Frage von ElianaS04, 193

Beule nach Hämatom am Schienbein geht nicht weg?

Hallo,

vor ca 3 Jahren bin ich beim Skifahren gestürzt. Es hat auch ordentlich wehgetan, aber weil ich auftreten konnte und eine Ärztin unter meinen Skifahrerfreunden hatte, bin ich nicht zum Arzt gegangen. (War damals 16)

Als ich später den Skischuh ausgezogen hatte war das Schienbein ordentlich blau gefärbt und etwas angeschwollen. Die Schwellung lag etwa in dem Bereich wo der Skischuh aufhört, darunter war vermutlich aufgrund des festen Schuhs kein Platz für die Schwellung, sodass alles nach oben gezogen ist.

Ich bin den Rest des Tages gehumpelt und habe das Bein großzügig mit einer Salbe eingeschmiert, die meine Bekannte als Ärztin zum Notfall dabei hatte. Sie war nicht der Meinung, dass ich damit extra zum Arzt müsste, es war ja im Grunde nur ein größerer Bluterguss mit Schwellung, und hatte auch nichts dagegen, dassich am nächsten tag wieder Skifahre. Das Skifahren war auch kein Problem, ich habe durch den festen Skischuh von der Verletzung so gut wie nichts gemerkt, erst wieder abends zuhause ohne Schuhe und Socken.

Nach ein paar Wochen war der schillernde Regenbogen an meinem Bein wieder verschwunden, geblieben ist jedoch die Beule unterhalb meines Knies, wo damals der Skischuh geendet hat. Hatte von mehreren Leuten gehört, dass sowas seine Zeit braucht, aber nach nun 3 Jahren ist die Beule immernoch da, ebenso eine leichte Delle daneben. Die Beule ist etwas verhärtet, tut aber nicht weh. Im Grunde frage ich nur aus kosmetischen Gründen, da das Ganze schon etwas auffällt, wenn man keine oder enge Hosen trägt.

Kann man die Beule irgendwie wegbekommen? Durch Salben oder Massagen?

Ich weiß, dass ein Arzt mir das am Besten beantworten kann, also spart euch bitte dementsprechende Kommentare.

Liebe Grüße

Antwort
von magnum72, 156

Du weißt also das mit dem Arzt schon. Das ist gut . Seit 3Jahren hast du das schon. Und fragst jetzt. Das ist nicht gut. Weshalb fragst du jetzt? Hat sich da etwas verändert? Und vorallem weshalb warst du in 3 Jahren noch nicht beim Arzt? Das verstehe ich nicht. Hast du Angst vor Ärzten? Ich glaube auch nicht das dir hier jemand eine erschöpfende Antwort geben kann. Selbst wenn ein Arzt hier im Forum deine Frage liest kann er doch keine Ferndiagnose stellen . Und deshalb kann der Rat an dich nur lauten" geh zum Arzt" auch wenn der Rat dir nicht passt. Sorry 😊

Kommentar von ElianaS04 ,

Ich frage jetzt, weil ich immer wieder gehört habe, dass es sehr lange dauern kann, auch Jahre lang, bis es weg geht, aber es immer noch nicht passiert ist.
Dass ich damit sowieso zum Azrt gehen sollte weiß ich ja, das Ganze ist nur schon mal eine Frage vorab, da ich gehofft hatte, jemand anderes hatte vielleicht eine ähnliche Erfahrung gemacht oder ein paar Tipps.

Kommentar von magnum72 ,

Ich find es ein wenig schade das bisher nur sowenig geantwortet haben. Aber das mit dem Arztbesuch würde vermutlich jeder raten. Damit hättest du endlich die Sicherheit das alles ok ist. Glaub mir alles andere wäre Kaffeesatz leserei. Vielleicht kommen ja noch ein paar Antworten. Ich wünsche dir jedenfalls alles gute.😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community