Frage von makss, 68

Bettwanze, Flöhe, Mückenstich? Weiß jemand was es sein könnte?

Seit drei Tagen habe ich morgens 1-2 neue, stark juckende Bisse im Bereich des Kniegelenks, Ellenbeuge u. Nacken. Es ist keine charakteristische Stichstrasse zu erkennen (Bettwanzen), für Mückenstiche halte ich die Erhabenheiten auch nicht. Tunnel (Scabies) konnte ich bisher auch nicht erkennen. Die Bisse sind ziemlich erhaben, einzelnd auftretend, recht hart und in der Mitte haben sie eine Art Kruste.

Siehe Bild!

Meine Wohnung war drei Monate leer (aufgeräumt) und ich mit dem Rucksack Unterwegs in Vietnam.

Weiß jemand, was es sein könnte?

Antwort
von Negreira, 28

Ob Deine Wohnung leer war, spielt überhaupt keine Rolle. Viele Parasiten können monatelang ohne einen Wirt hinter Fußleisten überleben, ihre Nachkommen entwickeln sich. Du kannst die kleinen Mitbewohner auch aus Vietnam mitgebracht haben.

Zunächst mußt Du klären, was es genau ist und die Stiche einem Arzt zeigen, damit Du ganz gezielt gegen die Ursachen vorgehen kannst. Da wird nur eine chemische Grundreinigung etwas nützen.

Antwort
von Steffile, 39

Koennen Laeuse sein, die bedienen sich gern in den Koerperbeugen. Da Laeuse auch Krankheiten uebertragen koennten, solltest du das einem Arzt zeigen, das kann mit  tetracycline, doxycycline oder chloramphenicol behnadelt werden.

Antwort
von voayager, 28

Du warst in den Tropen, da kommt alles Mögliche in Frage, daher können wir deine Frage nicht beantworten. Viel wichtiger ist indes, nun dein Gepäck und Bett etc. genaustens zu untersuchen und auch wenn du nichts findest, alles mit einem Insektizid einsprayen.


Antwort
von makss, 6

Ich weiß bis heute nicht, was es war.
Habe mein Bettzeug mehrmals gewaschen (so heiss es ging) und danach war Ruhe. Also Glück gehabt.

Antwort
von Othetaler, 32

Genaues wird dir nur ein Arzt sagen können. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass das ein Mückenstich ist, der irgendwie infiziert ist.

Gute Besserung!

Antwort
von jsKYF, 36

Hallo allerseits

Es ist doch - eigentlich - egal, was euch da beißt. Wichtig ist, es loszuwerden. Bett abziehen. Matratze und Gestell chemisch behandeln. Wie das am besten gemacht wird, lässt sich bestimmt googeln. Ich empfehle, als Insektizid ein Cypermethrin-haltiges Präparat einzusetzen. Homöopathie wird bei diesen aggressiven Blutsaugern nicht funktionieren.

Kommentar von voayager ,

Eine Insektenvernichtung empfiehlt die Homöopathie in keinster Weise, wie kommste denn ausgerechnet auf das schmale Brett?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community