Frage von ritrei, 38

Betrifft Rente?

Hallo, habe eine für einige von euch eine naive Frage, trotzdem es geht um folgendes meine Frau bekommt seit 2015 Rente die Sache mit 63 J. worum es geht, wie verhält sich das mit der Mutterrente wir haben 3 Kinder wird die bei der Rentenberechnung sofort mit eingerechnet oder muss die extra beantragt werden. Meine Frau hat 48 Jahre gearbeitet Könnte mich jemand aufklären?? Danke im Voraus

Antwort
von wilees, 22

Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, dass die Kindererziehungszeiten richtig berücksichtigt sind, lasst Euch dies bitte von einem Berater der DRV erklären.

Antwort
von kevin1905, 28

Eine Mütterrente gibt es nicht, also kann man sie auch nicht beantragen.

Ob die Kindererziehungszeiten korrekt berücksichtigt wurden geht aus dem Versicherungsverlauf und dem Rentenbescheid hervor.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 10

Wenn deine Frau das entsprechende Alter hat, hat sie doch längst einen Versicherungsverlauf bekommen. Da ist es doch relativ einfach, nachzusehen, ob die Kindererziehung berücksichtigt wurde.

Antwort
von Konrad Huber, 8

Hallo ritrei,

Sie schreiben:

Betrifft Rente?

meine Frau bekommt seit 2015 Rente

-Kinderziehungszeiten

Antwort:

Wenn Ihre werte Frau Rente bezieht, so hat Sie von der DRV einen ausführlichen Rentenbewilligungsbescheid erhalten!

In diesem Bescheid sollten auf die Kindererziehungszeiten ausgewiesen sein!

Bei der Berücksichtigung der Kindererziehungszeiten spielt auch das Geburtsjahr der Kinder eine Rolle!

http://www.finanztip.de/mindestversicherungszeit-rentenversicherung/

Auszug:

Kindererziehungszeiten (Kindererziehungszeiten sind Pflichtbeitragszeiten, für die die Beiträge als gezahlt gelten oder seit dem 01.06.1999 vom Bund an die Rentenversicherung tatsächlich gezahlt werden. 

Für Geburten ab 01.01.1992 werden der oder dem Erziehenden die ersten 3 Jahre nach der Geburt des Kindes als Erziehungszeit angerechnet, für Geburten vor dem 01.01.1992 ein Jahr. 

Für die Kindererziehungszeit wird unterstellt, dass ein durchschnittlicher Verdienst erzielt wurde.)

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/...

Fazit:

Im Zweifelsfall immer von der zuständigen DRV-Rentenanstalt beraten lassen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von Brotmensch89, 23

Eins vorweg: Den Text hab ich jetzt nur ganz kurz überflogen aber ich denke, dass er deine Frage beantworten könnte.

http://www.t-online.de/ratgeber/finanzen/recht-steuern/id_69663162/muetterrente-...

Antwort
von BarbaraAndree, 14

Dieser Link der Deutschen Rentenversicherung wird dir deine Fragen beantworten:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/Allgemeines/FAQ/rv...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten