Frage von yasii12345, 263

Bewerbung als Servicekraft im Fitness Studio, ist das so in Ordnung ?

Sehr geehrte Damen und Herren, mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige im FitX Studio gelesen, und bewerbe mich um die ausgeschriebene Stelle zur Servicekraft . Im Jahr 2014 habe ich am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Remscheid die Fachhochschulreife erworben. Zurzeit mache ich eine Ausbildung als Bürokauffrau die ich im Juni 2017 beenden werde. Ich habe gelernt im Kontakt mit Menschen stehts meine freundliche und kommunikative Art einzubringen, wobei Zuverlässigkeit und Flexibilität zu meinem Stärken gehört. Gerne würde ich meine Kompetenzen in Ihr Team einbringen und freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Gruß

Antwort
von rotreginak02, 190

Hallo,

1) sprich den Leiter persönlich an anstatt  "Sehr geehrte Damen und Herren"

2) achte bitte auf Rechtschreibung und Absätze, so ist es mehr oder weniger schwer lesbar [stets ohne h]

3) Bist du überhaupt flexibel einsetzbar? Falls sie eh nur für abends jemanden suchen, würde ich unbedingt erwähnen, dass du das locker bewältigst, obwohl du tagsüber in der Ausbildung bist.

4) Kontakt mit Menschen mal konkretisieren....hast du denn mit sportlichen Menschen zu tun, weil du selber Sport treibst? [Oder "nur" mit Kleinkindern, weil du eine kleine Schwester hast, das würde bei dieser Stelle nicht wirklich helfen...]

5) leere Floskeln wie Zuverlässigkeit und Flexibilität mit Gehalt füllen, denn so nervt das jeden AG. Mit 1-2 Sätzen belegen, warum du tatsächlich diese Stärken mitbringst.

Ansonsten viel Erfolg!

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Bewerbung, 136

Hallo yasii12345,

bei solchen Jobs und so kleinen Betrieben empfehle ich generell, vorab den Betrieb persönlich zu besuchen und sich nach Beschäftigungsmöglichkeiten zu erkundigen.Wichtig ist dabei aber, dass Du mit der Studioleitung sprichst und Dich nicht von einem Angestellten mit dem Hinweis auf eine schriftliche Bewerbung abwimmeln lässt.

Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und für alle Deine Fragen, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Solltest Du eine schriftliche Bewerbung brauchen, kannst Du dann gerne noch mal einen neuen Entwurf hier einstellen (bitte vollständig und anonymisiert) und um Verbesserungsvorschläge bitten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 181

Was soll denn diese Servicekraft für Aufgaben übernehmen?

Außerdem müsstest du ja wohl schreiben, zu welchen Zeitpunkten und Uhrzeiten du überhaupt arbeiten könntest, wenn du gleichzeitig noch eine Ausbildung machst.

Antwort
von Magto, 118

Meistens braucht man nichteinmal eine Bewerbung. Einfach mal den Studioleiter fragen ob man einen Tag Probearbeiten darf. 

Antwort
von AtRaDa, 106

Eine bewerbung in einem Fitnessstudio ohne eine wort darüber zu verlieren was man selber für einen Bezug zum sport hat? Nicht sehr überzeugend finde ich

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten