Frage von Gruebeladdict, 79

"Bettlägrigkeit" folgen?

Hallo zusammen ,

Da ich seit 2 Monaten starke Panikattacken und Depressionen habe und in der Zeit auch krankgeschrieben war, lag ich fast nur noch isoliert zuhause im Bett. Jeder Schritt aus dem Bett war und ist eine Qual. Nun ist es so , dass ich sobald ich auch nur eine Minute stehe total schwach werde, mir schwindelig ist und ich Bauchschmerzen bekomme. Ich muss mich dann einfach hinsetzen , weil ich denke dass ich sonst zusammenbreche. Letztens beim belastungs ekg hatte ich bei der ersten Stufe schon nach ein paar Sekunden einen Puls von 150. das werden wohl die Folgen der ganzen Sache sein oder ? Ich war vorher total sportlich und 2 Jahre lang jeden Tag im Fitnessstudio. Wie komm ich zu meinem alten Zustand zurück ? Ich meine ich kann ja nicht mal mehr eine Minute stehen .. Bin übrigens 17 und nicht übergewichtig oder so

Antwort
von LiselotteHerz, 34

Wenn man 8 Wochen nur im Bett liegt, ist es gar kein Wunder, dass Du Dich jetzt körperlich so schlecht fühlst.

Schwindlig ist Dir, weil Du beim Aufstehen Kreislaufstörungen bekommst. Dagegen hilft: Erstmal im Bett Fahrrad fahren, dann langsam aufsetzen, am besten eine große Tasse Tee trinken und dann langsam aufstehen und in der Dusche Wechselduschen machen. Das ist gut für den Kreislauf, macht munter und gute Laune.

Schwach fühlst Du Dich, weil man unwahrscheinlich schnell Muskelabbbau bekommt, wenn man eine Weile liegt. Da kannst Du jeden fragen, der schon mal ein paar Wochen im Krankenhaus liegen musste. Dagegen hilft nur eines: Langsam aber sicher mit etwas Sport anfangen. Kannst ja zu Beginn einfach nur mal ein paar Runden um den Block spazieren, das dürfte Dich schon schaffen. Und nach und nach steigerst Du das mit Fahrradfahren und später vielleicht mal Joggen?

Jetzt ist es endlich warm, geh doch mal ins Schwimmbad, auch das kräftigt die Muskeln, ist gut für den Kreislauf und macht auch noch Spaß.

Das wird schon wieder, nur nicht hängen lassen. Alles Gute. lg Lilo

Noch ein Tipp: Stelle abends eine Thermoskanne mit Kaffee neben Dein Bett und bevor Du aufstehst, trinkst Du erstmal eine schöne Tasse Kaffee. Den möchte ich sehen, der dann noch zu niedrigen Blutdruck hat.

Kommentar von Gruebeladdict ,

Vielen Danke für deine ausführliche und hilfreiche Antwort ☺️

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich weiß ja nicht, wann und wie schlimm Deine Panikattacken sind. Kannst Du Dich nicht überwinden, mal ein bißchen rauszugehen? Ich bin jetzt kein Psychologe, aber ich könnte mir vorstellen, dass es evtl. sehr gut für Dich wäre ,wenn Du Dich einfach mal überwindest und wenigstens einen langen Spaziergang abends machst. Musst ja mit niemandem reden, nur wenigstens einmal am Tag raus gehen. Setz Dir eine feste Uhrzeit und dann ziehst Du Dich einfach an, ohne lange drüber nachzudenken.

Kommentar von Gruebeladdict ,

Das habe ich bereits ca 3 mal getan .. Zusammen mit meinen Eltern. Hat bisher auch relativ gut geklappt , allerdings bin ich am nächsten Tag in derselben Verfassung wie vorher. Die Kraft für sowas habe ich nur Spät abends. Morgens fühle ich mich dann wieder wie ein Wrack. Und ja meine Panikattacken sind sehr stark , allein ein Gedanke reicht , um sie auszulösen

Kommentar von LiselotteHerz ,

Dann mach das mal weiter, dass Du mit Deinen Eltern abends spazieren gehst, am besten jeden Tag.

Wenn jemand Angst vor der Umwelt bzw. den Mitmenschen entwickelt hat, ist es ganz normal, dass er sich abends eher raustraut. Dann sind nicht so viel Menschen unterwegs und es ist alles etwas ruhiger.

Wie sieht es denn mit Spaziergängen im Wald aus?

Antwort
von user8787, 39

Das was du beschreibst sind ganz " normale " Folgen deines Alltags .

