Frage von elliphant, 26

Bewerbung Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten?

Hallo! Ich möchte mich um einen Ausbildungsplatz als ZMF bewerben ich hab letztes Jahr Abitur gemacht und danach nur als Teilzeitkraft im Einzelhandel gearbeitet. Leider habe ich keine Praktika oder ähnliches in dem Bereich gemacht!

Ich bitte um Verbesserungsvorschläge für meine Bewerbung.

Sehr geehrter Herr Dr. XY,

im Onlineportal der Agentur für Arbeit, bin ich auf ihre Anzeige aufmerksam geworden, in der Sie eine Auszubildende zur Zahnmedizinischen Fachangestellten für Ihre Praxis suchen. Mit großem Interesse möchte ich mich bei Ihnen um diese Stelle bewerben.

Nachdem ich letztes Jahr mein Abitur absolviert habe, habe ich im Einzelhandel gearbeitet. Doch schnell habe ich festgestellt, dass dies nicht meinen Vorstellungen entspricht. Der medizinische Bereich spricht mich schon länger an, da auch meine Mutter in diesem Bereich tätig ist.

Einen freundlichen und einfühlsamen Umgang mit den Patienten sind für mich ebenso selbstverständlich wie einen respektvollen und höflichen Umgang mit Kollegen. Meine Fähigkeiten liegen darin, dass ich mich gut in neue Aufgabenfelder einarbeite, handwerklich begabt bin und auch unter Stress effektiv und teamorientiert arbeiten kann. Ich bin sehr daran interessiert, meine Kenntnisse stetig zu erweitern und mich neuen Herausforderungen zu stellen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 11

Ich kann den anderen Meinungen hier leider nicht zustimmen. Dieses Anschreiben ist noch 0815.



im Onlineportal der Agentur für Arbeit, bin ich auf ihre Anzeige aufmerksam geworden, in der Sie eine Auszubildende zur Zahnmedizinischen Fachangestellten für Ihre Praxis suchen. Mit großem Interesse möchte ich mich bei Ihnen um diese Stelle bewerben.



Der Fundort der Stelle kommt in den Betreff.

Dass eine Stelle ausgeschrieben ist und du dich bewirbst, wissen die selbst und geht aus der Bewerbung an sich hervor. Das brauchst du noch nicht einmal im Text wiederholen. Für diese Infos gibt es den Betreff! 

"mit großem Interesse" ist einfach langweilig und wird von 50% der Bewerber benutzt. Damit nutzt du die Einleitung überhaupt nicht sinnvoll. 

Nachdem ich letztes Jahr mein Abitur absolviert habe, habe ich im Einzelhandel gearbeitet. Doch schnell habe ich festgestellt, dass dies nicht meinen Vorstellungen entspricht. Der medizinische Bereich spricht mich schon länger an, da auch meine Mutter in diesem Bereich tätig ist.



Dann stellt sich die Frage, warum du den medizinischen Bereich nicht gleich gewählt hast, wenn er dich schon länger anspricht. Und was es mit den Vorstellungen auf sich hat, ist auch fraglich. Das klingt in den Ohren des Lesers extrem wankelmütig.

Wenn deine Mutter schon in den Bereich tätig ist, dann solltest du schreiben, worin der Bezug besteht: hat sie dir etwas bestimmtes gezeigt, was ist dir dadurch über den medizinischen Bereich bewusst geworden usw.? Ansonsten steht das einfach nur als Aussage da, aber ohne Argumente.


Einen freundlichen und einfühlsamen Umgang mit den Patienten sind für mich ebenso selbstverständlich wie einen respektvollen und höflichen Umgang mit Kollegen. 



Das hast du abgeschrieben. Diese Formulierung passt doch überhaupt nicht für dich, wenn du noch keinerlei Praxiserfahrung vorweisen kannst. 


Meine Fähigkeiten liegen darin, dass ich mich gut in neue Aufgabenfelder einarbeite, handwerklich begabt bin und auch unter Stress effektiv und teamorientiert arbeiten kann. Ich bin sehr daran interessiert, meine Kenntnisse stetig zu erweitern und mich neuen Herausforderungen zu stellen.



Das sind alles allgemeine 0815-Aussagen, die gar nicht auf diesen speziellen Beruf zugeschnitten sind. Außerdem stellst du einfach Behauptungen auf, ohne sie zu begründen.

Dieses ganze Anschreiben ist leider nicht überzeugend.


Wie sieht es denn mit deinen schulischen Leistungen in Biologie, Chemie und Mathematik aus?

Hast du irgendeine deiner genannten Eigenschaften schon mal im berufspraktischen Kontext einsetzen müssen?

Wie sehen deine handwerklichen Fähigkeiten aus und inwieweit helfen sie dir als Zahnmedizinische Fachangestellte?


Einfach mehr Fakten und Argumente im Anschreiben aufführen. Außerdem könntest du am Schluss auch anbieten, ein Praktikum zu absolvieren.











Kommentar von elliphant ,

Danke für deine Ehrlichkeit! ich habe Angst dass wenn ich zu sehr ins Detail gehe die Wahrscheinlichkeit dadurch erhöhe Fehler zu machen.. zB bin ich handwerklich begabt weil ich viel Nähe in meiner Freizeit und zB viel in der Autowerkstatt meines Bruders aushelfe.. aber ist das wirklich gefragt bei so einer Art Ausbildung? wenn ich sowas erwähne erschrecke ich dann nicht vielleicht die Ärzte? was hat nähen mit Zähnen zu tun?
ich interessiere mich auch sehr für den Beruf weil ich oft beim Kieferorthopäden war weil ich eine Zahnspange hatte und da viel mitbekommen hab von dem Job.. meine mom erzählt mir jeden Tag was neues was sehr abwechslungsreich wirkt. ich kann "Büroarbeit" an der Anmeldung machen aber auch praktische Sachen an der Seite des Arztes.. das gefällt mir.. und dass ich Aufstiegsmöglichkeiten im allgemeinen habe.. aber ist sowas wirklich gefragt?

was ist der Bettreff bzw wo kommt er hin ? ich habe das bei keiner Bewerbungsvorlage gesehen. kannst du mir das bitte näher erklären.

Antwort
von mylife22022001, 15

Solange die Abstände richtig sind und der obere Teil auch, wirkt es ok. Am Ende vllt noch bedanken für das lesen, dass du bereit für eine Probezeit bist, damit man deine Stärken sehen kann und auf eine poditive Rückmeldung und ein persönliches Gespräch. Das am Ende.
Vergiss die Anlagen nicht.

Antwort
von Goldenangel20, 14

Also ich würde das so lassen, klingt überzeugend und nicht nach so einen 0815 Anschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten