir haben 2016. Was hast du also die ganze Zeit gemacht? Du willst einen Job? Zeig also, dass du arbeiten willst, dass du auch längerfristig auf der Suche nach Arbeit bist. Was signalisiert in deiner Situation mehr Arbeitswillen als eine angestrebte Ausbildung?

2) Mit der Argumentation, dass du keine Ausbildung wegen dem fehlenden Vertrauen der Unternehmen in deine Fähigkeiten hast, gibt's du dem Unternehmen erstmal die Gelegenheit dich kennen zu lernen. Die Unternehmen suchen Sicherheiten: haben wir die Richtige Person für die richtige Stelle? Außerdem gibst du den Unternehmen erst einmal etwas, bevor du etwas verlangst: die Gewissheit, dass du eine gute Arbeitskraft sein wirst, sodass das Unternehmen deine Arbeitsleistung einschätzen kann UND du bewirbst dich mit Arbeit auf einen, achte auf das Wort, ARBEITsplatz, bzw. eine Ausbildung die möglicherweise zu deinem Arbeitsplatz wird.

Außerdem habe ich unter den Post geschrieben, dass, solltest du keine Ausbildung im Einzelhandel anstreben, du diesen Teil weglassen solltest und dir stattdessen einen alternativen Teil überlegen solltest.
Alternativ wie der andere Post schon gesagt hat deinen Schulabschluss einfach weglassen und wann du den gemacht hast und dich telefonisch beim Markt bewerben.

Kommentar von rotreginak02 ,

@R014nd0: und gigerplayer: halte die Verbesserungvorschläge nicht für sinnvoll, denn mit Jammern, dass man bisher keine Ausbildung bekommen hat, kommt man nicht weiter! Eine Bewerbung ist Werbung in eigener Sache , da stellt man kurz und knackig all seine Fähigkeiten/ Vorzüge für die relevante Stelle vor. Dann ist auch noch zu bedenken, dass es hier um eine Aushilfe bei REWE geht, also nicht um einen Vollzeitjob...da sind wahrscheinlich zeitliche Flexibilität, also die allseits ungeliebten Arbeitszeiten, gefragt. ........
und noch was: wenn der Bewerber auch Lebensmittel liebt, so sollte er sich bei EDEKA und nicht bei REWE bewerben ;-)

Kommentar von R0l4nd0 ,

@rotreginak02: Den Einwand bezüglich des Slogans sehe ich durchaus ein xD Hätte vorher recherchieren sollen, bevor ich den Slogan auswähle. Dabei war ich mir da sogar ziemlich sicher :D Aber gut, dass es dir aufgefallen ist, danke!

Weiterhin ist eine Formulierung die mit "Leider" beginnt kein Jammern. Ich nehme nochmal darauf Bezug, dass das Unternehmen eine arbeitswillige Kraft zur Verstärkung oder zumindest Aushilfe sucht. Das Leider drückt in dem Zusammenhang aus, dass man gewillt ist arbeiten zu gehen und zu investieren, bspw. Zeit und Mühen, es bislang jedoch an den Fehleinschätzungen des Unternehmens der eigenen Person lag, dass man diesem Bedürfnis nicht nachkommen kann.

In dem Punkt der flexiblen Arbeitszeiten einer Aushilfe als "Lückenfüller" für die unbeliebten Arbeitszeiten stimme ich mit dir überein.

Kommentar von Belano ,

"Seit meinem erfolgreich abgeschlossenen Hauptschulabschluss 2014 kümmere ich mich um einen Ausbildungsplatz. Leider hat mir bislang kein Betrieb die Möglichkeit und das Vertrauen zukommen lassen mich zu beweisen und meinen Arbeitswillen zu zeigen. Zudem bin ich durch mein Alter eingeschränkt in der Mobilität, sodass ein Ausbildungsplatz für mich in erreichbarer Nähe sein muss."

Was ist das denn?! Verzweifeltes Betteln um einen Job? Der Fragesteller wäre durch sein Alter eingeschränkt? Woher weisst du das und überhaupt hat man so 2 Jahre nach dem Abschluss mit dem Alter eher wenig Probleme. Er ist in seiner Mobilität eingeschränkt obwohl er schreibt das er flexibel ist? Dein Vorschlag kann nicht ernst gemeint sein.

Kommentar von R0l4nd0 ,

@Belano: ich habe rotreginak02 etwas zu der Formulierung des Satzes, begninnent mit "Leider" geschrieben, hier vollständigkeitshalber:

Weiterhin ist eine Formulierung die mit "Leider" beginnt kein Jammern (oder Betteln). Ich nehme nochmal darauf Bezug, dass das Unternehmen eine arbeitswillige Kraft zur Verstärkung oder zumindest Aushilfe sucht. Das Leider drückt in dem Zusammenhang aus, dass man gewillt ist arbeiten zu gehen und zu investieren, bspw. Zeit und Mühen, es bislang jedoch an den Fehleinschätzungen des Unternehmens der eigenen Person lag, dass man diesem Bedürfnis nicht nachkommen kann.

Soweit ich es weiß wird man nach der 10. Klasse mit 15 oder 16 entlassen. Da 2016 grade mal 3 Monate alt ist würde der/die Fragesteller/in zum jetzigen Zeitpunkt keinen Führerschein besitzen, sonst müsste er/sie bereits vor 3 Jahren aus der Schule entlassen worden sein, um zum jetzigen Zeitpunkt ohne Begleiter fahren zu dürfen. Als Möglichkeit für deinen Einwand sehe ich nahezu einzig eine "Extrarunde" in der Schule als Anhaltspunkt für einen Führerscheinbesitz.

Die angesprochene Flexibilität beziehe ich im Konsens auf die Arbeitszeiten und nicht auf die Mobilität.

Zuletzt:
"..... Dein Vorschlag kann nicht ernst gemeint sein."

Es ist ja schön, wenn Vorschläge das voranbringen sichern. Solche Aussagen sind jedoch eher kontraproduktiv. Es wäre schön, wenn du in Zukunft von so etwas absiehst, grade weil man sieht, dass ich diesen Tread nicht lapidar behandle. Danke!

Antwort
von Belano, 17

Sehr geehrte Damen und Herren, --> bitte direkten Ansprechpartner anschreiben, wenn du ihn nicht weisst kannst du seinen Namen telefonisch erfragen.

seit meinem Praktikum bei REWE habe ich den Wunsch in Ihrem Unternehmen zu arbeiten. --> Hier schreiben warum du gerade dort arbeiten möchtest.

Ich habe die (Name der Schule) besucht und im Jahr 2014  den
Hauptschulabschluss erreicht. Die Fächer (Name des Fachs) lagen mir dabei besonders.

Hier kannst du die Tätigkeiten deines Praktikums kurz erläutern. Wenn deine Praktikumsbeurteilung gut ist solltest du Lob mit erwähnen, schreibe welche Tätigkeiten dir besonders gefallen haben. Mit mir gewinnen Sie eine Arbeitskraft die belastbar und flexibel ist. Ich zeichne mich durch Leistungsbereitschaft aus und bin immer daran interessiert Neues zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von Belano ,

ach ja warum bewirbst du dich nicht gleich für eine ausbildung als einzelhandelskauffrau? eine aushilfe ist selten eine vollzeitstelle und häufig auf 400€ begrenzt.

Kommentar von Belano ,

oder einzelhandelskaufmann

Antwort
von bachforelle49, 28

ist gut so, wenn und weil du als Aushilfe keine besonderen Vorgaben aufführen mußt, die du ja ohnehin nicht vorweisen kannst (?) 

würde gleich anrufen und nach `nem Termin wegen Vorstellung fragen..

Aber wenn du eine Einstellung als Einzelhandelskauffrau anstreben wolltest, was du unerklärlicherweise nicht tust, dann mußt dus noch überarbeiten!

Antwort
von ChristianLE, 27

Sehr geehrte Damen und Herren

Hast Du hier einen konkreten Ansprechpartner? Wenn ja, diesen benennen, wenn nicht, herausfinden.

nach meinem mit großem Erfolg und zur vollsten Zufriedenheit absolviertem Praktikum bei REWE bewerbe ich mich um die Stelle einer Aushilfe in Vollzeit.

Kannst Du hier auch einen Praktikumsnachweis vorlegen, der das bestätigt? Wenn nicht, wäre ich mit Formulierungen, wie "zur vollsten Zufriedenheit" eher vorsichtig.

 Ich habe im Jahr 2014 meinen Hauptschulabschluss erreicht (...Was kann ich hier noch dazu schreiben? Weil ich mache zurzeit garnichts bin nur zuhause

Du musst doch in der Zeit zwischen dem Schulabschlusses in 2014 bis heute irgend etwas gemacht haben?

Wenn nicht, schreib einfach, dass Du seit deinem Schulabschluss arbeitsuchend warst (wenn man Dir das überhaupt abnimmt).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community