Frage von Usedefault, 17

Bewegungen von Elektronen?

Hallo!

Ein Elektron könnte ja einzeln im Raum umherschwirren, wodurch es sich ohne Einschränkungen bewegen kann.

Ist irgendwo im Raum ein Proton wird es über kurz oder lang mit diesem zu einem H-Atom werden.

Ab welcher Nähe zum Proton wird es zum Orbital und kann sich dann nicht mehr frei bewegen?

Ist das Elektron für sich ein Teilchen konstanter Größe (bzw. eine Anregung) und zeigt sich der Wellencharakter erst durch das E-Feld des Protons? Wird ein Elektron in einem Orbital 'größer'?

Lg

Antwort
von PeterKremsner, 4

Den Wellencharakter hast du bei einem Elektron im Prinzip immer egal ob gebunden oder nicht.

Im Potenzialtopf wird sogar mit einem Freiem Elektron gerechnet, dass eben nur bestimmte Randbedingungen erfüllen muss, über die Natur dieser Randbedingungen ist keine Kenntnis nötig.

Grundsätzlich kann man nicht sagen, ab wann das Elektron an das Proton gebunden ist, es ist eben so, dass die Abstände zwischen den einzelnen Energieniveaus immer weiter abnehmen und irgendwann so klein sind, dass man hier vom Kontinuum spricht.

Der Abstand vom ersten Orbital zum Kontinuum beim Wasserstoffatom ist genau die erste Ionisierungsenergie, also die 13,6eV, wie groß der Energetische Abstand jetzt im physikalischen ist weiß ich nicht, du kannst es aber mit der Energie im Coloumbfeld näherungsweise errechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten