Frage von BWorld50, 73

Betriebswirtschaftslehre (BWL) studieren Mathematik?

Guten Tag, wie viel Mathematik steckt im Studiengang Betriebswirtschaftslehre? Was muss man alles im erstem Semester für Themengebiete können? Ich studiere zurzeit Mathematik und habe unglaublich viel Mathematik gehabt. Ist das in der Betriebswirtschaftslehre auch so?

Kann mir bitte einer seine Mathe-Themen aufzählen die er bisher abgearbeitet hat und nur abarbeiten muss?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von nurlinkehaende, 56

Man sollte Mathe mögen, sonst sieht es in BWL auch im Beruf nachher finster aus.

Es haben schon zu viele BWLer eine Sache schöngerechnet, weil sie nicht wusten, wie man das wirklich rechnet.

Gerade statistische Rechnungen (können viele nicht) und Wirtschaftlichkeitsberechnungen (nicht ganzheitlich betrachtet und nur die Erbsen gezählt) sind hier kritisch.

Kommentar von BWorld50 ,

Hi,

im BWL behandelt man doch Themengebiete wie Komplexe Zahlen,Matrizen Rechnung, Vektoren?

LG =)

Kommentar von nurlinkehaende ,

Gewiss auch. Statistik ist aber eines der Fächer, die wirklich am meisten falsch gemacht werden und kaum einer kann es wirklich. Das ist einer der allerfeinsten Bruchstellen in BWL.

Kommentar von BWorld50 ,

Das Problem ist halt ich habe zurzeit Maschinenbau studiert und kam eigentlich recht gut mit. Ich habe die größten Themen verstanden und konnte sie auch anwenden Sinn und Zweck der Mathematik wurde mir auch nach einer gewissen Zeit klar. Die Mathematik Prüfung habe ich verhauen genauso wie die anderen Klausuren. Mathe ist meiner Meinung nach ein viel zu großes Fach, sobald ein Wort verändert wird ist die Situation komplett anders zu bewältigen.

Deswegen hab ich mir vorgenommen möglichst mich über Studiengänge zu informieren die ohne Mathe Physik Chemie sind. Soziale Arbeit ist auch nicht grad mein Ding. 

Fällt dir irgendetwas ein?

LG :D

Kommentar von nurlinkehaende ,

Ohne Mathe sieht es in MINT nicht so lecker aus. Sogar Sozialarbeit braucht was davon.

In Richtung Bio und Medizin wird es weniger Mathe, aber nicht Null.

Es gibt aber einen Ausweg. Mathe ist irgendwann leichter, man muss nur Geduld haben.

Tipp: Tu Dich mit Deinen Mitstudenten zusammen und mach in den vorlesungsfreien Zeiten zwei oder drei Crashkurse. Gegenseitige Vorträge und am besten in der Einöde, da wo in dem Moment keiner sonst Urlaub macht und man nicht abgelenkt wird. Entweder mehrere Wochenenden oder jeweils eine Woche am Stück. Und nehmt einen Mathematiker oder Physiker mit, der schon Vordiplom oder dergleichen hat, die sind fit.

Antwort
von fjf100, 32

TIPP : Geh zur Uni wo dieses Fach studiert wird und besorge dir einen Studienplan.Außerdem  kannst du zum ASTA (Allgemeiner Studentenausschuß) gehen,dort wird man dir bestimmt helfen.

Meistens sind Studiengänge in Hauptstudium und Fachstudium unterteilt.

bei mir war das so - ist schon lange her - Hauptstudium galt für alle und dann konnte man noch wählen zwischen Konstruktion,Stahlbau,Fertigung und Werkstoff.Das alles lief unter Maschinenbau.

Antwort
von dandy100, 44

http://www.uni-pur.de/studiengang_bwl_mathekenntnisse.php

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community