Frage von Bruno1988, 39

Bett von Untermieter quietscht sehr oft, wenn seine Freundin zu Besuch ist. Und das ist mehrmals die Woche übernacht. Kann ich meinen Untermieter hier abmahnen?

Mein Mitbewohner hat seit kurzem eine Freundin, dies gönnt man ihm ja auch. Nur selbige übernachtet in letzter Zeit sehr oft hier, und ständig quietscht das Bett. Trotz meiner Hinweise, dass es mich nervt, bessert sich nichts. Die Freundin geht dann morgens um 6 Uhr oder 7 Uhr wieder nach Hause oder auf Arbeit, mir egal wohin. Allerdings höre ich jedesmal die Türe und werde wach, obwohl ich Spätschicht habe und somit fehlt mir Schlaf. Leider ist die Freundin nicht durchgängig 6 Wochen am Stück da. Seine Freundin hatte auch schon öfter ihren Hund mit dabei, auch über Nacht, dies ist in unserem Hauptmietvertrag aber untersagt und dies habe ich meinem Mitbewohner/Untermieter schon deutlich formuliert. Kann ich meinem Untermieter auch klar deutlich machen, dass es sich auf eine gewissen Anzahl von Besuchen reduziert, oder hat er uneingeschränktes Besuchsrecht, sofern es unter 6 Wochen liegt?

Antwort
von Ramoni1978, 20

Hallo!

Meines Wissens, sobald Dein Untermieter nicht in einem "eingetragenen Partnerschaft" ist, hast Du das Vetorecht über Besuch und Übernachtungen. "Eingetragene Partnerschaft" heißt: Ehemann bzw. Ehefrau, dann bist Du verpflichtet, den Besuch zu dulden, allerdings nur bis 6 Wochen, dann kannst Du ihm fristlos kündigen. Das gleich gilt für hänge Verwandten: Mutter, Vater und evtl. Geschwistern.
Außerdem kannst Du von Deinem Untermieter, wenn der Besuch ständig ist, eine Mieteerhöhung verlangen, weil da die Nebenkosten und die nachfolgende Abrechnung zu Deinem Nachteil steigen.
Wenn im Mietvertrag steht, dass Tierhaltung nicht erlaubt ist, dann kannst Du ihm abmahnen, nur bei der 2ten Abmahnung kannst Du ihm kündigen, sogar fristlos!
Mein Rat für Dich: Schreib Ihm eine Abmahnung wegen der Tierhaltung in der WG und gleichzeitig eine Mieteerhöhung wegen des Besuchs, wirst sehen, dass innerhalb ein paar Tagen, wird der Besuch nicht mehr kommen. ;-)

Antwort
von Platzregen, 28

Ein Haustier auf Besuch...sogar zur vorübergehenden Betreuung, ist erlaubt. 

Besuch kannst Du ihm nicht untersagen, auch stetigen nicht. 

Wenn sie die Tür nicht extra laut schließt, hast Du auch da keine Handhabe. 

Für das quietschende Bett könntest Du ihm ja mal diskres ein Fläschchen Öl zukommen lassen... 

Besorg Dir Oropax, wenn Du Dich so gar nicht dran gewöhnen kannst.


Kommentar von Bruno1988 ,

Mh... Komisch, im Internet steht aber, dass der Hund ab 4 Tagen a 4-5 Stunden schon als Tierhaltung gilt. Und dies kann ich ihm untersagen. 

Zu den Oropax muss ich sagen:

Es nützt nichts, die beiden nehmen keine Rücksicht, sie macht, um es freundlich zu sagen, die Türen nicht gerade leise zu.

Warum soll ich mir Oropax reinstopfen, in einer WG ist gegenseitige Rücksichtnahme angebracht. Ich habe den beiden oft genug gesagt, sie sollen bitte etwas leiser sein. Selbst der Mieter unter uns sprach mich schon darauf an....

Und da soll ich mir Oropax reinstopfen?????

Kommentar von Bruno1988 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community