Frage von Arielle3897, 92

Bewerbung Anschreiben, ich komme nicht weiter, könnt ihr mir helfen?

Hallo ihr lieben,

ich komme mit meinen Bewerbungen langsam wirklich nicht mehr weiter, ich weiß nicht ob es zu wenig/zu viel oder gut/schlecht ist. Es geht hauptsächlich um mein Anschreiben und um mein Motivationsschreiben. Vielleicht habt ihr ja doch eine Verbesserung oder könnt mir sagen was gut/schlecht ist oder was ich wie ändern sollte.

Danke danke danke schon mal :(


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte mich hiermit für eine Ausbildungsstelle als Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation in Ihrem Hause für das Jahr 2017 bewerben. Für mich war es schon immer das Ziel, einen Ausbildungsplatz bei xxxx anzustreben.

Derzeit besuche ich die Schule xxxxxxxxxxxx in xxxxxx, um dort die Fachhochschulreife im Bereich Fremdsprachen erfolgreich abzuschließen.

In mir finden Sie eine zuverlässige, engagierte Auszubildende, die Freude an herausfordernden Tätigkeiten und Aufgaben hat und Ihre Erwartungen stets erfüllen wird. Meine Selbstständigkeit konnte ich seither in meinen Nebenjobs in der Marketing Branche und im Einzelhandel unter Beweis stellen. Außerdem habe ich aus verschiedenen Praktika und von damaligen Vorgesetzen und Kollegen die Rückmeldung bekommen, dass ich ein sehr teamfähiger, leistungsbereiter und organisierter Mensch bin der gut auf andere zugehen kann.

Ich arbeite gleichermaßen gerne im Team sowie selbstständig. Pünktlichkeit und Sorgfalt haben bei mir oberste Priorität und ich werde immer mein Bestes geben, um Ihre Anforderungen stets zu Ihrer vollsten Zufriedenheit zu erfüllen.

Da ich immer darauf hin gearbeitet habe, eine Ausbildung bei Ihnen zu beginnen, freue ich mich über ein persönliches Gespräch und die Möglichkeit, eine Ausbildung bei Ihnen zu absolvieren.

Mit freundlichen Grüßen

xxxx xxxx

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kuhlmann26, 15

Sehr geehrte Damen und Herren, Ein konkreter Ansprechpartner wäre ganz eindeutig besser.

ich bewerbe mich für eine Ausbildungsstelle als Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation in Ihrem Hause für das Jahr 2017 bewerben. Für mich war es schon immer das Ziel, einen Ausbildungsplatz bei xxxx anzustreben. Du hattest schon immer das Ziel, etwas anzustreben, aber ob Du es erreichst war Dir egal???? Wenn es Dein Ziel ist, einen Ausbildungsplatz bei XXXX zu bekommen, dann solltest Du auch schreiben, warum.

Derzeit strebe ich die Fachhochschulreife im Bereich Fremdsprachen an.

In mir finden Sie eine zuverlässige, engagierte Auszubildende, die Freude an herausfordernden Tätigkeiten und Aufgaben hat und Ihre Erwartungen stets erfüllen wird. Warum willst Du die Erwartungen anderer erfüllen und nicht Deine eigenen? Meine Fähigkeit zur eigenständigen Arbeit konnte ich seither in meinen Nebenjobs im Bereich Marketing und im Einzelhandel unter Beweis stellen. Und was hast Du da konkret gemacht? Hat diese Arbeit eine Relevanz für Deinen heutigen Berufswunsch?

Außerdem habe ich aus verschiedenen Praktika und von damaligen Vorgesetzen und Kollegen die Rückmeldung bekommen, dass
ich ein sehr teamfähiger, leistungsbereiter und organisierter Mensch bin
der gut auf andere zugehen kann. Wo steht das? Es wäre überzeugender, wenn Du Beurteilungen (werden auch Zeugnisse genannt) von den Vorgesetzen aus der Zeit Deiner Praktika vorlegen könntest. Im Berufsleben verlässt man keinen Arbeitgeber, ohne ein Zeugnis ausgestellt zu bekommen. Das hilft einem neuen Arbeitgeber, die Person besser einschätzen zu können

Ich arbeite gleichermaßen gerne im Team sowie selbstständig. Pünktlichkeit und Sorgfalt haben bei mir oberste Priorität und ich werde immer mein Bestes geben, um Ihre Anforderungen stets zu Ihrer vollsten Zufriedenheit zu erfüllen.

Ich freue mich auf eine Einladung zu einem persönliche Gespräch und die Möglichkeit, eine Ausbildung bei Ihnen absolvieren zu können.

______________________________________________________

Gruß Matti

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 42

Sehr geehrte Damen und Herren, (Das ist der 1. "Fehler". Das ist viel zu unpersönlich, bitte immer mit Ansprechpartner)

ich (Bitte keine (Ab-)Sätze (und vor allem nicht den kompletten Text) mit "ich" beginnen, wenn es sich vermeiden lässt) möchte mich hiermit für eine Ausbildungsstelle als Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation in Ihrem Hause für das Jahr 2017 bewerben. (Bitte löschen. Das ist leider ein ganz schlechter Anfang. 1. schreibt man nicht, dass man sich bewirbt, das sehen die auch selbst. 2. "möchtest" du dich nicht bewerben, du tust es. und 3. ist das mit dem "Hiermit..." eine langweilige Floskel, die die 100 mal am Tag lesen) Für mich war es schon immer das Ziel, einen Ausbildungsplatz bei xxxx anzustreben. (Kauf ich dir nicht ab. Schon immer?! Als Kind sagtest du:  "Mama, wenn ich mal groß bin, will ich ne Ausbildung bei .... als Industriekauffrau machen!"? Schreib lieber, WIESO du DIESE Ausbildung BEI DENEN machen willst)

