Frage von gunshotcore, 23

Betriebsstätte, Arbeitszimmer für Webagentur?

Hallo, ich bin Einzelunternehmer und habe meinen Firmensitz bei mir zuhause. Jetzt würde ich gerne ein Teil meiner Wohnungskosten mit in die Steuer nehmen. Die Fakten:

  • 3 Zimmerwohnung mit meiner Freundin (Wohnküche 24qm, Schlafzimmer 16qm, Arbeits/Wohnzimmer 28qm)
  • Einziger Firmensitz
  • Arbeitszimmer ist das größte "Wohnzimmer"
  • Hier werden auch Kunden empfangen
  • Abseits von 2-3 Arbeitsplätzen ( Schreibtische/PC) ist in dem Wohnzimmer auch eine Couch + Fernseher (Welche aber auch als Arbeitsmittel genutzt werden)
  • Es arbeiten auch regelmäßig Freiberufler hier
  • Zimmer wird selbstverständlich auch privat genutzt (Zum TV schauen)

Gibt es irgendeine Möglichkeit die Kosten geltend zu machen Miete, Strom, Internet usw? Unter welchen Umständen wäre dies möglich?

Antwort
von Feuerhexe2015, 16

brauchst du gar nicht weiter darüber nachdenken, Büro wird nur annerkannt wenn es ein abgeschlossener Raum ist der nicht anderweitig genutzt wird.

Und das FA glaubt dir niemals das du das Büro nur beruflich nutzt. Dann würdest du nämlich mit der Freundin auf 30 qm wohnen....

Aber dies ist keine rechts-/Steuerberatung sondern nur meine persönliche Meinung

Antwort
von mrlilienweg, 18

Angenommen die Wohnung hat 80 qm, dann kannst du aus der Miete, aus den Nebenkosten (Strom, Heizg. Wasser,Müll, Hausversich.)  28/80 bzw. 35 % als betrieblichen Aufwand absetzen, das Telefon sowieso.

Das Zimmer sollte aber möglichst nicht auch privat genutzt werden.

Ich hatte meine Firma (GmbH)  im Dachgeschoß meines Wohnhauses untergebracht, da habe ich bei meinen Heizungskosten, Stromkosten auch das verhältnismäßig im Verhältnis des Dachgeschosses zur ges. Hausfläche umgelegt. Eine Betriebsprüfung des Finanzamts ergab keine Beanstandungen. 

Antwort
von Griesuh, 16

Diese Frage wird ausführlich und rechtssicher ein Steuerberater beantworten können.

Deine Selbstständigkeit sollte ansich so viel abwerfen, dass du einen Steuerberater bezahlen kannst ( Die Kosten des Steuerberaters kannst du auch steuerlich geltend machen)

Antwort
von gunshotcore, 11

Angenommen ich hänge mir einen TV ins Schlafzimmer und nutze das Wohnzimmer "ausschließlich" geschäftlich?

Ein Steuerberater kann ich mir aktuell noch nicht leisten und fahre noch ganz gut mit meinen eigenen Kenntnissen.

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

dann wäre es immer noch realtätsfern und würde nicht annerkannt werden.

Antwort
von VisionDativ, 13

Der letzte Punkt Deiner Frage zerkloppt Dir jegliche Möglichkeit, ein "häusliches Arbeitszimmer" steuerlich geltend zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community