Frage von mario9199, 171

Betrug, oder doch DHL verschulden?

Guten Abend liebe Community,

ich hab mir letztens auf Ebay Kleinanzeigen mir ein IPhone 6S 16GB (gebraucht) um 500€ nach ewig langen hin und her schreiben (weil ich mir immer sehr unsicher bei solchen Käufen bin ob dies nicht doch Betrug sein könnte) gekauft. Der Verkäufer hat mir alle möglichen Daten wie Anschrift Telefonnummer und sonstiges gegeben falls Probleme auftreten, damit ich ihn sofort Kontaktieren kann. Außerdem hat er mir noch ein Bild des Paketes zugesendet als er es fertig verpackt hatte. Er sagte auch noch das er das Paket versichert hat. Ich habe das Handy letzte Woche gekauft und heute ist das Paket mit der Post gekommen nur war in den Paket nicht das erhoffte IPhone sondern irgend ein schweres Gewicht aus Holz und Metall, und das Paket wurde noch mal am mit eine brauen Paket-band zugeklebt, doch der Verkäufer hatte es nur mit einen durchsichtigen Klebeband zugeklebt.

Ich bin, dann gleich zur Polizei und habe Anzeige erstattet. Danach hab ich mit dem Käufer in Verbindung gesetzt der mir auch noch Antworte (dachte am Anfang das ich beschissen wurde und er mir nicht mehr Antworten würde) und mir die Verpackung und das Paket via Whatsapp sendete.

Mein Bruder meinte, dass sich vielleicht irgendjemand von den DHL Mitarbeitern das Paket aufgeschnitten, das Iphone herausgenommen hätte und irgendetwas anderes rein gegeben hätte. Er hat mir dann aus dem Internet eine Schadensmeldung der DHL ausgeruckt mit der ich dann morgen zur DHL geh.

Ich kann bin mir nur nicht sicher ober der Verkäufer mich betrogen hat, weil wenn ich jemanden Betrügen würde, würde ich mich nicht mehr Melden und hätte das Ebaykonto schon längst gelöscht.

Nun meine Frage an euch, wurde ich einfach nur Beschissen oder war es einer der DHL Mitarbeiter und was ist wenn es jemand von denen war bekomme ich dann das Geld weil das Paket wurde ja versichert?

Mit angepissten Grüßen

Mario

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 112

Die Masche ist mindestens so alt, wie es Internet gibt.

Du kannst Strafanzeige gegen den Bankkontoinhaber erstatten. Das bringt Dir Dein Geld nicht wieder.

Wenn Name und Anschrift des Geldempfängers bekannt sind, kannst Du zivilrechtlich Deine Forderung stellen. Ob es etwas bringt, sei dahingestellt.

Der Verkäufer hat mir alle möglichen Daten wie Anschrift Telefonnummer
und sonstiges gegeben falls Probleme auftreten, damit ich ihn sofort
Kontaktieren kann

Wie hast Du das denn überprüft?

ebay-Kleinanzeigen ist nicht ebay, Die Anmeldungen erfolgen anonym. Du wärst besser dabei geblieben:

(weil ich mir immer sehr unsicher bei solchen Käufen bin ob dies nicht doch Betrug sein könnte)

Umsonst warnt ebay-Kleinanzeigen nicht, spätestens mit dieser Einblendung:

http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ebay-kleinanzeigen---einblendung...

Kommentar von mario9199 ,

Den Namen habe ich, nur bin ich mir auch schon bewusst das ich das Geld wahrscheinlich nie wieder sehen werde und beschissen wurde 

Kommentar von haikoko ,

Woher weisst Du, dass der Name stimmt? Da ist, leider für Dich, wirklich alles möglich.

Ich muss aber jetzt meine Grippe zu Schlaf bringen, wenn Du noch Fragen hast, gerne morgen weiter.

Achso, hast Du wenigsten die URL der Anzeige noch, dann versuche sie mal über google Cache zu finden, oder gib sie für morgen hier an. Für Deine Strafanzeige wäre eine Kopie des Inserats sinnvoll.

