Frage von firoww666, 61

Bewebung für eine Ausbildung?

Ich habe folgendes Problem und zwar hatte ich 2 jahre eine Depression btw habe sie noch und dadurch habe ich natürlich große Lücken. Wie kann ich am besten dies in einer Bewebung (oder nur im Lebenslauf) schildern?

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 44

Tricks zum Schließen der Lücke bringen dir überhaupt nichts. Es geht nicht darum, den Personaler übers Ohr zu hauen, denn meistens sind diese "Tricks" sowas von offensichtlich. Ein erfahrener Personaler sieht das einfach, wenn ein unerfahrener und verzweifelter Bewerber irgendetwas verstecken oder verschleiern will. Das Wichtigste: Du musst erst mal vollständig gesund werden. Die Strategie der kleinen Schritte ist dabei wichtig...

Außerdem ist diese Mentalität schon mal der ganz falsche Ansatz, um überhaupt aus deiner Situation wieder in eine positive Richtung zu gehen. Du musst erst mal eine Bestandsaufnahme von deinem Leistungsprofil machen: Qualifikationen, Stärken, Kenntnisse, Berufserfahrungen usw. Dann musst du überlegen, was du mittelfristig willst: Beruf, Art der Aufgabe usw. Und dann ist zu überlegen, wie du dorthin hinkommst: 450-Euro-Job, erneuter Schulbesuch, Praktika, Aushilfsjob usw. Ganz zum Schluss kannst du über deine Bewerbungsstrategie nachdenken...

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, Beruf, Bewerbung, 59

Hallo firoww666,

am besten gar nicht. Eine Bewerbung ist nicht der Ort für Rechtfertigungen oder Erklärungen, sondern um Werbung für sich zu machen.

Ansonsten: der gleiche Rat wie immer in solchen Fällen: schreib einen Entwurf und stell ihn hier zwecks Verbesserungsvorschlägen ein (bitte vollständig und anonymisiert)!

Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

und für Deine spezielle Situation auch hier: karrierebibel.de/luecken-im-lebenslauf-8-tricks-diese-zu-schliessen/

Antwort
von nolove1, 32

1. immer ehrlich sein!
2. bleibt dir eigentlich auch nichts anderes übrig

Antwort
von General78, 45

So wie es war!Bleib bei der wahrheit und sag das du wegen Krankheit nicht in der Lage warst zu arbeiten!...Lügen bringt nichts!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community