Bewerbung als Sachbearbeiterin, ist das ok so?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du musst besser rüber bringen warum du für die Stelle geeignet bist. Sachbearbeiter wofür, da steht mit Sicherheit noch etwas bei der Stellenanzeige, was ist gefordert und was davon interessiert dich. 

 Wann endet dein Vertrag, für welche Aufgaben bist du im Moment zuständig, warum hast du nach den 1,5 Jahren gewechselt, Landratsamt ist kein Unternehmen, wenn Behörde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durch Ihre ausgeschriebene Anzeige auf der Seite vom Landratsamt

doppelt gemoppelt, "anzeige" reicht.

durch Ihre ausgeschriebene Anzeige auf der Seite vom Landratsamt

des landratsamtes

und habe mich über die allgemeinen Tätigkeiten informiert, welche mich persönlich sehr angesprochen haben.

bringt nichts rüber, finde ich.

insgesamt ist der satz zu lang und zu umständlich. ich würde einfach schreiben: habe mich über ihre anzeige gefreut, weil... und dann als begründung etwas, was den AG auch interessiert, d.h. ihm was bringt z.b. vorerfahrung.

befristeten Arbeitsverhältnis

ich, wenn ich AG wäre, würde gerne wissen, was dein job ist. und vielleicht auch, wann du frei bist.

Nach erfolgreichem abgeschlossenen kaufmännische Ausbildung

Nach erfolgreich abgeschlossener kaufmännischen Ausbildung ... (in diesem und im folgenden absatz stecken noch etliche fehler!)

aber ich würde das knapper schreiben. z.b. "zur zeit befinde ich (kauffrau seit 20..)..." oder "zur zeit bin ich tätig bei... zuvor habe ich nach meiner ausbildung zum kauffrau (20..) 1,5 Jahre Sachbearbeitung bei... gemacht..."

den vorletzten absatz finde ich schlecht. erstens aufgrund der fehler. zweitens weil es nur behauptungen sind. am schlimmsten finde ich "hat sich während meiner ausbildung bestätigt" - sorry, aber das kann nun wirklich jeder behaupten!

du solltest von deinen aufgaben berichten und zwar so, dass deutlich wird, was du alles kannst.

und wichtig: wenn du dich als sachbearbeiterin bewirbst, dann sollte grammatik etc sehr genau geprüft werden- momentan wimmelts dort aber nur so von fehlern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin,
kennst du den Ansprechpartner nicht? Wenn doch ersetze "...Damen und Herren" durch diesen.
gez. Max

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sind einige Punkte die du überarbeiten solltest.

Vermeide lange Sätze. Das ermüdet und der Leser verliert ungewollt das Interesse an deiner Bewerbung. Beispiel du schreibst:

"Nach erfolgreichem abgeschlossenen kaufmännische Ausbildung, verfüge ichnoch ca. 1,5 Jahre Berufserfahrung als Sachbearbeiterin im Bereich Auftragsbearbeitung Einzel- und Großkunden im In- und Ausland sowie die computergestützte Schriftverkehrs oder auch telefonische Kundenberatung."

Leider ist das ein durchgehender Satz. Da gähnt der Leser schon nach dem ersten Beistrich.

Versuche:

Nach 1,5 Jahren konnte ich meine kaufmännische Ausbildung erfolgreich abschliessen. Ich verfüge dadurch über Kenntnisse im Bereich Sachbearbeitung, telefonische Kundenberatung...(usw bitte selber weiter ausführen).

In diesem Stil weiterschreiben. Und vorallem unbedingt auf korrekte Rechtschreibung achten. Zuerst würde ich aber zum Aufbau der Absätze raten und dann nochmal hier einstellen. Danach kümmern wir uns um die Rechtschreibung/ Formulierung.

Alles Gute


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist leider nicht okay so.

Bist Du Nicht-Deutsche(r)?

Konzentrier Dich und lies Dir nochmal die Bewerbung durch.

Es sind einfach zu viele Fehler drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Nach erfolgreichem abgeschlossenen kaufmännische Ausbildung, verfüge ich
noch ca. 1,5 Jahre Berufserfahrung als Sachbearbeiterin im Bereich
Auftragsbearbeitung Einzel- und Großkunden im In- und Ausland sowie die
computergestützte Schriftverkehrs oder auch telefonische Kundenberatung."

Lies dir diesen Block noch mehrfach durch. Da haut es sprachlich hinten und vorne nicht hin. Rechtschreibfehler: "Zu dem", "während der 3 -jährige Ausbildung"

Alles in allem könnte diese Bewerbung an jedes beliebiges Unternehmen gehen. Es ist in meinen Augen zu allgemein gehalten und strotzt voller allgemeiner Floskeln und Aufzählungen. Es wirkt unpersönlich und nicht wirklich für deine Person werbend.

Um auf deine Frage zu antworten: Ja die Bewergung ist ok. Mehr aber auch nicht. Wenn du es damit bis zu einem Vorstellungsgespräch schaffst, Hut ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?