Durch die absolute Schonung baut sich bereits nach ca. 2 Tagen Muskelmasse ab und das Herz- Kreislaufsystem schaltet auf Sparflamme, das erklärt der Puls. 

Eine gefürchtete Kombi bei älteren Patienten und Wachkoma Leuten . 

Hier nun ist es an dir dich wieder zu mobilisieren, das kann dir niemand abnehmen : 

- regelmäßig essen

- ausreichend trinken

- einen strukturierten Alltag aufbauen

- regelmäßige Bewegung...Schritt für Schritt 

Es ist nun an dir wieder in Bewegung zu kommen. 

Alles Gute dir. :o)

Kommentar von Gruebeladdict ,

Vielen Dank ! ☺️

Kommentar von user8787 ,

Gerne . :o)

Antwort
von KatzenEngel, 20

Wenn Du über einen derart langen Zeitraum fast nur im Bett gelegen hast, ist das kein Wunder.

Du solltest wieder langsam beginnen in Deinen "alten" Alltag einzusteigen.

Du musst halt jetzt Geduld mit Dir haben :)

Alles Gute für Dich :)

Kommentar von Gruebeladdict ,

Vielen Dank ! :)

Kommentar von KatzenEngel ,

Gerne :)

Antwort
von Hexe121967, 32

du musst wohl deine kondition wieder aufbauen. das geht aber nur wenn du den popo aus dem bett bekommst und dich bewegst. gut, anfangs wirst du noch viel mit schwindel zu kämpfen haben, aber das wird dann von tag zu tag besser.

Kommentar von Gruebeladdict ,

Danke für deine Antwort ☺️ habe halt nur Angst umzukippen und daraufhin setze ich mich dann eben wieder hin 🤔

Expertenantwort
von Duke1967, Community-Experte für Fitness, 18

Du brauchst dringend psychologischen Beistand... Du schleppt irgendwelche traumatischen Erlebnisse mit Dir umher, die diese Panik auslösen. Das musst Du aufarbeiten. Panik macht weiche Knie, einen schnellen Puls usw. Dein Problem ist eine rein emotionale Sache und hat mit Deinem Körper überhaupt nichts zu tun... Wenn Du zulässt, dass Dir jemand in Deine Seele schauen darf, um Dir zu helfen, wirst Du auch wieder in Deinen "alten Zustand zurück" können... Überwinde Dich und lasse Dich von Deinem Hausarzt überweisen, je eher desto schneller bist Du wieder Du selbst sein. Und lass Dir keine Stimmungsaufheller verschreiben, nur weil der Hausarzt meint, dass läge an Deiner Pubertät... Du bist mit diesen Problemen nicht allein und es gibt Hilfe. Gesprächstherapie wird Dir helfen, ganz bestimmt. Lass Dich darauf ein, ich weiß genau wie es Dir mit Deiner Situation geht... Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, alles Gute, viel positive Energie, Du schaffst das...!!! LG

Kommentar von Gruebeladdict ,

Vielen vielen Dank für deine Antwort ! Ich warte bereits auf einen Therapieplatz und stehe auf der Warteliste , leider sind zurzeit alle Plätze belegt und ich muss eine Weile warten 😕

Kommentar von Duke1967 ,

Auch die Situation kenne ich aus eigener Erfahrung. Es gibt immer Termine die mal ausfallen, das man schneller an einen Termin kommt. Stelle nur sicher, das Dein Therapeut kapiert hat, wie dringend es ist...!!! UND: Wenn Du kein gutes Gefühl mit Deinem Gesprächspartner hast, brich ab und such Dir jemand anderen. Du sollst Dich mit der Therapie wohlfühlen. Du bist zu nichts verpflichtet. Die Therapeuten sind für Dich da, nicht umgekehrt.

Informiere Dich auch mal unabhängig davon über Achtsamkeits-Meditation. Es gibt tolle Bücher und Übungsanleitungen darüber, z.B. von Mark Williams... Ist nichts Religiöses und ist gut für Deine Selbstheilungskräfte. Machst Du für Dich selbst, so wie Du es magst und es sich für Dich gut anfühlt. LG

Antwort
von ersterFcKathas, 22

dein kreislauf muß sich erstmal gaaanz langsam wieder an den normalen tagesablauf gewöhnen.., das heist für dich ... z.B wenne aufstehst , erstmal 2 min. sitzen bleiben auf der bettkante , dann langsam aufstehen... und jeden tag ein wenig mehr machen... nicht übertreiben.. laaangsam... du mußt wieder in ein normales leben zurückkommen...   gute besserung

Kommentar von Gruebeladdict ,

Vielen Dank! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community