Frage von 3Uppp, 121

Betrunken geraucht. Was dagegen tun?

An einem Geburtstag hatten meine Freunde und ich ein paar Bars besucht. Total besoffen endete ich dann mit einer Zigarette im Mund (mindestens einer), welche mir ein Kumpel in den Mund steckte. Das ist das letzte an das ich mich noch erinnern kann. Zuvor hatte ich noch nie geraucht und bin auch sehr stark gegen Zigaretten. Nun habe ich etwas Angst, dass ich beim nächsten Mal feiern vielleicht sogar freiwillig zu einer Zigarette greife und irgendwann süchtig werde. Nun meine eigentliche Frage: Hat das Nikotin auch einen Einfluss auf mich, wenn ich nicht mehr ich selbst bin (zb. auf dieser Feier)? Also kann ich auch während ich betrunken bin davon süchtig werden? Wahrscheinlich mache ich mir viel zu viele Gedanken, aber ich bin was Zigaretten angeht ein totaler Schisser :P (hat seine Gründe)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 81

Hallo!

Wahrscheinlich mache ich mir viel zu viele Gedanken, aber ich bin was Zigaretten angeht ein totaler Schisser :P (hat seine Gründe)

Du machst Dir wenigstens Gedanken und niemand weiß wann die Sucht kommt. Tabak tötet mehr Menschen als AIDS, alle anderen Drogen ( Nikotin ist natürlich auch eine Droge ) , Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammengerechnet. Und Raucher werden meistens in der Jugendzeit gemacht - und Nichtraucher auch. 

Und das Risiko beginnt mit der 1. Kippe, alles Gute.

Antwort
von LillyPotter11, 65

Ich glaube nicht, so

Antwort
von Rennpferd100, 77

Jetzt mach mal halblang, dass war doch nur n Austutscher, deswegen wirst du nicht sofort süchtig.

Antwort
von Abuterfas, 70

Dem Nikotin und den anderen Inhaltsstoffen ist es furzegal, ob Du nüchtern bist, oder betrunken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community