Frage von lazyboy007, 86

Betrug über fb illegal?

Hi hab ne frage zu betrug im Internet: Ist es illegal wenn mich z.b. jmd über Facebook bittet ihm Geld zu leihen und er es mir aber nie zurückgibt? Kann man in solchen Fällen die Polizei einschalten oder kommen die da auch nicht weiter wenns ein fake acc ist?

Danke schonmal :)

Expertenantwort
von uni1234, Community-Experte für Recht, 23

Betrug liegt in diesem Fall erst dann vor, wenn der Typ von Anfang an vor hatte, das Geld nicht zurück zu zahlen. Eine derartige Absicht ist in der Regel nur schwer nachzuweisen.

Daher handelt es sich um eine rein zivilrechtliche Angelegenheit. Wenn Du eine Anzeige erstattest hätte dies allerdings den Vorteil, dass u.U. die Polizei für Dich Name und Anschrift ermitteln kann.

Antwort
von Artus01, 16

Die Bitte Geld geliehen zu bekommen ist nicht strafbar.

Wenn man dann welches bekommt und nicht zurückzahlt muß der Staatsanwalt beweisen daß man es bereits von Anfang an nicht zurückzahlen wollte.  Dann ist es Betrug.

Um das Geld zurück zu bekommen muß man dann einen Zivilprozeß führen.

Antwort
von Othetaler, 46

Du kannst es mit einer Zivilklage versuchen. Nimm dir einen Anwalt.

Die Polizei hat da wenig mit zu schaffen. Du bist ja nicht überfallen und ausgeraubt worden.

Allerdings - wer einem Unbekannten Geld überweist, sicher auch keinen Vertrag hat, hat wenig Aussichten, wieder an das Geld heranzukommen.

Kommentar von Take777 ,

Das ist nicht richtig. Denn die geldleihe  auch wenn nur mündlich vereinbart, stellt einen Darlehensvertrag dar.

Kommentar von coding24 ,

Korrekt - nennt sich dann wohl Vertragsfreiheit - sowohl inhaltlich als auch formell.

Antwort
von ramay1418, 25

Irgendwo existieren immer Originaldaten, selbst bei einem Fake-Account. Und diese Daten lassen sich herausfinden; die Frage ist nur, mit welchem Aufwand an Zeit, Geld und Personal - und ob ein besonderes öffentliches Interesse besteht und wie die Erfolgsaussichten sind. 

Aber die viel interessantere Frage ist doch, warum es zu einem Betrug kommen sollte. Kein Mensch, der auch nur ein paar Gramm Hirn im Schädel hat, verleiht Geld über oder an einen unbekannten Facebook- oder anderen Social-Media-Account. 

Um Geld zu bitten, ist nicht unbedingt illegal und ob es zurückgezahlt werden soll und muss, hängt vom Vertrag ab. Wenn man also sein Geld einfach so mal loswerden möchte, sollte man zumindest wissen, auf welcher Grundlage das geschieht. 

Kommentar von LouPing ,

Hey ramay1418

Irgendwo existieren immer Originaldaten, selbst bei einem Fake-Account. Und diese Daten lassen sich herausfinden;

Will man an die IP des "Täters" muss vom "Opfer" Anzeige erstattet werden. Nur ein Richter entscheidet ob es zu einem Verfahren kommt. Hier müssen Polizei und Justiz eng zusammenarbeiten. 

Nur ein richterlicher Beschluss kann den Provider auffordern die privaten Daten des vermeindlichen "Täters" herauszugeben. 

FB hat sich hier an die Bestimmungen des Datenschutzes zu halten, das macht es vielen Betrügern leicht. Nicht umsonst wird vor derartigen Aktionen gewarnt. 

Kommentar von ramay1418 ,

Danke für die Info. Das weiß ich doch alles, aber 1) ist der Fragesteller überhaupt Opfer oder nicht doch potenzieller Täter? und 2) spielt es keine Rolle. Man verleiht kein Geld an Leute aus sozialen Netzwerken, niemals und an niemanden, Punkt. 

Meine Antwort enthält also auch ein aufklärerische Komponente. Und außerdem: Wer, außer dummen Jugendlichen, vertraut heutzutage noch einer amerikanischen Firma? 

Insofern hast Du sogar recht. Man sollte die Blödiane ruhig in ihr Unglück rennen lassen. 

Antwort
von stefanM1991, 58

also es ist ganz klar ein betrug und es ist eine Straftat die von der Polizei aufgrund der häufigkeit sehr intensiv Verfolgt wird.

den nutzer herauszufinden ist in den meisten Fällen überraschen leicht.

Antwort
von dresanne, 10

Um welche Summe geht es denn?

Antwort
von stefanM1991, 33

das ist nicht ganz richtig.

bei solchen maschen unbedingt Anzeige erstatten die Polizei regiert da auch sehr empfindlich.

das sind betrugsfälle die vielen Leuten durch vortäuschen sehr schaden

Antwort
von TheAllisons, 32

Wenn dich jemand um Geld bittet und du gibst es ihm, dann ist das kein Betrug, du hast es ihm freiwillig gegeben, da kann die Polizei nichts machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community