Derzeit besuche ich die Schule xxxxxxxxxxxx in xxxxxx, um dort die
Fachhochschulreife im Bereich Fremdsprachen erfolgreich abzuschließen. (Der Ort und den Namen der Schule braucht hier nicht zu stehen, das steht ja im Lebenslauf)

In mir finden Sie eine zuverlässige, engagierte Auszubildende, die
Freude an herausfordernden Tätigkeiten und Aufgaben hat und Ihre
Erwartungen stets erfüllen wird. (Ja... Ist... "ok..." aber halt standard. Das schreiben so auch viele andere) Meine Selbstständigkeit konnte ich
seither (Seither? Seit wann?) in meinen Nebenjobs in der Marketing Branche und im Einzelhandel unter Beweis stellen. (Was hast du da gemacht?) Außerdem habe ich aus verschiedenen Praktika und von damaligen Vorgesetzen und Kollegen die Rückmeldung bekommen, dass
ich ein sehr teamfähiger, leistungsbereiter und organisierter Mensch bin (Komma) der gut auf andere zugehen kann. (Ja...... hmm... ja... Schwer... Das geht in die richtige Richtung, ist aber noch nicht ideal. Klingt als hätten die Leute zu dir gesagt: "Also Monika (oder wie auch immer), du bist aber ein sehr teamfähiger, leistungsbereiter,.... Mensch!" Das würde ich ein wenig umschreiben.)

Ich arbeite gleichermaßen gerne im Team sowie selbstständig. (Teamfähigkeit ist eigentlich ein Punkt, den man gar nicht unbedingt nennen muss, da das eine Selbstverständlichkeit ist. Bei der Bewerbung für eine Ausbildung ists ok, aber 2x nennen ist echt zu viel... Das steht ja in dem Satz davor schon)
Pünktlichkeit und Sorgfalt haben bei mir oberste Priorität und ich werde
immer mein Bestes geben, um Ihre Anforderungen stets zu Ihrer vollsten
Zufriedenheit zu erfüllen.(Bitte löschen! So ein Arbeitszeugnis-Deutsch hat nichts im Anschreiben verloren. und wenn du das schon tust, solltest du sowas wie: "ich werde immer mein Bestes geben..." weg lassen, das hat dann nämlich einen sehr negativen Beigeschmack. Ach, und sowas wie "Pünktlichkeit" braucht man beim besten Willen echt nicht erwähnen, denn DAS ist auf alle Fälle selbstverständlich.)

Da ich immer darauf hin gearbeitet habe, eine Ausbildung bei Ihnen zu
beginnen, freue ich mich über ein persönliches Gespräch und die
Möglichkeit, eine Ausbildung bei Ihnen zu absolvieren. (Aber wieso du das willst, wissen wir immer noch nicht... Das fehlt immernoch... Auch hier macht das keinen so guten Eindruck)

Mit freundlichen Grüßen

xxxx xxxx

Auch, wenn das jetzt nach viel Kritik aussieht: Der Text ist... "in Ordnung". Ich lese das Anschreiben hier ja mit den Augen eines Kritikers.... Und es gibt viel schlechtere Anschreiben.

Trotz allem würde ich die genannten Punkte unbedingt überarbeiten, ich bin davon überzeugt, dass es dann echt gut werden kann!

Ich wünsche dir alles Gute! :)

Kommentar von Geralidina ,

sehr gute und kompetente Antwort! 

Kommentar von Arielle3897 ,

Ich habe mein Anschreiben nun verbessert, vielleicht sieht es ja noch jemand von euch :)


--------------------------------------------------------------------------------------


Antwort
von zimperliese, 48

Da ich immer darauf hin gearbeitet habe, eine Ausbildung bei Ihnen zu
beginnen, freue ich mich über ein persönliches Gespräch und die
Möglichkeit, eine Ausbildung bei Ihnen zu absolvieren.

ich würde den satz etwas ändern und vielleicht etwas kürzen... weil 2x ausbildung in einem satz klingt doof

Antwort
von FrauJessica, 52

"hiermit möchte ich...." - lieber nicht direkt mich ich anfangen.

"in ihrem Unternehmen" - nicht Hause, das klingt so seltsam

"ein Ziel" - nicht DAS Ziel, klingt als wäre es dein einziges Ziel im Leben

"Ich arbeite gleichermaßen gerne im Team sowie selbstständig. Pünktlichkeit und Sorgfalt haben bei mir oberste Priorität und ich werde immer mein Bestes geben, um Ihre Anforderungen stets zu Ihrer vollsten Zufriedenheit zu erfüllen." - das klingt so 08/15. Das findet man wirklich in JEDER Bewerbung. Versuche es kreativer zu schreiben

Kommentar von Arielle3897 ,

Vielen dank :) Ich werde mal versuchen den letztes Satz interessanter zu machen

Antwort
von atzef, 19

Das Anschreiben ist schlecht, was alleine deshalb sehr ärgerlich ist, weil du eigentlich mit fetten Pluspunkten wuchern und überzeugen könntest. Das konterkarierst du aber mit einem schlechten Stil, der sich nach einer Aneinanderreihung von Textbausteinen anhört. Auch ist der Aufbau wenig übersichtlich.

Arbeite mal die Punkte von Shiny ab, dann sehen wir weiter.

Kommentar von Arielle3897 ,

Mein Anschreiben ist nicht schlecht! 

Kommentar von atzef ,

Doch. Siehe die Kritik von Shiny im Detail. Und das ist wiederum insofern ärgerlich, weil du eigentlich interessante Skills hast, die aber verhunzt darstellst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community