Kommentar von mario9199 ,

ja das kann ich leider nicht sagen, wird mir dann die Polizei sagen könne ob es diese Person gibt oder nicht und ob es die richtige ist.

ja hat sich erledigt Geld ist weg, aber trotzdem danke und Gute Besserung

Antwort
von mineralixx, 53

Das sieht ganz danach aus, dass das Paket bei der Post/DHL "geplündert" wurde - aber die Fotos alleine sind leider kein "Beweis". Druck dir das Foto des Paketes bei Absendung und bei Ankunft aus - als eventuelle Beweisfotos. Ich hatte leider mal einen ähnlichen Fall (auch bei der Post geöffnet und Inhalt z.T. entnommen, dann dort wieder -mit Postklebeband zugeklebt) - aber die Post weigerte sich, den Schaden zu regulieren. Erst ein Anwalt konnte helfen. Auf den Anwaltskosten sitze ich noch heute, da die Post anschließend behauptete, dessen Einschaltung wäre unnötig gewesen!


Kommentar von mario9199 ,

So hab ich es auch heute gemacht, nur die post meinte das es völlig in Ordnung aussehen würde und das mich der Verkäufer betrogn haben könnte 

Antwort
von herja, 92

Hi,

es ist völlig egal wer dich letztendlich betrogen oder beraubt hat.

Es ist niemals eine gute Idee etwas für 500€ bei einem völlig Fremden zu kaufen!

Der Verkäufer hat das Paket versichert und muss sich an DHL wenden.

Antwort
von SiBu2, 55

Lass dir die imei Nummer geben. Damit kann die Polizei etwas anfangen. In 99% aller Fälle wird das Handy geortet. Heißt Apple kann, wenn das IPhone aktiv ist der Polizei die ICCiD senden

Antwort
von Carlystern, 65

In diesem Fall warst du nicht vorsichtig. BEI ebay kleinanzeigen holt man seine Ware persönlich ab und bezahlt in bar. Gerade in der Sparte Handys und Technische Geräte tummeln sich die Betrüger. Leider warst du zu blauäugig.

Antwort
von Allexandra0809, 85

Du gibst hier schon sehr starke Beschuldigungen von Dir. Woher soll denn ein DHL-Mitarbeiter wissen, was in Deinem Paket war? Der Verkäufer kann doch irgendein Paket fotografiert haben. Kannst Du Dir zu 100% sicher sein, dass dies Deins war? Ich glaube nicht!

Warum sollte der Verkäufer sein Konto löschen? Er hat Dir doch den angeblichen Beweis geschickt, dass er Dir das iPhone gesandt hat. Du wirst wohl ein Problem haben, denn er sagt, das iPhone war im Paket und Du sagst, es war nicht drin.

Übrigens: ebayKleinanzeigen ist für Abholung und Barzahlung gedacht, sollte das noch nicht bei Dir angekommen sein.

Kommentar von mario9199 ,

auf dem Pakte ist schon der Verkäufer als Versender und MEINE anschrift als Empfänger gestanden und das Pakte das ich erhalten hab sieht genau so aus nur, dass das durchsichtige Klebeband (das der Verkäufer angebracht hat) aufgeschnitten ist ein braunes daneben darübergeklebt wurde.  

Kommentar von Allexandra0809 ,

und wer sagt Dir, dass das nicht der Verkäufer gemacht hat? Wenn das Paket beschädigt worden wäre und von DHL neu zugeklebt, dann wäre das kein braunes Klebeband, sondern eins, auf dem DHL steht.

Kommentar von mario9199 ,

aber es gibt ja auch solche Paketdiebe

Kommentar von Allexandra0809 ,

Natürlich gibt es diese und wird es auch immer geben. Trotzdem gehe ich davon aus, dass es kein DHL-Mitarbeiter war, sondern eher der Absender. Woher willst Du wissen, dass er wirklich das iPhone eingepackt hat?

Kommentar von mario9199 ,

ja das werde ich wohl nie herausfinden, ober der Verkäufer nun die Wahrheit gesprochen hat oder nicht

Antwort
von KillerFerkel, 105

Das kann auch alles Taktig sein, wobei ich hier niemanden unnötig beschuldigen möchte.

Kommentar von miezepussi ,

Taktik

Kommentar von KillerFerkel ,

^^Stimmt, mein Kopf war wohl woanders als ich das geschrieben hab.

Antwort
von AtotheG, 88

Hab nicht alles durchgelesen ... aber BEI KLEINANZEIGEN NIE, nochmal NIE!!!!! MIT ÜBERWEISUNG UND LIEFERUNG ZAHLEN! Das sagt Ebay nicht ohne Grund.

Woher soll ein DHL Mitarbeiter denn wissen was sich im Paket befindet .... wahrscheinlicher ist es das dich der Verkäufer betrogen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten