Frage von Daniel886, 59

Beurteilung Bundeswehr bei Versetzung?

Hallo, ich bin seit einem Jahr in meiner jetzigen Stammeinheit. In vier Wochen werde ich erneut noch heimatnaher versetzt. In dem einen Jahr ging es mir gesundheitlich nicht besonders gut. Es war eine etwas kompliziertere Magen-Darm-Geschichte wo ich auch des Öfteren krank geschrieben wurde, bzw auch von verschiedenen Parolen bei der Bundeswehr befreit wurde. Hinzu kam dazwischen eine schwere Gehirnerschütterung die mich auch für eine Woche außer Gefecht gesetzt hat. Nun mache ich mir natürlich Gedanken das sich das alles in der Beurteilung wieder findet die ich vor meiner Versetzung bekommen werde. Mein Chef sagte schon das sich diese Krankheitsgeschichte nicht sonderlich gut macht. Meine Frage nun kommt so etwas in eine Beurteilung? Zum Beispiel,, der Soldat fehlte etliche Wochen,,? Ich meine ich habe das ja nicht extra gemacht wie auch?..... Sollte etwas negatives geschrieben werden kann man da evtl. eine Beschwerde einlegen oder ihn bitten etwas positiver zu schreiben? Ich habe schon Interesse daran das es in der neuen Einheit besser werden sollte als jetzt, und sollte etwas schlechtes da stehen bekommt man ja Probleme mit dem neuen Chef denke ich. Danke für all Eure Antworten

Antwort
von Mentolo1new, 20

Soweit ich weiß hast du bei den beurteilungen das Recht die erst mal einzusehen sollte er tatsächlich wegen den Krankheiten einen versuchen reinzudrücken leg einfach beschwerde ein zur Not geht der Auftrag der Beurteilung dann halt an den Kommandeur bzw. wer auch immer bei dir nächster Diszivorgesetzter ist weiter

Antwort
von Gebbeth, 31

Ich würde da nicht viel dran rütteln, bei der nächsten Einheit kannst du ja schließlich beweisen das es sich nicht um Faulheit gehandelt hat. Außerdem ist es ziemlich gewagt jmd wegen gesundheitlichen Defiziten eine schlechte Beurteilung rein zu drücken, da dein TrpDoc deinen gesundheitlichen Werdegang ja nunmal absegnet. Mach dir keinen Kopf "isso". Dein zukünftiger Vorgesetzter wird sich schon sein eigenes Bild machen.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
...

Antwort
von RobDuggy104, 31

Also im Grunde genommen bist du auf der sicheren Seite weil du für deine Fehltage nichts kannst !!! Trotzdem kommt es nie gut an wenn man wie du so oft gefehlt hat besonders bei der Bundeswehr ungern gesehen. Und es kommt ganz auf deinen TI Führer an... Aber in der Regel sollte er dich nicht schlechtr reden. Versuch doch einfach mal deinen TI Führer zu fragen wie er es machen wird. Ihr könnt ganz normal darüber reden da es eine kompliziertere sache bei dir ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten