Bettdecken Test: Sommerdecke, Winterdecke oder Ganzjahresdecke?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich stande letztes Jahr vor der gleichen Frage und habe mich dazu entschlossen, diesem Bettdecken Test zu vertrauen:

http://haushaltsinfo.de/bettdecken-test-vergleich/

Warum?

Dieses Portal wirkt nicht gekünzelt wie die ganzen anderen Vergleichsportale. Wenn man sich die wirklich guten und umfangreichen Texte auf der ganzen Seite durchliest, kann man wirklich davon ausgehen, dass jemand diese Seite aus Überzeugung und mit viel Liebe führt.

Bringen wir es doch mal auf den Punkt: Genau wie alle anderen Vergleichsportale soll damit Geld über Affiliategebühren verdient werden. Normalerweise stecken immer irgendwelche Firmen hinter diesen Portalen.
Hier ist das ganze anders. Ein Privatperson. Und die unterstütze ich gerne.

Aus diesem Grund glaube ich auch, dass der Test wirklich authentisch durchgeführt wurde und nicht irgendwie beeinflusst ist. Auch wenn es sich dann immer noch um eine subjektive Meinung eines einzelnen handelt, habe ich das Gefühl, dass ich mich hier auf den Test verlassen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Gorgina, 

ich habe mir vor kurzem auch eine neue Bettdecke gekauft. Die Auswahl ist echt riesig und ich habe mir vorher viele Gedanken gemacht, was für eine Decke ich uberhaupt brauche und den Test aus 2016 gelesen. Es gibt einfach so unendlich viele Bettdecken... Mit Daunen, kamelhaar, Federn, Baumwolle, Seide etc... Da verliert man leicht den Überblick und mir hat es sehr geholfen, diese unterschiedlichen Bettdecken mal in einem Geschäft anzufassen und die Füllung zu spüren. Für mich muss eine Bettdecke schön kuschelig weich sein. Außerdem ist es bei mir wichtig, dass sie für Allergiker geeignet und waschbar ist. Von daher kamen bei mir schon mal Daunen und Federn nicht in Frage. Ich habe mal einen Bericht im Fernsehen gesehen, da ging es um Milben in Bettwaren. Das war total eklig und ich möchte unbedingt ab un zu meine Bettdecke waschen.

Es gibt außerdem noch eine Bettdecke für 4 Jahreszeiten. Hier kann man zum Beispiel im Winter noch eine Decke darauf knöpfen. Finde ich aber meiner Meinung nach unnötig. Ich habe mich für eine Bettdecke im mittleren Wärmegrad entschieden. Die ist im Sommer nicht zu dick und im Winter nicht zu kalt. Zu Hause ist es ja sowieso nie so kalt, dass man unterschiedliche Decken braucht. Und sollte es wirklich mal extrem heiss sein, schlafe ich einfach ohne Decke oder nur mit der Bettwäsche.

Ich habe mich letztendlich für eine Steppdecke entschieden und bin mit dieser total glücklich. Mit meinem Steppbett habe ich einen super angenehmen Schlaf. Das Füllmaterial ist angenehm weisch und kuschelig. Ich habe mir gleich auch noch ein gemütliches Kissen dazu gekauft.

AM besten schaust du auch erst mal, was dir an einer Bettdecke wichtig ist und wählst dann deine Favoriten aus dem Test Bericht aus. Danach würde ich dann in einem Geschäft die unterschiedlichen Bettdecken ausprobieren. Ich würde auf gar keinen Fall eine Bettdecke ungesehen nur auf Grund eines Testberichtes im Internet kaufen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein kleines bisschen bei deiner Entscheidung helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kamellhaardecken sind super für Menschen denen sehr warm ist (Frauen in den Wechseljahren). Das kamelhaar funktioniert wie ein Thermostat.

Daunen und federn sind der beste Isolator, also wenn einem ständig kalt ist. Wobei es da auf die Füllung ankommt. Eine daune, die aus Kanada kommt, kann deutlich besser wärmen als eine daune aus unserer Region. Ist aber auch deutlich teurer. 

Synthetik ist die günstige alternative zu einer daunendecke. Denn wenn man eine vernünftige warme daunendecke haben möchte, kostet die ca. 200€. Eine synthetikdecke bekommt man für die Hälfte. Wobei synthetik die Funktion der daune und Feder künstlich nachbildet.

Damit man flexibler auf seine schlafgewohnheiten eingehen kann. Würde ich immer getrennte decken kaufen. Also Winter und sommer. Und im Frühling und Herbst, die sommerdecke mit biberbettwäsche beziehen und oder die Winterdecke mit seersuckerbettwäsche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich war es auch nicht leicht die richtige Bettdecke zu finden. Daunendecke war im Winter genau richtig, aber im Sommer viel zu warm... Ich wollte jedoch nicht zwei Decken haben und eine immer irgendwo lagern müssen. Ich habe mich deshalb für eine 4 Jahreszeiten Bettdecke entschieden. Es ist eine normale Steppdecke im mittleren Wärmegrad. Für mich ist sie ideal für einen angenehmen Schlafkomfort.

Solltest du Allergiker sein, musst du unbedingt bei Kamelhaar oder Federn darauf achten, ob du die Füllung überhaupt verträgst. Da ich nicht weiß, ob ich auf irgend etwas reagiere, habe ich mich für Baumwolle entschieden. Wegen der Hygiene war mir auch wichtig, dass sie waschbar ist. Ich würde dir empfehlen, einmal den Test 2016 aus dem Internet zu lesen und dir dann deine Auswahl an Bettdecken im Fachgeschäft anschauen. Fühlt sich die Bettdecke dann gemütlich und kuschelig an, ist es sicher die richtige Wahl.

Für einen guten Schlafkomfort ist aber auch eine gute Matratze wichtig. Da fand ich die Auswahl noch viel schwieriger... Wenn man die falsche Matratze hat, kann man auf Dauer ganz schön Rückenprobleme bekommen und findet Nachts nicht mehr in einen erholsamen Schlaf. Ich war froh, dass das Matratzengeschäft um die Ecke die Matratzen zum Probeschlafen ausleiht. Für Bettdecken gibt es das soweit ich weiß leider nicht... Deshalb bleiben die leider nur die Ergebnisse vom Test.

Viele Grüße Sybille

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine einzige reicht bei mir nie. Ich habe a) eine ganz dünne Baumwolldecke, dann eine Sommerdaunendecke von Aldi- die sind fein. Und dann noch eine dickere Daunendecke von Aldi. In Kombi wird das dann was, manchmal auch alle übereinander,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll ich kaufen - Sommerdecke, Winterdecke oder Ganzjahresdecke?

Decken stellen einen wichtigen Aspekt des Wohlfühlfaktors in jedem Schlafzimmer dar und sind somit unabdingbar. Stelle mich doch neulich die Frage nach der perfekten Bettdecke vor eine herausfordernde Aufgabe, war doch bis zuletzt lediglich meine Mutter für das Einkaufen der Decken zuständig.

Welche Arten von Bettdecken gibt es ?

Innerhalb meiner Recherchen fand ich heraus das man im wesentlichen zwischen 3 Hauptgruppen unterscheidet. Der Sommerdecke, der Winterdecke sowie der Ganzjahresdecke. Jede dieser Decken bietet beispielsweise in Punkto Bettcomfort verschiedenste Eigenschaften. Einige dieser Decken sind sogar für Allergiker geeignet.

Bettdecken Test - Sommerdecke

Wer auf der Suche nach erholsamen Schlaf im Sommer ist, der ist mit einer Sommerdecke mehr als großzügig bedient. So verhindert sie einen Hitzestau unterhalb der Bettdecke und sorgt somit dafür das man auch im Sommer ohne zu schwitzen schlafen kann. Durch ihre luftig lockere Beschaffenheit ist sie besonders atmungsaktiv und liegt leicht auf der Haut auf. Einige Sommerdecken wirken zudem feuchtigkeitsregulierend und sind somit ideal für Personen die unabhängig der Jahreszeit, stark schwitzen. Besonders leicht sind die Sommerdecken vorallem durch die geringe Füllmenge von rund 500g,welche im Sommer jedoch vollkommen ausreichend ist.
Sommerdecken aus Seide sind zudem besonders für Allergiker einen Blick wert. Für besonders Hygiene bewusste Menschen eignet sich eine Sommerdecke aus Baumwolle, da diese bis zu 60 Grad heiß waschbar ist und somit Bakterien keine Chance gegeben wird. Die meisten anderen Sommerdecken sind in der Regel meist nicht in der herkömmlichen Waschmaschine waschbar.
Wer es dennoch trotz einer geringen Wärmeleitung etwas kuscheliger möchte dem empfiehlt sich eine Sommerdecke aus Daune.

Bettdecken Test - Winterdecke

Für den warmen schlaf im Winter eignet sich besonders eine Winterdecke. Winterdecken bestehen meist aus den Materialien Baumwolle, Schafs wolle sowie Daune. Winterdecken müssen in der Lage sein mich im Winter kuschelig weich zu umschließen und mich die ganze Nacht über warm zu halten.
Aber auch Menschen die stärker schwitzen können sich eine Winterdecke zulegen, hier eignet sich wieder eine Winterdecke aus Seide.
Für Menschen die eine Bettdecke ohne Tierfasern suchen eignet sich eine Decke aus Hanf.
Hygiene bewusste Menschen sollten bei einer Winterdecke vorallem auf Daune setzen, da diese jederzeit einfach mittels Waschmaschine bis zu 60 Grad waschbar ist. Jedoch können die meisten Winterdecken lediglich in einer Waschmaschine mit mindestens 6 kg Fassungsvermögen gewaschen werden.

Bettdecken Test - Ganzjahresdecke

Die Ganzjahresdecke kann wie der Name schon besagt, das ganze Jahr über ohne jegliche Probleme genutzt werden. Sie stellt sich als besonders nützlich heraus, da sie aus zwei Bettdecken besteht, die mittels Reißverschluss oder Druckknöpfen aneinander befestigt werden. Dadurch können die einzelnen Bettdecken jederzeit auch einzeln benutzt werden und dienen somit im einzelnen Zustand gleichzeitig besonders gut als Sommerdecke.
Anders als bei der Winterdecke können sie ebenfalls aufgrund der Trennmöglichkeit einfach in einer kleineren Waschmaschine mit geringeren Fassungsvermögen gewaschen werden und sind somit vorallem für Hygiene bewusste Menschen mit einer kleinen Wohnung geeignet.
Der Nachteil einer solchen Decke ist jedoch das sie zusammengeknüpft schwerer als herkömmliche Winterdecke ist.
Natürlich ist die Ganzjahresdecke auch in einer besonderen Ausführung extra für Menschen mit Allergien erhältlich.

Test - worin unterscheiden sich Kamelhaardecken von einer Daunenbettdecke?

Ein Steppbett mit einer Füllung aus hochwertiger Daune weisen eine hohe Feuchtigskeitsdurchlässigkeit auf . Auch Menschen mit Allergien können mittlerweile in einer Daunenbettdecke schlafen.
Kamelhaardecken bestehen aus dem hochwertigen Kamelhaar Füllmaterial, welcher hervorragende Wärmeeigenschaften sowie ein besonders gutes Feuchtigkeitsmanagement aufweist. Somit ist diese Art der Befüllung sowohl für Menschen die stark schwitzen sowie auch für Menschen denen schnell kalt wird geeignet.

Was ist eine Steppdecke ?

Unter einer Steppdecke versteht man ein abgestepptes, flach gehaltenes Oberbett. Diese Steppung hilft dabei das Verrutschen der jeweiligen Füllung innerhalb der Decke zu verhindern und somit einen höheren Schlafkomfort zu gewährleisten.

Was ist Badenia ?

Auf der Suche nach Informationen über Matratzen und Bettzubehör bin ich auf den online Shop Badenia gestoßen. Der Shop ist ein mehrfach ausgezeichnetes Matratzengeschäft welches verschiedene Bettwaren wie Matratzen, Decken und Kissen verschiedener Marken führt und dank einem breiten Spektrum schnell einen Einblick über die Auswahlmöglichkeiten gibt die sich mir bieten. Hier erhalte ich neben den verschiedenen Deckenarten auch einen Überblick über die verschiedenen Marken die sich auf dem aktuellen Markt befinden.

Fazit

Am liebsten würde ich mir alle Deckentypen mal ausleihen und testen, doch ich konnte mir anhand der gefundenen Informationen doch schon ohne unglaubwürdige Testberichte im Internet ein recht gutes Bild über die verschiedenen Möglichkeiten die sich mir stellen, bilden. So bin ich zu dem Fazit gekommen das sich eine Ganzjahresdecke für mich persönlich am meisten lohnt. Besonders ausschlaggebend ist hier der Kostenpunkt, da eine Ganzjahresdecke lediglich eine einmalige Investition voraussetzt Habe ich diese Investition getätigt, stehen mir direkt zwei Decken zur Verfügung ohne das ich eine Winterdecke und eine Sommerdecke separat kaufen muss. Jedoch werde ich bei meiner Ganzjahresdecke vorallem auf Reißverschlüsse als Verbindungsmechanismus der beiden Decken achten, da Druckknöpfe zu ungewollten Druckstellen innerhalb der Nacht führen könnten und mich so in meinem Schlaf beeinträchtigen könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde eine Baumwolldecke(ggf.mit synthetischem Inlet) kaufen.Wenn es Dir zu kalt wird,kannst Du einfach ein Reiseplaid / dünne Decke noch mit auflegen.Das ist pragmatisch und günstig.Du musst nichts reinigen lassen,sondern kannst diese Decken in der Maschine waschen.Dann kommt der Sommer und da kann eine leichtere Decke dann schöner sein.In Frage kommt dann z.B.eine Seidendecke,es muß dann nicht echte Seide sein.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt voll waschbare Doppelbettdecken, die zusammengeknöpft werden können. Da hast Du alles zusammen: Doppelt - Winter; einfach dünn - Sommer; einfach mittel - Übergang.

Ich habe beim Lidl eine solche zusammenknöpfbare Decke 220 x 150 - also Übergröße - für sagenhafte 24,99 € bekommen.

So warm wie eine Daunendecke ist das Bett nicht - aber wenn mir bei Minusgraden im Schlafzimmer tatsächlich mal kalt wird, dann hilft eine zusätzliche Mikrofaserdecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gorgina567
17.09.2016, 22:06

okay... mikrofaserdecke wurde mir auch schon ein paar mal genannt. danke für deinen Input, aber ich denke, es wird wohl auf die daunenbettdecke hinauslaufen.

1

Wenn du nur eine kaufen willst, kaufe eine, die man auseinander knöpfen kann. Da hast du dann einen Teil für den Sommer und beide Teile für den Winter.

Wie dick du sie brauchst, kommt drauf an, wie kalt dir nachts ist.

Ich habe sogar drei(!) Decken. Mir ist im Winter immer super super kalt. Schlafe direkt unterm schlecht isolierten Dach.

Sie sind zufällig alle von Ikea. Warm und mittel mit Daunen. Kühl ohne Daunen.

Bei Ikea sind die unterteilt in kühl, warm und besonders warm.

Hier ist die mit den Knöpfen:

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70299737/

Wenn du über 1,70 groß bist, empfehle ich außerdem eine Decke, die 2,20 lang ist. Aber Achtung: dann brauchst du natürlich auch die passende Bettwäsche dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gestiefelte
17.09.2016, 20:02

Ich mag Daunen, die sind schön kuschelig. Man kann sie sogar waschen, allerdings braucht man entweder einen Trockner oder das Trocknen dauert recht lange.

Wenn du viel schwitzt und die Decke öfter und schneller mal waschen möchtest, solltest du eine Decke ohne Daunen nehmen.

Im Dänischen Bettenlager kannst du auch gut Decken kaufen und bekommst Beratung.

0

Was möchtest Du wissen?