Frage von Rosaeinhorn12, 96

Betrunken mit fremden Auto und am nächsten Tag mit Restalkohol, was passiert?

Hallo mein Kumpel ist mit einer Freundin von mir letztens betrunken in einem fremden Auto einer Werkstatt das offen stand gefahren. Sie wollten nur kurz eine Spritztour machen und sind einen Feldweg gefahren und haben das Auto stehen lassen. Am nächsten Morgen als sie die Sünde bei der Werkstatt beichten wollten musste mein Kumpel blasen und hatte noch 1,3 Promille meine Frage jetzt was auf ihn zukommt vorallem zwecks seines Führerscheins da er sozusagen zwei Mal betrunken gefahren ist.

Antwort
von Dachtichsmir, 32

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Warum sollte man der Polizei denn helfen, eine selber begangene Straftat aufzuklären? Wer in einem solchen Fall von vorn herein die Schnauze hält, hat eigentlich gar nichts zu befürchten. Die Strafbarkeit der Gebrauchsanmaßung hängt allein von einem Strafantrag des "Geschädigten" ab.

Antwort
von Flintsch, 52

Fahren unter Alkoholeinfluss, Diebstahl.

Da darf sich dein Kumpel schon mal freuen, dass er endlich Zeit genug hat, um sein Fahrrad mal wieder öfter benutzen zu können. Den Führerschein ist er erst mal für lange Zeit los. Hinzu kommt noch die Strafe für den Diebstahl des Wagens. Wenn er bisher nicht polizeilich in Erscheinungh getreten ist, könnte er mit eine Bewährungsstrafe davonkommen. 

Kommentar von Rosaeinhorn12 ,

Wielange wird der Schein weg sein?

Kommentar von Flintsch ,

Wenn es das erste Mal war, dass er dabei erwischt wurde, dass er betrunken gefahren ist, dann erwartet ihn eine Geldstrafe von 30 - 60 Tagessätzen (Höhe abhängig von seinen Einkünften) und eine Führerschensperre von 10 Monaten, bei mehr als 2,0 Promille bis zu 18 Monaten. Ausschlaggebend ist der Alkoholpegel während der Fahrt, der u.a. anhand des gemessenen Wertes errechnet werden kann.

http://www.strafzettel.de/cms/nt/alkohol-u-a/straftaten-mit-alkohol/strafen-bei-...

Antwort
von konzato1, 51

Theoretisch ist es ja kein Beweis, dass er auch am Tag vorher betrunken war.

Wieso ist er denn zweimal betrunken gefahren? Ist er denn beim betrunken Fahren erwischt worden?

Wenn ja, dann tippe ich mal auf Idiotentest (mindestens).

Dazu natürlich noch der Diebstahl.

Kommentar von Rosaeinhorn12 ,

Also die Polizisten sagten es könnte ein anderes dilikt sein nämlich Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeuges da es keine absicht war das Auto nun wirklich zu klauen und zu behalten und ja die Promille kann doch zurück gerechnet werden oder nicht bzw hat er es auch gesagt

Kommentar von konzato1 ,

Er hätte ja auch NACH der Spritztour sich die Kante geben können.

Kommentar von bronkhorst ,

Anscheinend hat er ja schon zugegeben, den Alk vor der Fahrt zu sich genommen zu haben - diese "Auslegung" der Fakten steht wohl nicht mehr zur Verfügung.

Also wird rückgerechnet...

Antwort
von ichfragemich16, 35

Vor allem wegen des Führerscheins?

Er sollte sich auch fragen, was auf ihn zukommt, weil er ein Auto gestohlen hat! Der Diebstahl eines Fahrzeugs ist mit Sicherheit keine Bagatelle.

Antwort
von Lumpazi77, 46

Oh Oh da kommt eine Menge auf ihn zu

Fahren unter Alk ist bei der gemessenen Menge ein glatter FS - Entzug, ggf. Fahren ohne FS

Diebstahl des Autos, ggf Einbruchdiebstahl, u.U. Sachbeschädigung usw.

Antwort
von JOJOXD2, 44

Führerschein weg.

Kommentar von Rosaeinhorn12 ,

Ja den hat er schon weg aber wielange muss er rechnen?

Kommentar von JOJOXD2 ,

muss er neu machen

Kommentar von Lumpazi77 ,

richtig mit MPU

Kommentar von Rosaeinhorn12 ,

Und wann darf er ihn neu machen? Nach einem Jahr oder wir ist die Frist ?

Kommentar von konzato1 ,

Wer mit 1,3 Promille noch sicher Auto fahren kann (wenn es so war), der hat eine jahrelange Alkoholgewöhnung. Und die Leberwerte normalisieren sich nur ganz langsam.........

Kommentar von JOJOXD2 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community