Frage von TheDarkSide2, 112

Bettler vor der Eingangstür?

Vor unserer Netto Filiale sitzt täglich ein Bettler. Ich als Stellvertretender Marktleiter kriege davon nur wenig mit(außer von Koilegen), da ich nur Spätschichten machen und mich kaum um sowas kümmere. Nun sprechen mich viele Kunden an, dass dieser sich täglich vor der Eingangstür einnistet und es einem eher "unangenehm" ist unser Geschäft zu betreten. Auf die nachfrage, ob dieser sie belästigt kriege ich zwar ein nein zu hören aber dennoch fühlen sie sich unwohl. Sie sagen dann noch" Es ist ja gut, dass es uns gut geht ..." aber ich verstehe was Sie meinen. Und ganz ehrlich ich habe mir den Obdachlosen mal angeschaut, der hat 2 gesunde Beine + gesunde Arme... Der kann arbeiten. Meint ihr es ist ok, wenn ich dem Hausverbot gebe?

Antwort
von RadiBY, 54

Eine schwierige Situation, da du nun abwiegen musst und eine Entscheidung treffen musst, die sowohl für die Kunden, Den Obdachlosen und für dein Image in Ordnung ist. Am besten sprichst Du mal mit dem Obdachlosen und sagst ihm auf freundlicher Art und Weise, dass Du ihn bitten würdest, nicht direkt neben dem Eingang zu sitzen. Schritte wie Hausverbot sind doch sehr hart und hier vielleicht nicht angebracht.

Kommentar von TheDarkSide2 ,

Danke, so habe ich mir es auch gedacht. Ich wollte sowas sagen wie" Ich muss dich bitten, dich von unserer Eingangstür zu entfernen, da sich viele unserer Kuden belästigt fühlen".. das reicht ja schon... wenn dieser dann eine diskussion anfängt, dann ist sowieso alles klar.

Kommentar von RadiBY ,

So wie Du es sagen würdest, würde ich es auch machen. 👍 Das ist angemessen.

Antwort
von xKeinsinnmehr, 66

Hausverbot ist übertrieben eher die Polizei rufen das er die Kunden belästigt .. der hat ja vielleicht ka..was er macht eine Gelbe Karte wird im schon eine Lehre sein falls nicht dann Hausverbot erteilen

Antwort
von ErsterSchnee, 55

Diese Geschichte ist sowas von ausgedacht und gelogen...

Kommentar von TheDarkSide2 ,

Wieso? Ich kann dir sogar die genau Adresse geben und du kommst nach Oldenburg und überprüft das.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Das Angebot nehme ich an!

Kommentar von TheDarkSide2 ,

und nimmt du den obdachlosen dann auch mit und lässt ihn bei dir wohnen?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Hast du die Adresse von der Filiale noch immer nicht ergooglet? 

Kommentar von Turbomann ,

@ TheDarkSide2

Ich sehe das - leider für dich - genauso wie User ErsterSchnee.

Schon aus dem Grunde, weil ein Abteilungsleiter selbst einen Obdachlosen nicht einfach Duzen würde.

Auch wüsste ein Arbeitungsleiter von einem Geschäft, wohin er sich wenden müsste, wenn ein Obdachloser vor seinem Geschäft sitzt und die Kunden fühlen sich gestört..

Auch sollte man Obdachlose nicht einfach Penner nennen, das sind auch Menschen und so mancher kann heute ganz schnell ebenso unter der Brücke landen.

Kommentar von TheDarkSide2 ,

Du Arbeitest nicht bei Netto. Bei 4000 Filialein, die Netto hat, juckt es die ein Sche i** ob da ein Obdachlose gerade vor der Einganstür sitzt. Es würde Irma oder Neukauf interessieren aber kein Netto, Aldi oder Lidl. Also wenn man keine Ahnung hat, halt die Preisreduzierte 0,19c Kresse

Kommentar von Turbomann ,

@ TheDarkSide2

Boah eh, bei euch ist aber die Kresse günstig, ich komme auch mal zum einkaufen.

Nein ich arbeite nicht bei Netto, auch nicht bei Irma, aber ich weis, wie sich ein Filialleiter äußern und benehmen würde.

Kommentar von TheDarkSide2 ,

Achso, du weißt wie es abläuft, obwohl du nicht mal die Praxis kennst? Wir sind ein jung engagiertes Team. Du weißt nicht mal wie man  "weißt" schreibst. Wie soll ich dich ernst nehmen? Du gehst sicherlich noch in die 9te Klasse und willst dich nur wichtig tun. Hör auf zu trollen und lern für die Schule, damit du nicht bei Netto endest ^^

Kommentar von Turbomann ,

Bist du in der Firma auch so drauf? Kritisierst andere und hast selber jede Menge Tippfehler. Meine darfst du gerne behalten.

Du musst mich gar nicht ernst nehmen, ich mache das bei dir auch nicht.

Auch muss ich gar nicht trollen, denn ich bin bereits schon lange in der Praxis der Lebensschule angekommen. Ich will gar nicht dort hinkommen wo du bist. Einkaufen gehen kann ich auch bei uns im Netto.

Wünsche dir trotzdem noch eine schöne Restwoche.

Antwort
von ChrisCarlo, 44

Man kennt die Vorgeschichte nicht. Wer weiß, vielleicht hat er ja mal gearbeitet, sein Arbeitgeber ist bankrott gegangen und musste ihn entlassen und deswegen hat er vielleicht alles verloren..oder er hat sich von seiner Frau getrennt...oder er hat ein Trauma oder ist doch nicht so gesund wie er aussieht. Es gibt viele Behinderungen/Krankheiten, die an den Armen/Beinen nicht erkennbar sind, vielleicht hat er ja Krebs? Oder er kann ja z.B. durch einen Unfall schwerst-traumatisiert sein oder er hat etwas Anderes, was ihn arbeitsunfähig macht. 

Ich würde erst einmal versuchen, mit ihm ein Gespräch zu führen, warum er da sitzt, was er da macht, warum er nicht arbeitet etc. bevor du so hart handelst. Vielleicht ist dieser Platz in irgend einer Weise eine Hoffnung für ihn oder ein "zu Hause"?

Klingt vielleicht erst einmal schwer, aber wenn man das Gespräch "schonend" beginnt geht das alles. Es ist auch nur ein Mensch, genau wie ich und du und jeder Andere.

Alles Gute Dir,

LG Christoph

Kommentar von TheDarkSide2 ,

Schön, dass du dich um die Probleme der andren sorgst, aber hast du dir mal überlegt, was diese betroffenen Opfer denken? Die interessiert dein Leid noch weniger. Also sie lernen aus dem Misshandel und nutzen es zu ihrem positivem Nutzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten